Urlaub in Portugal: Tipps für deine Reise | reisereporter.de

#Trending

Top Stories

Mehr
Portugal – immer noch ein Geheimtipp

Olá! Herzlich willkommen im Land der klimatischen Gegensätze! In Portugal triffst du auf eine gemäßigte Klimazone mit Laubbäumen im Osten und einer subtropischen Pflanzenwelt aus Olivenbäumen und Pinien im Süden. Mit einer Gesamtfläche von 92.212 km² ist Portugal ein kleines Land. Der Süden und Westen grenzt an den Atlantischen Ozean, im Norden und Osten ist Spanien das Nachbarland. Zusammen mit den Inselgruppen Azoren und Madeira, die zu Portugal gehören, wird das Land von fast 3.000 Küstenkilometern umschlossen. Portugal gehört zur Europäischen Union, es wird mit Euro bezahlt.

Entdecke die portugiesische Metropole Lissabon

In der Hauptstadt Lissabon leben rund 550.000 der insgesamt 10,5 Millionen Einwohner Portugals. Eine große Anzahl Hügel, laut Legende sind es sieben Stück, machten es nötig, Lissabon mit unzähligen Treppen zu versehen. Die Alfama – das älteste Viertel Lissabons – besticht mit grünen Plätzen, alter Architektur und kleinen, romantischen Gassen. Der Fluss Tejo (deutsch: Tajo) schiebt sich wie ein breites Band durch das Gebiet um Lissabon. In einer dreijährigen Bauzeit wurde 1998 die längste Brücke Europas, die Ponte Vasco da Gama, gebaut. Auf einer beachtlichen Länge von 17,2 Kilometern verbindet sie Lissabon mit weiter südlich gelegenen Städten.

Ein beeindruckendes Panorama eröffnet sich Dir, wenn du den 145 Meter hohen Vaso da Gama Turm – eines der höchsten Gebäude Portugals – besteigst. Eine Fahrt mit der gelben Straßenbahn durch die Altstadt von Lissabon gehört zum Pflichtprogramm. Seit 1901 rollt sie auf ihren alten Gleisen durch die Metropole. Die steilen Straßen erklimmt sie scheinbar mühelos, wenngleich ihr Rattern weit zu hören ist.

Portugal – interessante Orte, freundliche Menschen und unzählige Tierarten

Das gesamte Land ist hügelig. Der Ponta do Pico, mit 2.351 Metern der höchste Berg Portugals, befindet sich jedoch auf den Azoren. Die Landseite im Osten ist gebirgig, kalte Winter sind keine Seltenheit. Der Nationalpark im Norden, Peneda-Gerês, überzeugt mit großen Wäldern und unberührter Natur. Die immergrüne Steineiche ist hier beheimatet. Wintersportler kommen im Landesinneren, im Serra da Estrela Gebirge, auf ihre Kosten. Mittelportugal hat ein günstiges Klima für den Weinanbau, der Vinho Verde ist weltweit bekannt und geschätzt. Portugal beeindruckt mit grandiosen Steilküsten, welche von malerischen Sandstränden eingerahmt sind. Etliche Palmenarten und Sukkulenten sorgen für das mediterrane Flair.

Die größten Städte Portugals sind Faro, Évora, Beja und Lagos. Hier haben sich in den letzten Jahrzehnten Hotels und Feriendomizile etabliert und bieten einen abwechslungsreichen Urlaub. Die Portugiesen sind bescheidene Menschen. Ihnen werden Nachsicht, Gastfreundschaft und Heiterkeit nachgesagt.

Neben Zugvögeln, die ihre Reise nach Afrika über das Land wählen, leben in Portugal viele Wildtierarten. Während Steinadler und Flamingos den Süden bevorzugen, lieben Schlangenarten und Skorpione das Inland.

Anreise und Verkehr

Eine Vielzahl deutscher Flughäfen bieten Flüge zu einem der fünf Airports von Portugal an. Die Größten befinden sich in Lissabon, Porto, und Funchal. Die Flugzeit von Deutschland beträgt im Schnitt zwei Stunden. Häufig bieten Charterlinien günstige Last-Minute-Preise an.

Die wichtigsten Häfen Portugals heißen Aveiro und Sines. Ein Großteil des Im- und Exportes wird hier abgewickelt.

Das portugiesische Straßennetz ist sehr gut ausgebaut und verfügt über gebührenpflichtige Autobahnen. Außer dem Eisenbahnnetz hat der Busverkehr eine große Bedeutung. Selbst kleinste Ortschaften sind an das Netz angebunden.

Urlaub ganz in deinem Stil – mit kulinarischem Genuss

Der naturgewaltige Norden des Landes ist weitaus weniger besucht und für eine Rundreise perfekt geeignet. Ob als Selbstfahrer oder in einer Gruppe, besser kannst du Land und Leute nicht kennenlernen. Für den Urlaub am Meer solltest du in den Süden reisen. Die drei prägnanten Landschaften Algarve, Terras do Sado und Alentjo vereinen feinste Sandstrände, einsame Buchten, schroffe Klippen und wunderschöne Dörfer. Unterkünfte gibt es in jeder Preis- und Geschmacksklasse.

Planst du eine Städtereise mit Kultur und Shopping, sollten Lissabon, Faro und Porto ganz oben auf deiner Liste stehen. Hier sind unzählige Design-Hotels, welche mit verschiedenen Themengebieten seine Gäste verzaubern. Zusammen mit dem Vinho Verde hat der Portwein einen hohen Stellenwert. Er wurde traditionell in der Hafenstadt Porto gelagert und für die Verschiffung vorbereitet. Die Stadt war Namensgeber für diesen Wein, welcher strengen Richtlinien des Portweininstitutes unterliegt. Das Nationalgericht der Portugiesen ist Bacalhau. Dieser getrocknete Fisch – in Deutschland als Stockfisch bezeichnet – wird überall angeboten. Er hat einen intensiven Geruch, gewinnt jedoch mit seinem Geschmack. Die köstliche Nachspeise Pasteis de Nata, eine Teigtasche mit Pudding und Vanillesoße – musst du unbedingt probieren.

Musik und Tanz gehören zu Portugal wie der Fußball. Zum Fado – der Nationalmusik – wird in Folkoregruppen der Rancho getanzt.

Insider-Tipp für deine Reise nach Portugal

Die Azoren – mit ihren neun größeren und einigen kleinen Inseln – sind ein Paradies für Taucher. Den rauen Atlantik mit seiner faszinierenden Unterwasserwelt zu erkunden, ist ein unvergessenes Erlebnis. Die kleine Insel Santa Maria gilt bislang als Geheimtipp. Mit einer Ausdehnung von nur 16 Kilometern ist die Tour mit einem Mietwagen oder Fahrrad schnell bewältigt. Bisher ist die Zahl der Touristen auf diesem Eiland überschaubar. Die Insel ist mit dem Flugzeug oder dem Schiff zu erreichen. Bist du ein Fan der Lüfte, kannst du in diversen Meeresbuchten von Santa Maria mit dem Gleitschirm fliegen.

Folge dem portugiesisches Sprichwort: Mais vale tarde que nunca! Reise nach Portugal: Besser spät als nie!