Urlaub in Tschechien: Reise-Tipps und Infos | reisereporter.de

Beliebte Artikel

Top Stories

Mehr
Vielseitiger Urlaub in Tschechien: Mumien, Bier und goldene Städte

Den meisten Leuten fällt zu Tschechien eigentlich nur Bier ein, bestenfalls erinnern sie sich noch schwach an den historischen Prager Fenstersturz und den Prager Frühling aus längst vergangenen Schulzeiten. Schade eigentlich! Denn nur eine kurze Autofahrt entfernt hält dieses Land unzählige Möglichkeiten für Naturfans, Aktivtouristen sowie Kunst- und Kulturinteressierte bereit, um unvergessliche, erlebnisreiche Tage zu verbringen. Tschechien ist ein Land für Urlauber, die sich Zeit für Entdeckungen nehmen!

Tschechien: Eindrucksvolle Städte und Natur erleben

Tatsächlich überrascht Tschechien, oder genauer die Tschechische Republik, wie das Land seit Anfang 1993 heißt, mit einer Vielzahl an Möglichkeiten, um unvergessliche Urlaubstage zu verbringen. Die goldene Stadt Prag beansprucht schon länger einen der vorderen Ränge unter den Top 10 der Ziele für Städtereisen in Europa. Prag wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Weltrang und einem attraktiven Nachtleben auf – beste Voraussetzungen also, um Kultur und Spaß ausgewogen zu kombinieren!

Kraxler dagegen, die es mehr in die Natur zieht, um schöne Ausblicke zu erleben, können Hüttentouren in der Gebirgsgruppe Böhmerwald (nahe des Bayrischen Waldes) erleben oder Entspannung und Energie im Erzgebirge oder im sagenumwobenen Riesengebirge an der polnischen Grenze finden. Die Schneekoppe, der höchste Gipfel des Riesengebirges ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt – ebenso der Ort Spindlermühle, der im Winter beste Bedingungen für Schneesportarten garantiert und im Sommer Alpinisten, Mountainbikern & Co. so einiges zu bieten hat. Durch diese weiten, naturbelassenen Gegenden ist Urlaub in Tschechien mit Hund übrigens ebenfalls ein Erlebnis. Sowohl für den Vierbeiner als auch für Herrchen und Frauchen. Zumal du in Tschechien auch einen wunderschönen, geruhsamen Urlaub am See verbringen kannst, wenn dir und deinem Vierbeiner das lieber ist.

Wellness in glanzvollem Ambiente

Ein Tschechien-Urlaub und Wellness lassen sich ebenfalls hervorragend kombinieren, denn hier befinden sich zahlreiche Kurorte von Weltrang. Karlsbad etwa, im Westen Böhmens gelegen, atmet noch immer den Geist der altehrwürdigen Zeiten, als Zaren und reiche Adelige hier mit kurten. Die Heilwirkung der dortigen Thermalquellen ist bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannt, und auch heute noch findest du hier die optimalen Voraussetzungen, um deinem Körper etwas Gutes zu tun. Wellness im umfassenden Sinne wird geboten: Von Trinkkuren über Sauna bis hin zu wohltuenden Massagen und Moorbädern. Wandele unter den historischen Kolonnaden aus der Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie und genieße dazu ein Glas Thermalwasser (Vorsicht! Zum Teil ist dies über 60 Grad Celsius warm!) – oder doch lieber ein Gläschen des Kräuterlikörs Karlsbader Becherbitter? Prost!

Apropos, wenn du möchtest, dass das Wellness-Gefühl schon bei der Ankunft in deinem Hotel einsetzt, dann solltest du am besten im 1770 gegründeten Grandhotel Pupp absteigen, einem Jugendstil-Haus der internationalen Spitzenklasse. Wenn du andere Hotels bevorzugst, aber neugierig bist: Das Grandhotel kann auch einfach nur besichtigt werden. Alternativ kannst du auch wie weiland Herr Geheimrat Goethe Marienbad mit seiner ""Singenden Fontäne"" einen Besuch abstatten. Eine Reise, die Erholung für Körper und Geist garantiert, denn dieser Kurort liegt idyllisch inmitten von Gebirgswald, Mineralquellen und gepflegten Parkanlagen. Und wo auf der Welt gibt es sonst schon eine musizierende Fontäne?

Die wechselvolle Geschichte Tschechiens

Tschechien, bestehend aus Böhmen, Mähren und einem Teil von Schlesien, ist ein Staat mit einer langen und wechselvollen Geschichte. Seit dem Ende des 30-jährigen Krieges bis zum Ende des Ersten Weltkriegs gehörte das Land mit der speziellen Lage mitten in Europa (im Westen grenzt es an Deutschland, im Norden an Polen, im Osten an die Slowakei und im Süden an Österreich) zur Habsburger Monarchie. Dies war eine sehr prägende Zeit, die zahlreiche Spuren vor allem in kultureller Hinsicht hinterlassen hat. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam das Land, damals als Tschecheslowakei, unter kommunistische Herrschaft, ein weiterer sehr prägender Abschnitt, der erst 1989 mit der ""Samtenen Revolution"" unter Vaclav Havel endete. Seither ist Tschechien ein demokratischer Staat mit rund 10,5 Millionen Einwohnern.

Die lange Geschichte manifestiert sich in zahlreichen bedeutenden Bauten und Kulturdenkmälern, so sind 12 Stätten in Tschechien als UNESCO-Welterbe ausgewiesen. Nicht nur in der Hauptstadt Prag befinden sich architektonisch wichtige Bauten aus den verschiedenen Epochen, auch die historischen Altstädte von Český Krumlov, Kutná Hora und Telč sind sehr sehenswert.

Tipps für den Urlaub in Tschechien

Du wirst Prag ganz sicher lieben! Zahllose Touristen pilgern Jahr für Jahr in die goldene Stadt mit dem speziellen Flair aus anmutigen historischen Gebäuden und Kirchen und Jugendstilarchitektur. Nicht verpassen solltest du hier den die prächtige Burg aus dem 9. Jahrhundert, den Veitsdom, eine schöne barocke Altstadt, die berühmte, mit Statuen gesäumte Karlsbrücke und das Prager Gemeindehaus. Zur Stärkung gibt es danach am besten ein Bier, denn das ist hier Nationalgetränk. Und dann kannst du Dich wieder entspannt von Geschäft zu Geschäft treiben lassen…

Neben Kultur, weltberühmten Kurbädern und naturbelassenen Landschaften wartet Tschechien übrigens noch mit einigen ausgefalleneren Sehenswürdigkeiten auf: Wer du es etwas schauriger magst, dann solltest du die die Katakomben mit den 140 Mumien aus dem 17. Jahrhundert in Klatovy besuchen – ein wirklich einmaliger Fund. Ebenso die Knochenkirche von Kutná Hora in der Nähe von Prag, die ein einzigartiges Kunstwerk aus Schädeln und Gebeinen ist. Tschechien ist ein Land mit vielen, unerwarteten Facetten!