Elbphilharmonie: Tipps für den Besuch | reisereporter.de

Elbphilharmonie-Plaza besuchen – 7 Fakten

Wie du weißt, war der Bau der Elbphilharmonie teuer und zeitaufwendig. Pass bei deinem ersten Besuch gut auf. Wäre doch schade, wenn etwas kaputt gehen würde. Kleiner Scherz. 7 Fakten, die du wirklich berücksichtigen solltest.

Schon vor der Eröffnung bietet die Fassade der Elbphilharmonie einen faszinierenden Anblick.
Schon vor der Eröffnung bietet die Fassade der Elbphilharmonie einen faszinierenden Anblick.

Foto: Maxim Schulz

1. Was ist die Plaza eigentlich?

Zwischen dem ehemaligen Kaispeicher und dem gläsernen Neubau befindet sich in 37 Metern Höhe die Elbphilharmonie-Plaza. Als Besucher genießt du von hier oben einen fantastischen Blick auf die Stadt und den Hafen, dem Außenrundgang sei Dank.

Von der Plaza aus hast du eine fantastischen Blick auf die Stadt und den Hafen.
Von der Plaza aus hast du eine fantastischen Blick auf die Stadt und den Hafen. Foto: Michael Zapf

2. Wie kommst du zur Plaza?

Die Elbphilharmonie steht am Platz der deutschen Einheit in Hamburg. Die Verkehrsanbindung ist ideal: Du erreichst das Bauwerk problemlos mit der U-Bahn! Mit der Linie 3 fährst du bis zum U-Bahnhof Baumwall, von dort aus sind es nur noch 450 Meter zu Fuß bis zur Elbphilharmonie. Der Weg ist ausgeschildert. 

Für die Anreise mit dem Auto werden zukünftig im Parkhaus des Gebäudes rund 520 Stellplätze zur Verfügung stehen.

Die Plaza erreichst du am einfachsten über den Haupteingang. Von hier bringt dich entweder der Aufzug oder eine 82 Meter lange Rolltreppe nach oben durch den Speicher in den sechsten Stock. Ein Panoramafenster auf dieser Ebene ermöglicht dir einen fantastischen Blick auf die Elbe.

Falls du nach deiner kurzen Auffahrt schon durstig oder hungrig geworden bist, findest du hier in der sechsten Etage das Restaurant „Beer & Dine“. Falls nicht, bringt dich eine zweite Rolltreppe, die sich in unmittelbarer Nähe des Panoramafensters befindet, auf das Dach des ehemaligen Kaispeichers. Schon befindest du dich auf der Plaza. 

Die Plaza der Elbphilharmonie: So sieht das gute Stück aus.
Die Plaza der Elbphilharmonie: So sieht das gute Stück aus. Foto: Michael Zapf

3. Wann öffnet die Plaza?

Die Plaza ist ab dem 5. November täglich von 9 bis 24 Uhr geöffnet. Am 24. und 31. Dezember 2016 schließt die Plaza um 15 Uhr. Letzter Einlass ist jeweils eine Stunde vorher. Am 11. und 12. Januar 2017 bleibt die Elbphilharmonie-Plaza geschlossen. 

4. Barrierefreiheit?

Auch als Rollstuhlfahrer hast du leichten Zugang. Die Plaza ist mit Aufzügen ausgestattet, die dich problemlos zur Aussichtsplattform bringen. 

Elbphilharmonie in Hamburg: Dieser Querschnitt zeigt die räumliche Aufteilung in dem Gebäude.
Elbphilharmonie in Hamburg: Dieser Querschnitt zeigt die räumliche Aufteilung in dem Gebäude. Foto: Herzog & de Meuron/ bloomimages

5. Haustiere auf der Plaza?

Nein, Tiere sind auf der Plaza nicht erlaubt, mit Ausnahme von Blindenhunden.  

6. Ticketpflicht?

Wenn du älter als drei Jahre bist – und das bist du, sonst würdest du das hier gerade wohl kaum lesen – benötigst du als Besucher der Elbphilharmonie-Plaza eine Zugangsberechtigung. Die Tickets sind jeweils nur eine Stunde gültig, denn die Kapazität der Plaza ist begrenzt. In unserem Tipp zur Elbphilharmonie-Plaza erfährst du, wie du kostenlos auf die Aussichtsplattform kommst. 

7. Wo gibt es Tickets?

Tickets bekommst du online. Die Buchungsgebühr beträgt 2 Euro pro Ticket. 
Im Besucherzentrum der Elbphilharmonie hast du ebenfalls die Möglichkeit an Tickets zu kommen. Eine Vorbuchung für einen späteren Plaza-Besuch ist dort für eine Buchungsgebühr von 2 Euro möglich.

Vor Ort kannst du auch den Ticketautomaten nutzen. Zwei Plaza-Ticket-Automaten befinden sich im Elbphilharmonie Besucherzentrum, einer im Eingangsbereich der Elbphilharmonie. Maximal 6 Tickets können gleichzeitig erworben werden. Eine telefonische Reservierung ist nicht möglich. 

Besucherzentrum der Elbphilharmonie | Am Kaiserkai 62 | 20457 Hamburg | Vom 3. November täglich von 9 bis 17.30 Uhr, ab dem 4. November täglich von 9 bis 20 Uhr​

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Der Autor
Dario Teschner, Multimedia-Redakteur und Reporter vor Ort. „Reisen können, ist eine der schwierigsten Künste. Eigentlich müsste man es im Hauptberuf betreiben.“ (Walter Nissen) Ein ... mehr
Reisereporter
Reiseportal
+ Folgen
#Trending
Zur
Startseite