Kanada: Tipps & Infos zur Reise | reisereporter.de

Beliebte Artikel

Inspiration & Tipps

Top Stories

Mehr
So schön ist Kanada: Bärenstarker Urlaub – nicht nur für Naturliebhaber

Was haben so unterschiedliche Prominente wie Neil Young, William Shatner, Leonard Cohen und Pamela Anderson gemein? Alle kommen aus Kanada. Tatsächlich ist der Nachbarstaat der USA ein Land der beeindruckenden Gegensätze: Hier erwarten Dich zugleich zahlreiche Naturwunder und vielseitige Metropolen, unendlich viel Ruhe aber auch jede Menge Abenteuer. Perfekt für einen unvergesslichen Urlaub!

In Kanada ist keiner da?

Ein flotter Spruch aus den 80ern behauptete dies jedenfalls. Tatsächlich ist dieses in weiten Teilen im Norden nahezu unbesiedelte Land mit einer Fläche von beinahe 9.984.700 Quadratkilometern das zweitgrößte Land der Erde (nach Russland). In Relation dazu ist die Einwohnerzahl eine der geringsten der Welt: 2011 waren es gerade einmal 33.476.688. Und diese leben zumeist auf einem bis zu 350 km breiten Streifen entlang der Grenze zu den USA. Wer unberührte Natur sucht sowie die Einsamkeit ausgedehnter Wälder liebt, der ist hier also bestens aufgehoben. Du kannst Eisbären in Churchill begegnen, auf Tuchfühlung mit Walen gehen oder aufregende Touren mit dem Kanu oder dem Hundeschlitten erleben oder durch menschenleere Gegenden wandern. Und wenn Du eine Pause brauchst, dann bieten Städte wie Toronto, Vancouver und Montreal ebenfalls vielseitige Eindrücke. Kanada bietet sich besonders für einen Urlaub im Wohnmobil an, denn auf Rundreisen erhält man den besten Eindruck von der Vielseitigkeit dieses nordamerikanischen Staates. Oder Du solltest am besten gleich mehrere Reisen einplanen.

Pulsierende Städte mit vielseitiger Kultur

Kanada ist im besten Sinne kosmopolitisch. Ursache dafür sind u.a. die zahlreichen Einwanderer, die im Laufe der Zeit hierher kamen. Sie garantieren ein weltoffenes Klima in den großen Städten wie Toronto, Vancouver und Montreal. Weitere Impulse haben die olympischen Winterspiele gegeben, die bereits mehrfach in Kanada stattgefunden haben. So etwa in Vancouver; in dieser Stadt, die in einem Küstengebirge direkt am Ozean liegt, kannst Du an einem Tag zugleich am Strand liegen und auf einen Berg klettern. Außerdem bietet die City sowohl hervorragende Restaurants als auch aufregendes Nachtleben, zahlreiche Museen, Galerien und Einkaufsgelegenheiten. Toronto, in der Provinz Ontario an den Großen Seen gelegen, bietet ebenfalls alles, was eine Weltklasse-Stadt so auszeichnet. Ottawa, Kanadas Hauptstadt punktet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und interessanten Museen. Calgary, ebenfalls einmal Austragungsort der olympischen Winterspiele, verbindet Großstadtflair mit der Herzlichkeit einer Kleinstadt. Wahrzeichen ist der 191 Meter hohe Fernsehturm mit einer 360-Grad-Aussichtsterrasse. Sommer-Highlight in Calcary ist die Stampede im Juli, 10 Tage lang ist die komplette Stadt im Wild-West-Rausch. Eins ist allen diesen Städten gemeinsam: Sie sind allesamt hervorragende Ausgangspunkt für Outdoor-Aktivitäten; ein Mietwagen ist schnell gebucht und günstig. Von Calgary aus ist es etwa nur ein Katzensprung in die imposanten Rocky Mountains! In kürzester Zeit erreichst Du den bekannten Bergort Banff, kannst dein neues Elch-T-Shirt überziehen und bei einem Bier und einem Bison-Burger die Kulisse der Rockies genießen. Und mit etwas Glück kannst Du dort freilebende Elche, Grizzlys, Schwarzbären, Wölfe und Luchse zu sehen.

Kanadas ursprüngliche Natur erleben

Ganze 44 Nationalparks und über 1500 Provinzparks sowie weitere Schutzgebiete warten hier darauf, erkundet zu werden – vorzugsweise im Herbst, denn wenn sich die Blätter färben und das Laub der Bäume in allen Farben leuchtet, ist dies ein wahres Fest für die Augen! Aufgrund der Größe des Landes ist es sinnvoll, sich für einen Teil zu entscheiden; denn alles auf einmal ist kaum zu schaffen. Auf einer Reise nach Westkanada sind dann z.B. Touren durch British Columbia und die Prärieprovinz Alberta ein Muss. In British Columbia erwartet Dich Natur im Überfluss: hochragende Wälder mit mystischen Kultplätzen der indianischen Ureinwohner, gletscherbedeckte Berge und malerische Täler. Bei einer Reise in die Prärieprovinz Alberta hast Du nicht nur die Möglichkeit, in den Rockies zu wandern, sondern auch 75 Millionen Jahre alte Dinosaurier-Fossilien in den Badlands zu bestaunen. Begeisterte Kanu-Fahrer sollten dagegen eine Reise nach Ontario planen – denn der Name dieser Provinz bedeutet glitzerndes Wasser. Und tatsächlich warten hier eine halbe Million Flüsse und Seen darauf, von dir erkundet zu werden.

Traumziel für Abenteurer

Was bei einer Tour nach Kanada möglichst nicht fehlen sollte, ist ein Besuch bei den Niagara-Fällen. Schon die Reise dorthin kann ein Erlebnis sein – mit dem Whirlpool Jet Boat jedenfalls. Denn damit geht es in der unteren Hälfte des Niagara Rivers mit Tempo 80 über die Weißwasser-Stromschnellen! Und auch eine Besichtigung der Fälle kann man actionreicher gestalten, etwa indem man den MistRider Zipline wählt und mittels Seilrutsche 670 Meter am Fluss entlang schießt. Wenn Du es geruhsamer magst, kannst Du den Fahrstuhl wählen und die Niagara-Fälle von der dahinter liegenden Höhle betrachten.

Praktische Tipps: Was sollte man bei einer Reise nach Kanada beachten?

Damit der Aufenthalt in Kanada ein ungetrübtes Erlebnis wird, solltest Du einiges beachten: Ein Muss ist ein gültiger Reisepass. Bei der Einreise solltest Du zudem gesund sein, nachweisen können, dass Du Dich nur für einen begrenzten Zeitraum im Land aufhalten wirst und über genügend Geld verfügst für Dich und auch für unterhaltsberechtigte Angehörige. Wer einen Trip in die Seengebiete plant, sollte außerdem unbedingt Insektenschutzmittel dabei haben! Ansonsten wird man schnell ein Opfer von den dort lauernden unzähligen Stech- und Kriebelmücken… Weitere praktische Tipps für Deinen Kanada-Urlaub findest Du hier – beim reisereporter!