Auch sie trägt den Namen einer britischen Königin. Die „Queen Victoria“ wurde auf der Fincantieri-Werft in Marghera/Italien gebaut und fährt seit 2007 für Cunard. Dabei geht der traditionelle Klassiker auch auf Weltreise. Wie bei allen drei Queens üblich, gibt es zwei Klassen an Bord: Die Britannia-Class für die Mehrheit der rund 2400 Passagiere und die gehobene „Princess“ bzw. „Grill“-Klasse, benannt nach den Restaurants, in denen gespeist wird.  Alternativ kann gegen Aufpreis auch im „Verandah“ diniert werden. Epizentrum des Entertainments ist das Royal Court Theatre, dort geht es auch eher klassisch zu mit Musicals, Theater und Tanzshows.

Die Queen Victoria auf einen Blick!
Alles auf einen Blick: Die Queen Victoria. Foto: Uwe Bahn