Ist das Fest unseren Haustieren nicht eigentlich ziemlich egal? Nein, sagen Wissenschaftler der Universität in Adelaide (Australien). Hunde und Katzen merken sehr wohl, wenn ein besonderer Tag ansteht. Sie „übernehmen die postive Erregung“ von Frauchen oder Herrchen, sagt die Studie. 

Na dann können wir unseren Vierbeinern doch auch etwas gönnen ... Lecker, so ein Weihnachtsschmaus:

Übrigens beschenken 33 Prozent der Tierhalter nach einer Forsa-Umfrage ihren Liebling zu Weihnachten. Besondere Leckerbissen sind dabei am beliebtesten (26 Prozent). Es folgen Spielzeug (17 Prozent), Geschenke zum Kuscheln wie eine Decke oder ein Kissen (4 Prozent). Nur selten erwarten die Tiere Pflegeprodukte oder Kleidung unter dem Baum (1 Prozent).

Die Deutschen stehen mit dieser Tierliebe übrigens international einsam an der Spitze. In den USA kommen nur 18 Prozent auf den Gedanken Hund oder Katze zum Fest zu beschenken, in Frankreich sind es 11, in Italien und Spanien nur 8 bzw. 6 Prozent.