Deutschland: Die schönsten Weihnachtsmärkte

Gönn dir einen Glühwein. Oder zwei. Aber nicht auf irgendeinem 08/15-Weihnachtsmarkt. Wir zeigen dir, auf welchen Weihnachtsmärkten in Deutschland das Ambiente besonders schön ist. Tipps zur Anreise und Übersichtskarte inklusive.

Glühwein, Geschenke, festliche Beleuchtung: Weihnachtsmärkte gehören fest zur Adventszeit.
Glühwein, Geschenke, Freunde treffen: Weihnachtsmärkte gehören fest zur Adventszeit.

Foto: 'Christmas Time Is Here' von 'włodi' unter CC BY-SA 2.0

Rothenburg ob der Tauber

Der Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber hat eine Jahrhunderte alte Tradition, das lässt bereits der Name vermuten. Das „Reiterle“ ist eine Figur aus der germanischen Sagenwelt. Es galt als Abgesandter einer anderen Welt, der zur Winterzeit mit den Seelen der Verstorbenen durch die Lüfte schwebte. Die Auftritte des Reiterle sind ein Höhepunkt des Rothenburger Weihnachtsmarktes.

Wo könnte diese Tradition besser zur Geltung kommen, als in einer Stadt, deren Dächer- und Türmelandschaft so besonders ist? In der Adventszeit vermischt sich in der malerischen Kulisse zwischen Kirche und Rathaus der Duft von Glühwein, altfränkischem Gebäck mit der kalten Winterluft. Definitiv einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland!

Tipp: Um die volle Dröhnung Weihnachten zu bekommen, musst du in der Stadt unbedingt auch das Deutsche Weihnachtsmuseum besuchen. 

Rothenburger Reiterlesmarkt | Marktplatz 1, 91541 Rothenburg ob der Tauber | 25. November 2016 bis 23. Dezember 2016 | Montag bis Donnerstag von 11 Uhr bis 19 Uhr, Freitag bis Sonntag 11 Uhr bis 20 Uhr 

Anreise nach Rothenburg

Zug: Bei der Anreise mit der Bahn nimmst du zuerst einen Zug bis Würzburg oder Ansbach. Von dort aus geht es mit einer Regionalbahn über Steinach nach Rothenburg. Die historische Altstadt erreichst du vom Bahnhof aus bequem zu Fuß.

Auto: Von Norden aus führt die Autobahn A7 bis nach Rothenburg ob der Tauber. Nimm die Abfahrt 108 „Rothenburg/Tauber“.

Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Glühwein in historischem Ambiente, Leckereien aus aller Welt, liebevoll gestaltete Stände oder faszinierendes Kunsthandwerk - das alles findest du auf den schönsten Weihnachtsmärkten in Deutschland.

Nürnberg

Der Christkindlesmarkt in Nürnberg ist nicht nur einer der schönsten, sondern auch einer der ältesten Weihnächtsmärkte in Deutschland. Traditionell wird der Markt mit dem Prolog des Christkinds eröffnet (25. November 2016 um 17.30 Uhr). Alle Jahre wieder kommen Gäste aus wirklich aller Welt auf den Hauptmarkt. Und das lohnt sich!

In den Holzbuden des „Städtleins aus Holz und Tuch gemacht“ bieten die Händler unter anderem handgearbeiteten Schmuck für deinen Weihnachtsbaum an. Zum Glühwein kannst du Nürnberger Lebkuchen, traditionelle Zwetschgenmännle aus getrockneten Pflaumen oder Nürnberger Rostbratwürste genießen. Ein Höhepunkt ist der Lichterzug der Nürnberger Kinder. 

Christkindlesmarkt | Hauptmarkt, 90022 Nürnberg | 25. November 2016 bis 24. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Täglich von 10 Uhr bis 21 Uhr, Eröffnungstag (25. November) von 10 Uhr bis 21 Uhr, Heiligabend (24. Dezember) von 10 Uhr bis 14 Uhr

Anreise nach Nürnberg

Die Tourismus-Zentrale Nürnberg bietet Pauschalreisen zum Christkindlesmarkt an, auch für Familien. Du willst die Anreise selbst organisieren? Hier kommen unsere Tipps.

Auto: Du kommst über die Autobahnen A3, A6, A9 und A 73 problemlos bis in die Stadt Nürnberg. Über die Parkhausbelegung kannst du dich immer aktuell informieren. 

Zug: Nürnberg ist ein Knotenpunkt der Bahn. Es gibt zahlreiche Verbindungen, ob ICE, IC oder RE. Der Hauptbahnhof ist nur 15 Minuten Fußweg vom Christkindlesmarkt entfernt. 

Bus: Die Fernbusse halten am zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Von dort aus bist du in 15 Minuten zu Fuß am Christkindlesmarkt. Du kannst mit Flixbus von vielen deutschen Städten aus, zum Beispiel aus München, Dresden, Chemnitz, Essen, Duisburg und Berlin, nach Nürnberg fahren.

Schwarzwald

Dieser Weihnachtsmarkt ist wirklich einzigartig! In der Ravennaschlucht, im wildromantischen Ambiente des Schwarzwaldes, kannst du an den vier Adventswochenenden Glühwein genießen und Geschenke kaufen. Unter dem knapp 40 Meter hohen Eisenbahn-Viadukt, der Ravennabrücke, ist ein Dorf aus 40 Holzhütten aufgebaut. Eingerahmt ist der Markt von steilen, bewaldeten Hügeln.

Unser Tipp: Fahr erst bei Einbruch der Dämmerung hin. Dann ist der Weihnachtsmarkt im Höllental eingetaucht in ein stimmungsvolles Lichtermeer. Und Daumendrücken für Schnee. Dann wird's fast magisch!

Weihnachtsmarkt Ravennaschlucht | Ravennaschlucht, 79874 Breitnau | Adventswochenenden (26. und 27. November, 2. bis 4. Dezember, 9. bis 11. Dezember, 16. bis 18. Dezember) | Öffnungszeiten: Freitag von 15 bis 21 Uhr, Samstag von 14 Uhr bis 21 Uhr, Sonntag von 13 Uhr bis 19 Uhr | Eintritt: Kinder bis 16 Jahre frei, Erwachsene 3,50 Euro 

Einzigartig: Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht findet unter dem 40 Meter hohen Eisenbahn-Viadukt statt.
Einzigartig: Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht findet unter dem 40 Meter hohen Eisenbahn-Viadukt statt. Foto: imago/imagebroker
  

Anreise

Auto: Mit dem Auto fährst du am besten bis nach Hinterzarten (B31 Ausfahrt Hinterzarten) oder Himmelreich (B31 Ausfahrt Buchenbach). Dort stellst du dein Auto auf den ausgewiesenen Großparkplätzen ab. Von dort aus nutzt du den Shuttleservice (siehe unten). Du kannst aber auch selbst mit dem Auto bis zum Markt fahren. Dann reservier einen Parkplatz am Hofgut Stern, unmittelbar am Weihnachtsmarkt.

Zug: Mit dem Zug fährst du am besten von Freiburg (Breisgau) bis nach Himmelzarten oder Himmelreich. Mit dem Baden-Württemberg-Ticket kommst du günstig mit dem Zug hin. Von den Bahnhöfen aus gibt's einen Bus-Shuttle.

Bus-Shuttle: Von den Bahnhöfen Hinterzarten und Himmelreich gibt's an den Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag) einen ständigen kostenlosen Busshuttle bis zum Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht. Der letzte Shuttle in beide Richtungen fährt eine halbe Stunde nach Marktende ab. 

Hamburg

Ein Weihnachtsmarkt mit maritimem Flair erwartet dich in Hamburg bei der Fleetweihnacht. Ohne Straßenlärm, ohne grelle Beleuchtung: Am Alsterfleet kannst du direkt am Wasser an den Ständen entlangschlendern und dabei Feuerzangenbowle, großartiges Spanferkel oder Schmalzgebäck genießen. Zwei Segel-Oldtimer mit festlicher Beleuchtung kommen aus dem Museumshafen Övelgonne zu Besuch. 

Wenn du eine Städtereise nach Hamburg machst, lohnt sich auch der Besuch der anderen Weihnachtsmärkte, zum Beispiel den von Roncalli (ja, die Zirkus-Leute!) am Rathaus, am Jungfernstieg und in der HafenCity. Oder wie wär's mal mit einem ausgeflippten Markt auf der Reeperbahn?

Fleetweihnacht | Stadthausbrücke, 20355 Hamburg | 21. November 2016 bis 22. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Täglich von 12 Uhr bis 21 Uhr

Anreise

Zug/Bus: Hamburg erreichst du sowohl per Flugzeug, Zug als auch per Fernbus richtig gut. Flixbus bietet zum Beispiel Fahrten aus Leverkusen, Wuppertal, Bielefeld, Karlsruhe, Heidelberg, Frankfurt am Main, Rostock & Berlin zum Hauptbahnhof Hamburg an. Du willst Zug fahren? Neben RE, IC oder ICE der Deutschen Bahn kannst du auch den HKX (fährt Freitag bis Montag einmal täglich) von Köln über Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Münster & Osnabrück nutzen. Von Köln nach Hamburg fährst du ab 18 Euro. 

Vom Hauptbahnhof aus kannst du zum Fleet-Weihnachtsmarkt laufen. Oder du nimmst die U-Bahn U3 bis zum Rödingsmarkt oder die S1/S2 zur Stadthausbrücke. Von dort aus ist es nicht mehr weit.

Dresden

Der Striezelmarkt ist Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt. Zum 582. Mal öffnet er 2016 seine Pforten. Das Highlight: Die mit 14 Metern höchste Erzgebirgspyramide steht im Mittelpunkt des Marktes. In der Kindererlebniswelt öffnet der Weihnachtsmann jeden Tag ein Türchen des Adventskalenders. In den weihnachtlichen Werkstätten kannst du mit deiner Familie den Handwerks- und Bäckermeistern bei der Arbeit zusehen.

Unser Tipp: Iss zum Glühwein ein Kräppelchen. Das ist ein frittiertes Teiggebäck mit Puderzucker. Und probier unbedigt den berühmten Dresdner Stollen!

Auf einer interaktiven Karte kannst du dich vor deinem Besuch informieren, wo du was findest. 

Striezelmarkt | Altmarkt, 01067 Dresden | 24. November 2016 bis 24. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Täglich von 10 Uhr bis 21 Uhr, außer 24. November von 16 Uhr bis 21 Uhr, 9. Dezember von 10 Uhr bis 23 Uhr, 24. Dezember von 10 Uhr bis 14 Uhr 

Anreise

Zug: Du kannst aus allen Richtungen problemlos mit dem Zug (ICE, ICoder RE) in Sachsens Landeshauptstadt düsen. Vom Hauptbahnhof läufst du noch knapp 15 Minuten bis zum Striezelmarkt. 

Bus: Die Fernbusse steuern Dresden unter anderem als Direktverbindung aus Chemnitz, Prag, Leverkusen (Zwischenhalte: Dortmund, Kassel, Göttingen, Leipzig), Hamburg (Zwischenhalt Berlin) und Ludwigshafen (Zwischenhalte: Mannheim, Heidelberg, Darmstadt, Frankfurt am Main, Erfurt, Weimar, Jena & Chenitz) an. 

Auto: Du erreichst Dresden aus allen Richtungen mit dem Auto: Aus Frankfurt am Main kommst du über die Autobahn A4, aus Berlin über die A13. Außerdem kommst du über die Bundesstraßen B6, B97, B170, B172 und B173. In der Innenstadt könnte es mit Parkplätzen eng werden. Daher lass dein Auto am besten auf einem der kostenlosen P+R-Parkplätze an den wichtigen Zufahrtsstraßen stehen. Von dort aus kannst du bequem auf S-Bahn, Bus oder Straßenbahn umsteigen. 

Goslar

Inmitten der nostalgischen Kulisse des Weltkulturerbes Goslar, mit den schmalen Gassen und schieferverkleideten Fachwerkhäusern, findet der Weihnachtsmarkt statt. An 80 urigen und liebevoll dekorierten Holzhütten kannst du vorbei bummeln.

Die große Besonderheit ist der märchenhafte Weihnachtswald auf dem Schuhhof. 50 große und weihnachtlich-romantisch beleuchtete Nadelbäume auf duftendem Waldboden umgeben den Markt in der historischen Altstadt. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt mit einem stimmungsvollen Laternenumzug. 

Weihnachtsmarkt & Weihnachtswald | Marktplatz und Schuhhof, 38640 Goslar | 23. November 2016 bis 30. Dezember 2016 | Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt: Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 20 Uhr, Sonntag von 11 Uhr bis 20 Uhr | Öffnungszeiten Weihnachtswald: Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr, Sonntag von 11 Uhr bis 22 Uhr | 24. Dezember von 11 Uhr bis 14 Uhr, 25. und 26. Dezember von 12 Uhr bis 19 Uhr, 30. Dezember von 10 Uhr bis 18 Uhr

Anreise

Wenn du deinen Weihnachtsmarktbesuch mit einer Städtereise verbinden willst, ist vielleicht eine Pauschalreise nach Goslar das richtige für dich.

Zug: Goslar erreichst du direkt mit einer Regionalbahn zum Beispiel aus Hannover, Halle (Saale), Braunschweig, Hildesheim oder Wernigerode. Mit dem Niedersachsen-Ticket fährst du grünstig nach Goslar, zum Beispiel stündlich von Hannover aus. In Hannover, Halle und Braunschweig hast du Anschluss an das Fernbahnnetz. 

Bus: Aus Berlin oder München gibt es keine direkte Zugverbindung, im Fernbus kannst du aber einfach sitzenbleiben. Er hält außerdem je nach Verbindung unter anderem in Magdeburg, Nürnberg, Wernigerode und Halle (Saale). 

Auto: Mit dem Auto kommst du bequem und schnell nach Goslar. Aus Hannover brauchst du zum Beispiel etwa eine Stunde. Kleiner Tipp zum Parken: Der Platz Hildesheimer Straße (140 Plätze)  ist kostenlos. Ansonsten zahlst du in der Innenstadt zwischen 50 Cent und 1 Euro pro Stunde.

Ludwigsburg

Auf dem Barock-Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg erlebst du in der Adventszeit einen Wintertraum. Über den liebevoll geschmückten Hütten mit den Glasfenstern schweben große Engel mit Flügeln aus Lichterketten: Ein absoluter Hingucker. Außerdem spannen sich Lichternetze über den Markt vor der Kirche.

An mehr als 175 Ständen bekommst du Räuchermännchen aus dem Erzgebirge, Krippenfiguren, Glaskugeln, Hausschuhe und vieles mehr. 

Barock-Weihnachtsmarkt | Marktplatz, 71634 Ludwigsburg | 22. November 2016 bis 22. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Täglich von 11 Uhr bis 21 Uhr

Anreise

Zug: Ludwigsburg liegt gut 15 Kilometer nördlich von Stuttgart. Du fährst zunächst mit dem Zug in die baden-württembergische Hauptstadt. Von dort aus kannst du eine S-Bahn oder eine Regionalbahn nehmen. Mit dem Baden-Württemberg-Ticket kommst du günstig nach Ludwigsburg.

Auto: Ludwigsburg ist mit zwei Autobahnausfahrten an die A 81 angebunden. Von München kommend bietet sich die Ausfahrt Ludwigsburg Süd an, aus Richtung Würzburg/Heilbronn die Ausfahrt Ludwigsburg Nord. Von Stuttgart und Heilbronn aus erreichst du Ludwigsburg auch gut über die B27. Der Weg in die Stadtmitte ist ausgeschildert.

Lübeck

Lübeck hat keinen Weihnachtsmarkt, Lübeck ist ein Weihnachtsmarkt. Ab dem 21. Dezember lebt die komplette Stadt das Weihnachtsgefühl. Vor dem historischen Rathaus stehen bereits seit 1648 die Buden. Über ihnen thront ein Riesenrad, das besonders bei Dunkelheit für eine besondere Stimmung sorgt. Das wissen übrigens nicht nur die Lübecker. Vor allem aus Skandinavien kommen Besucher und bummeln über den Markt. Besonders stolz sind die Organisatoren über das Angebot. Ramschware wird hier nicht verscherbelt, sondern individuelle Geschenkideen und oftmals handgefertigte Unikate.

Neben dem historischen Markt, gibt es in Lübeck auch noch das Weihnachtswunderland, den Kunsthandwerkermarkt auf dem Kirchhof Sankt Marien sowie den Kunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Hospital und den Kunsthandwerkermarkt Lüb'sche Weihnacht. 

Jep, wie gesagt, Lübeck hat keinen Weihnachtsmarkt, Lübeck ist ein Weihnachtsmarkt. 

Historischer Weihnachtsmarkt | Breite Straße 62, 23552 Lübeck | ab 21. November bis 30. Dezember 2016 | täglich von 11 Uhr bis 21 Uhr, sowie Freitag und Samstag von 11 Uhr bis 22 Uhr

???????????????????????? #vacayspam

A photo posted by Cathrine Schmidt (@catporsbjoern) on

Anreise nach Lübeck:

Zug: Am einfachsten ist es, über Hamburg zu fahren. Denn hierhin fahren viele ICEs durch (zum Beispiel aus München, Köln und Frankfurt). Mit der Regionalbahn geht es dann weiter nach Lübeck (Dauer etwa 45 Minuten).

Auto: Immer geradeaus über die A1 (aus Richtung Hamburg). Die A20 führt aus Richtung Rostock direkt nach Lübeck. 

Stuttgart

Die Buden glitzern weihnachtlich, beleuchtete Tannenbäume stehen auf ihren Dächern. Im Zentrum der baden-württembergischen Landeshauptstadt erstreckt sich der Stuttgarter Weihnachtsmarkt vom Neuen Schloss über den Schillerplatz bis zum Marktplatz. Auf dem Karlsplatz findet der malerische Antikmarkt statt, bei dem etwa 20 Händler Raritäten und Kuriositäten anbieten. 

Das erste Mal urkundlich erwähnt wurde der Weihnachtsmarkt 1692. Seine Wurzeln reichen aber noch viel weiter zurück... Er ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte in Europa. Typische Mitbringsel vom Stuttgarter Weihnachtsmarkt sind Nussknacker in allen Formen und Farben.  

Stuttgarter Weihnachtsmarkt | 23. November 2016 bis 23. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 21 Uhr, Sonntag von 11 Uhr bis 21 Uhr, 23. November von 17 Uhr bis 21 Uhr, 17. Dezember von 10 Uhr bis 22.30 Uhr

Anreise nach Stuttgart

Zug: Mit dem Zug erreichst du Stuttgart problemlos, die Stadt ist über das Bahnnetz direkt mit 13 europäischen Hauptstädten verbunden. Günstig fährst du mit dem Stuttgart-Spezial der Bahn. 

Auto: Du erreichst Stuttgart über die Autobahn A8 und A81. In der Innenstadt stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. 

Flug: Keine Lust auf Zug oder Auto? Du kannst auch fliegen. Aus Berlin, Bremen, Dresden, Hamburg, Hannover und Düsseldorf gibt's Direktflüge von Eurowings.

 

München

Er ist der traditionsreichste Weihnachtsmarkt der Stadt: Auf dem Christkindlmarkt am Marienplatz bekommst du an rund 160 Ständen auf 20.000 Quadratmetern Fläche viel Handwerkliches. Die Buden sind mit Tannengrün und leuchtender Deko geschmückt. Das Highlight ist der 30 Meter hohe Christbaum vor dem Rathaus, der mit 2.500 Lichtern geschmückt ist. Auch das Rathaus erstrahlt in warmem Licht. Eine stimmungsvolle Kulisse!

Der Markt wurde im Jahr 1310 zum ersten Mal erwähnt, damals hieß er noch „Nikolausmarkt“. Heute hat er eine schöne Verlängerung zum Rindermarkt, wo es wunderbaren Flammlachs gibt, der über Buchenholz gegrillt wird. Und wenn du schon mal in der Stadt bist: Die Christkindlmärkte am Chinesischen Turm und in der Residenz sind ebenfalls sehr schön!

Alternativprogramm: Das Tollwood Winterfestival auf der Theresienwiese (da, wo auch das Oktoberfest gefeiert wird) bietet Bio-Gerichte aus der ganzen Welt an. Und ein Tattoo kannst du dir auch machen lassen. Muss ja nicht der Weihnachtsmann sein...

Christkindlmarkt | Marienplatz, 80331 München | 25. November 2016 bis 24. Dezember 2016 |  Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 21 Uhr, Sonntag von 10 Uhr bis 20 Uhr, Heiligabend (24. Dezember) von 10 Uhr bis 14 Uhr

MUNICH | GERMANY #christmasmarket #trip to #beautiful #munich ????❤️

A photo posted by Nat Klay✈️???? (@natabroad) on

Anreise 

Zug: Wenn dir ein Flug zu teuer ist: Die Deutsche Bahn bietet ein München-Spezial ab 29 Euro an. Es gibt zahlreiche Direktverbindungen mit dem IC oder ICE aus Großstädten. Vom Bahnhof aus kannst du zum Beispiel eine S-Bahn nehmen. Oder geh zu Fuß, das dauert knapp 15 Minuten.

Bus: Wenn du lieber Bus als Zug fährst, nutz doch den Flixbus ab Dresden, Berlin, Freiburg (im Breisgau) oder Stuttgart.

Auto: Rund um den Marienplatz gibt es keine Parkmöglichkeiten. Wenn du mit dem Auto anreist, dann stell es doch auf einem der folgenden P+R-Parkplätze ab: Garching-Hochbrück, Fröttmaning, Kieferngarten, Studentenstadt, Klinikum Großhadern, Neuperlach Süd, Michaelibad, Innsbrucker Ring, Fürstenried West, Candid- und Mangfallplatz.

Leipzig

Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist einzigartig: Nirgends sonst auf der Welt gibt es einen so großen freistehenden Adventskalender. Er nimmt eine ganze Hausfassade ein und jeden Tag wird ein neues buntes und beleuchtetes Bild hinter einem Kläppchen enthüllt.

Der Weihnachtsmarkt in Leipzig ist einer der ältesten und traditionsreichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Erstmals erwähnt wurde er 1458. Die Veranstalter setzen auf Nostalgie, zum Beispiel mit einem historischen Etagenkarussell. Zudem sind in der historischen Altstadt 250 Stände aufgebaut. 

Auf dem Historischen Weihnachtsmarkt am Naschmarkt erhältst du zudem Einblicke in die alten Kunst- und Handwerkstraditionen. Dazu kannst du stilecht einen heißen Met trinken.

Auch für Kinder gibt es viele Aktionen, zum Beispiel den Märchenwald, die Wichtel-Werkstatt und Karussells. Und es gibt sogar eine Weihnachts-Sprechstunde. 

Leipziger Weihnachtsmarkt | Markt, 04109 Leipzig | 22. November 2016 bis 22. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr, 22. November von 17 Uhr bis 21 Uhr, 23. Dezember von 10 Uhr bis 20 Uhr (nur noch auf dem Marktplatz) 

Weinermarkt in Leipzig ;)) #weihnachtsmarkt #leipzig #karussell #abends #fun

A photo posted by Marcl aus LE (@marcl77) on

Anreise nach Leipzig

Zug: Du kommst mit dem Leipzig-Special ab 29 Euro mit dem Zug nach Leipzig. Wenn du weniger als 250 Kilometer unterwegs bist, gibt's sogar Tickets ab 19 Euro. Direktverbindungen gibt's zum Beispiel ab Hamburg, München & Frankfurt. 

Bus: Flixbus hält am Hauptbahnhof Leipzig. Direktverbindungen gibt's zum Beispiel ab Dresden, Berlin, München und Düsseldorf.

Auto: Leipzig erreichst du über die Autobahnen A9, A14 und A38. Die Parkplätze in der Innenstadt könnten knapp werden. Daher fahr doch auf einen der P+R-Parkplätze. Von dort aus kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. 

Köln

Der größte und schönste Kölner Weihnachtsmarkt nennt sich selbst „Markt der Herzen“. Vor der historischen Kulisse des Kölner Doms steht ein großer Weihnachtsbaum im Mittelpunkt. Von dort aus spannt sich ein strahlendes Lichterzelt über die Buden. Bei solch einer Atmosphäre kommt bestimmt Weihnachts-Feeling auf!

Auf der Hauptbühne gibt's viel Musik: Klassische Weihnachtslieder von Chören treffen dabei auf Lokalkolorit von typisch kölschen Bands.

Köln kann aber nicht nur besinnlich: Auf der Christmas Avenue, dem schwul-lesbischen Weihnachtsmarkt, ist alles lila-pink. Einen Überblick über alle Weihnachtsmärkte in Köln bekommst du unten auf der Übersichtskarte.

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom | Roncalliplatz 1, 50667 Köln | 21. November 2016 bis 23. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch von 11 Uhr bis 21 Uhr, Donnerstag und Freitag von 11 Uhr bis 22 Uhr, Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr  

Anreise nach Köln

Zug: Am besten, du nimmst für einen Weihnachtsmarktbesuch in Köln den Zug. Denn der Markt findet vor dem Kölner Dom statt, näher am Bahnhof geht praktisch nicht. Raus aus dem Zug, rauf auf den Markt! Und du kannst den ein oder anderen Glühwein trinken, ohne ans Autofahren denken zu müssen. Zugfahrten mit dem IC/ICE gibt's ab 19 Euro.

Coburg

Der romantische Coburger Marktplatz verwandelt sich im Advent in eine kleine Weihnachtsstadt. Die Fachwerkhäuser zwischen historischem Rathaus und der alten herzoglichen Kanzlei und die glitzernde Beleuchtung machen ihn zu einem der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte im bayrischen Franken. 

Den Eingang bilden vier leuchtende und mit Tannengrün geschmückte Tore. Unter dem Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und an der Kaminfeuerstelle wird’s romantisch. Handwerker aus der Region zeigen in der Werkstatt ihr Können.

Die etwa 40 Hütten sind mit Lichtern, weihnachtlichen Figuren und Tannengrün geschmückt. Ein nostalgisches Kinderkarussell schmiegt sich in das Ambiente. An den Sonntagen besuchen Christkind und Weihnachtsmann den Markt und verteilen Süßes.

Weihnachtsmarkt Coburg | Marktplatz, 96450 Coburg | 25. November 2016 bis 23. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Täglich von 11 bis 20 Uhr, Speisen und Getränke bis 21:30 Uhr 

Anreise nach Coburg

Zug: Mit einem ICE oder IC kommst du bis Nürnberg oder Bamberg, von dort aus fahren Regionalzüge nach Coburg. Vom Bahnhof aus sind es 900 Meter zum Weihnachtsmarkt in der Altstadt.

Auto: Nach Coburg kommst du über die Autobahnen A3, A9 und die A73.

Frankfurt am Main

Fernab der Hektik des Bankenviertels: Die historische Altstadt in Frankfurt am Main ist ohnehin das ganze Jahr eine romantische Kulisse. Wenn dann noch die Fachwerkhäuser rund um den Römerberg weihnachtlich beleuchtet sind, ist das die perfekte Kulisse für den Frankfurter Weihnachtsmarkt

Weihnachtskarussells, Holzbuden und die lokalen Leckereien machen den Weihnachtsmarkt in Frankfurt zu etwas Besonderem. Er wurde 1393 das erste Mal erwähnt. Heute schlendern jährlich rund 3 Millionen Besucher an den rund 200 Ständen auf dem Römerberg und in den Gassen entlang.

Kulinarischer Tipp: Probier die traditionellen Bethmännchen, ein Frankfurter Gebäck.

Weihnachtsmarkt Frankfurt | Römerberg, 60329 Frankfurt | 23. November 2016 bis 22. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 21 Uhr, Sonntag von 11 Uhr bis 21 Uhr

Anreise nach Frankfurt am Main

Zug: IC und ICE fahren unter anderem ab Dortmund, Bonn, Köln, München, Stuttgart, Berlin und Hamburg direkt nach Frankfurt. Von dort kannst du die knapp 1,5 Kilometer laufen oder du nimmst die U-Bahn U4 oder U5. 

Bus: Eine Alternative zum Zug ist der Fernbus. Du musst aber meist mehr Zeit einplanen. Flixbus bietet unter anderem Verbdinungen von Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Bochum, Essen, Düsseldorf, Mainz, München und Hamburg an. Der Bus hält in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs. 

Essen

Weihnachtliche Weltreise: In Essen findet ein Internationaler Weihnachtsmarkt statt. An mehr als 250 Ständen kannst du Weihnachtsgeschenke aus 21 verschiedenen Ländern kaufen. Neben handgeschnitzten Krippen und Räuchermännchen gibt's zum Beispiel Skulpturen aus Afrika, Kunsthandwerk aus Russland und Metallschilder für die US-Fans.

Auch kulinarisch zeigt sich der Markt international: Warum zum Glühwein nicht mal holländische Poffertjes, polnisches Bigos oder eine arabische Falafel?

Internationaler Weihnachtsmarkt | Kardinal-Hengsbach-Platz, 45127 Essen​ | 17. November 2016 bis 23. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 11 Uhr bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 11 Uhr bis 22 Uhr, 20. November 2016 von 18 Uhr bis 22 Uhr  

Anreise nach Essen

Zug: Du kannst mit dem IC oder ICE durchfahren, zum Beispiel aus Hamburg, München, Berlin, Dortmund, Bochum, Köln und Bonn. 

Bus: Auch ein Fernbus bringt dich aus allen Himmelsrichtungen nach Essen. Einsteigen kannst du zum Beispiel in München, Augsburg, Stuttgart, Berlin, Kiel, Hamburg oder Dresden. Die Haltestelle in Essen ist am Hauptbahnhof.

Auto: Du kommst mit dem Auto? Dann folge der Beschilderung Essen-Zentrum, egal ob du von der A40, der A42 oder der A52 kommst. Am besten stellst du dein Auto auf dem Parkplatz Kennedyplatz (Vereinstraße 2), dem Deutschlandhaus (Lindenallee 10) oder der Akazienallee (Akazienallee 1) ab. Alle Plätze kosten pro angefangene Stunde 1,50 Euro, es sind etwa 5 Minuten Gehweg zum Weihnachtsmarkt. In Essen gibt es ein Parkleitsystem.

Berlin

Du willst dem Rummel vieler Berliner Weihnachtsmärkte entgehen? Dann besuch den Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt. Eingebettet in das historische Ambiente zwischen Deutschem und Französischem Dom kannst du gemütlich in Zelten sitzen oder zwischen den Buden mit Kunsthandwerk bummeln.

Wichtige Info für Hundebesitzer: Euer Hund darf leider nicht mit auf den Weihnachtsmarkt – Blindenhunde ausgenommen. 

Und: Falls du es nicht abwarten kannst: Der Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz hat bereits seit 4. November auf. Mit Eislauf- und Rodelbahn! Yeah!

Weihnachtszauber | Gendarmenmarkt, 10117 Berlin | 21. November 2016 bis 31. Dezember 2016 | Öffnungszeiten: Täglich 11 Uhr bis 22 Uhr, 24. Dezember von 11 Uhr bis 18 Uhr, 31. Dezember von 11 Uhr bis 19 Uhr | Eintritt: 1 Euro (für Bühnenprogramm und Charity) 

Anreise nach Berlin

In die deutsche Hauptsstadt kommst du mit allen Verkehrsmitteln ziemlich easy. Hier noch ein paar Tipps:

Bus: Bei der Anreise mit dem Fernbus solltest du beachten, dass es in Berlin sieben Bushaltestellen gibt. 

Auto: Aus allen Richtungen führen Autobahnen und Bundesstraßen nach Berlin. Alle kreuzen den Berliner Ring. Von dort kommst du über Zubringer, Stadtautobahnen oder Ausfahrten ins Stadtzentrum.

Die U-Bahn U2 und U6 fahren bis zur Haltestelle Stadtmitte. Dann bist du direkt am Gendarmenmarkt. 

Weihnachtsmärkte weltweit

Du willst nicht immer nur in Deutschland Glühwein trinken? Kein Problem! Wir zeigen dir die 20 besten Weihnachtsmärkte weltweit. Mit Öffnungszeiten und Tipps zur Anreise.

Weihnachtsmärkte im Überblick

Auf der Übersichtskarte findest du die größten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland.

Du kennst noch einen besonderen Weihnachtsmarkt? Dann schreib uns unter autoren@reisereporter.de und wir nehmen ihn gerne auf! 

 

Foto-Lizenz: CC BY-SA 2.0

Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autorin
Maike Geißler ist Redakteurin, Afrika-Fan, Abenteuer-Suchende. Seit sie zwei Monate in Namibia für eine Zeitung gearbeitet hat, ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Hat keine Lust ... mehr
#Trending
Zur
Startseite