#Trending

Top Stories

Mehr
Nordsee: Wilde Schönheit der rauen See und liebenswerte Inseln

Feine Badestrände, echte Naturspektakel und der direkte Zugang zum offenen Meer – all das hat die Nordsee zu bieten. Neben der Ostsee  handelt es sich um das zweite Meer, an dem Deutschland viele Kilometer Küste besitzt. Und doch ist die Nordsee komplett anders als die kleinere Ostsee. Das liegt vor allem daran, dass die Nordsee ein Randmeer des Atlantischen Ozeans ist und damit direkten Zugang zum offenen Meer hat. Nicht umsonst wird beispielsweise Hamburg, wo sich der größte deutsche Seehafen befindet, als das Tor zur Welt bezeichnet. 

Zahlen, Daten und Fakten zur Nordseeküste in Deutschland

Du planst einen Urlaub am Meer und möchtest nicht extra in den Flieger steigen? Dann ist eine Reise an die Nordseeküste – inklusive viel Strand, zahlreichen Inseln und toller Natur –eine gute Option für dich. Bevor du dir Angebote anschaust, haben wir vom reisereporter Tipps und Informationen für dich zusammengestellt. Die Nordsee ist rund 575.000 km² groß und für die europäischen Staaten – und damit auch Deutschland – ein wichtiger Zugang, um die Weltmärkte zu erreichen. Aufgrund ihrer Lage befindet sich die Nordsee in Abhängigkeit zum Atlantik, der direkten Einfluss auf den Salzgehalt und die Temperatur des Wassers hat. Besonders ist zudem, dass der Atlantik die Gezeiten der Nordsee bestimmt. Aus diesem Grund wechseln sich Ebbe und Flut alle 12,5 Stunden ab. Ebbe und Flut haben darüber hinaus ein echtes Naturdenkmal geschaffen: das Wattenmeer. Dieses wurde von der UNESCO im Jahre 2009 zum Weltnaturerbe gekürt und stellt einen der größten natürlichen Lebensräume für Pflanzen und Tiere in Europa dar. Bei Ebbe hast du hier die Möglichkeit zu spannenden Spaziergängen durch die Region entlang der Küste, was vor allem für Kinder extrem interessant ist.

Vielfältige Urlaubsregion: die Nordsee und ihre vielen Inseln

Diese Zahl kann sich sehen lassen: Deutschland verfügt über zwölf Inseln in der Nordsee. Dazu kommen die Halligen, die als Marschinseln vom Land getrennt ebenfalls vor den Küsten liegen, bei Sturmfluten aber teilweise komplett überschwemmt werden können. Gut für dich: Jede der Nordfriesischen und der Ostfriesischen Inseln hat viel zu bieten – und überall kannst du dir ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mieten, um deine Umgebung zu erkunden. Absolutes Sehnsuchtsziel ist Sylt, wo du dich erholen oder sonnen und ordentlich Party machen kannst. Die anderen Inseln, wie zum Beispiel Amrum, eignen sich ebenfalls zu viel Sport wie Wandern, Radfahren oder Surfen und dazu, die Seele an wunderbaren Stränden baumeln zu lassen. Überzeug dich davon!