Der 31 Jährige teilte auf einer Pressekonferenz der FIA mit, dass er im kommenden Jahr nicht mehr in der Königsklasse an den Start gehen werde. Mit dem Titelgewinn habe er alle seine Ziele erreicht, so Rosberg. Die Entscheidung über seinen Ausstieg hat er gemeinsam mit seiner Familie und Mercedes-Sportchef Toto Wolff getroffen. 

Feuchte Augen beim Weltmeister nach einer sensationellen Saison für Nico Rosberg.
Feuchte Augen beim Weltmeister nach einer sensationellen Saison für Nico Rosberg. Foto: imago/Eibner

Erst am vergangen Sonntag fuhr der deutsche Mercedespilot in Abu Dhabi souverän zum Titel und erfüllte sich damit seinen Kindheitstraum. 

Rosberg bekommt den Pokal für das siegreiche Team überreicht. Egal, er strahlt trotzdem wie ein Honigkuchenpferd.
Rosberg bekommt den Pokal für das siegreiche Team überreicht. Egal, er strahlt trotzdem wie ein Honigkuchenpferd. Foto: Rosberg Emotionen

Rücktrittsgründe: Mehr Zeit für Familie und zum Reisen? 

Rosbergs letzter Urlaub ist noch nicht so lange her. In der vierwöchige Sommerpause machte der Deutsche mit seiner Ehefrau Vivian und seiner Tochter Alaϊa Urlaub auf Ibiza. Das glitzernde Meer spiegelte sich in seiner Sonnenbrille und das Motorboot vor der Küste seiner Wahlheimat ritt über die Wellen. Mit Entspannung und Gelassenheit stimmte sich der 31. Jährige auf das Formel 1 Saisonfinale 2016 ein.  

 

Das könnte der entscheidende Faktor im Titelkampf gegen Luis Hamilton gewesen sein. Der andauernde Kampf gegen seinen Rivalen und Teamkollegen wird ihm aber auch viel Kraft abverlangt haben. Der plausibelste Grund für Rosbergs Rücktritt liegt auf der Hand. Er hat Frau und Kind und auch wenn Sicherheit in der Königsklasse sehr groß geschrieben wird, ist da noch dieses gewisse Restrisiko. Der Sport bleibt gefährlich. 

Reisen ist nicht gleich Reisen

In Monaco ist Familie Rosberg zu Haus. Dieser Ort ist eine Reise Wert und das nicht bloß, weil du hier dem Formel 1 Weltmeister begegnen könntest. Grundsätzlich reiste der Deutsche ständig durch die Welt. Nur die Reiseroute gab bislang immer der Formel 1 Kalender vor. Das wird sich jetzt nach seinem Rücktritt ändern. Die Rosbergs wird es freuen. Nun darf der amtierende Formel 1 Weltmeister beweisen, ob er im „Familienurlaub planen“ genauso gut ist, wie im Rennfahren. 

Slowly realizing what happened yesterday. I guess I have a third ???? now ????????????

A photo posted by NICO ROSBERG (@nicorosberg) on

 

Wer wird Rosbergs Nachfolger? 

Darauf gab es heute noch keine Antwort. Wird es wieder ein Deutscher Fahrer, der bei Mercedes anheuert? Die Verantwortlichen des Rennstalls werden es uns in den kommenden Wochen wissen lassen. 

F1 Comeback geplant? 

„Nein, definitiv nicht, das Thema ist erledigt“, sagte Rosberg bei der Pressekonferenz. „Ich wusste nicht, ob ich die Eier haben würde, es wirklich durchzuziehen", beschrieb er seine Gedanken. Er habe für seinen Traum viel opfern müssen, schrieb Rosberg auf seiner Facebookseite. Jetzt auf dem Höhepunkt seiner Karriere sei es das Richtige den Sack zu zumachen. „Ich fühle eine tiefe Dankbarkeit für alle, die mich auf dem Weg zu diesem Titel unterstützt haben und es somit möglich gemacht haben“, so Rosberg. 

Grenzenloser Jubel in der Boxengasse: Nico Rosberg schwebt auf Wolke 7.
Grenzenloser Jubel in der Boxengasse: Nico Rosberg schwebt auf Wolke 7. Foto: imago/Action Plus