Geschenke für Reiseliebhaber

Noch keine Idee, was die abenteuerlustigen Freunde zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zum Valentinstag bekommen sollen? Wir hätten da ein paar Vorschläge.

Muscheln sammeln am Strand bei blauem Himmel
Manchmal reichen schon ein paar Muscheln. Aber wir haben noch mehr tolle Ideen für dich, wenn du Reiseliebhaber beschenken willst.

Foto: unsplash.com/Ravzan Narcis Ticu

1. Scratchmap und Kork-Globus

Weiße Flecken auf der Karte kennzeichneten in alter Zeit noch unbekanntes Land. Kleine Entdecker stellten früh fest: Für unsere Generation sind keine weißen Flecken übrig geblieben :-(  

Auf der Scratchmap kann jeder selbst seine Entdeckungsreisen eintragen; der Kork-Globus lässt sich mit Nadeln bestücken. Und es gibt noch so viel zu erkunden!

My map is looking a bit better with Iceland finally scratched off ???????? where to go in 2017 .. ????

A photo posted by Sophie Collins (@sophiecollinsc) on

 

2. Spazierführer

Durch Rom mit der U-Bahn, London mit der Metro? Wer immer unter der Erde bleibt, der verpasst doch das Beste! Deshalb liegen „zu Fuß“-Reiseführer voll im Trend. Die von Polyglott passen in die Hosentasche und schlagen Spaziergänge für verschiedene Interessen, Tageszeiten und Wetterlagen vor. 

 

3. Blessuren-Set

Sommer ist, wenn die zarten Füße von der ersten Blase gequält werden und direkt darüber schon ein Moskito-Stich pulsiert. Fürsorgliche Menschen verschenken deshalb Blasenpflaster, Allergietabletten, Mückenspray und Aloe-Gel gegen den Sonnenbrand. Ach ja: Und extra-starke Sonnenmilch, wer will schon Falten?

 

4. Kochbücher

Mexikanische Salsa, vietnamesische Phở, badische Spätzle: Ihre Spezialitäten bekommen die örtlichen Köche am besten hin – ein Glück für uns, dass sie ihre Geheimnisse aufschreiben. Einige Kochbücher bringen auch Informationen über die Geschichte des Kochens mit, erläutern Lebensmittel und wie sie angebaut werden. Super für Nostalgiker, aber auch zur Vorbereitung! Großartig sind übrigens die „Rezepte aus Mexiko“ vom Münchner Koch Scott Myers. 

 

5. Koffer & Rucksäcke

… sind als Geschenk sicherlich gut gemeint, sollten aber lieber als Gutschein verschenkt werden. Koffer sind Lifestyle-Artikel, die sucht sich die Reisende von Welt wirklich am liebsten selbst aus. Und Rucksäcke müssen perfekt passen – sowohl zum Körper, als auch zu den Anforderungen der Reise.

 

6. Reise-Handtücher & Schlafsack

Handtücher nehmen Platz weg und sind viel zu schwer. Was anderen ein Putztuch ist, kann sich bei einer Trekking-Tour richtig nützlich machen: Reisehandtücher aus Mikrofaser sind auf der Haut erst einmal gewöhnungsbedürftig, trocknen aber super schnell (einfach kräftig ausschlagen).

Ein zarter Schlafsack aus Baumwolle oder Seide hilft in Hostels und bei Gastgebern mit wenig vertrauenswürdiger Hygiene beim Einschlafen – und nimmt auch nicht viel Platz im Rucksack weg. 

 

7. Wäschesäcke und Kompressionstaschen

Packen geht so: Alles feinsäuberlich aufs Bett legen, eng zusammenfalten, in die Tasche. Dann alles wieder rauskramen, weil ganz unten noch die Socken sind, die du ja eigentlich anziehen wolltest. Dann drängt die Zeit und knüllen reicht zur Not ja auch.

Mehr Ordnung in die Tasche bringen Kleidersäcke und Kompressionstaschen. Aus letzteren können wir die Luft saugen, dann sind die Sachen extra-eng verpackt. In stabilen BH-Netzen können auf der Reise auch Bikini und Badehose müffelfrei trocknen – einfach an den Rucksack hängen.

 

8. Mehr Power!

Fast jeder besitzt eine Powerbank, ein mobiles Ladegerät für Telefon und Tablet. Leider waren die meisten Werbegeschenke und erlauben gerade mal eine Hand voll Chat-Nachrichten, bevor der Akku wieder streikt. Dabei sind die richtig starken Ladeboxen gar nicht mal teuer, sparen Platz und reichen gleich für mehrere Tage.

9. Kofferanhänger

Wer gerne selber gestalten will: Kofferanhänger aus Karton sind gute Hingucker. Einfach einschweißen, Band drum, fertig. Die dürfen auch gern ins Auge stechen und mit einem kleinen Stahlriemchen befestigt werden – auffälliges Gepäck wird seltener geklaut. 

 

10. Brustbeutel aus Seide

Pass, Ticket und Bargeld sollten wir in manchen Ländern ganz nah bei uns tragen. Früher gab’s dafür sperrige Brustbeutel; heute lassen wir nur noch zarte Seide an unsere Haut. Gibt’s zum Umhängen oder als praktisches Schulterhalfter.

11. Stehpinkler

Warum pinkeln Männer so gern im Stehen? Weil sie’s können! Und beim Trekking oder langen Wandertouren würden auch wir Frauen so gern mal … dafür gibt’s jetzt eine Lösung. Frauenurinale wie Urinella und Co. helfen dabei, sich im Stehen zu erleichtern.  

 

12. Ich geh mit dir, wohin du willst…

... auch bis ans Ende dieser Welt! Das singt Nena und dieses Geschenk könnten wir einander viel häufiger machen: Losziehen, egal wohin, der Beschenkte wählt das Ziel und der Geber gibt vor Ort den Tourguide. Das lohnt sich für beide: Gemeinsame Erlebnisse festigen die Freundschaft; von den neuen Erfahrungen zehren beide für den Rest ihres Lebens.

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autorin
Höre niemals auf zu lernen; diese Grundidee des Lebens treibt Isabell Prophet um (die Welt). Jahrgang 1986, sie lebt als Autorin kurz vor dem Ende von Berlin. ... mehr
#Trending
Zur
Startseite