Das sind die Reisetrends für 2017 | reisereporter.de

Das sind die Reisetrends für 2017

Du bist noch unsicher, wohin es 2017 in den Urlaub gehen soll? Wir nennen dir die Reisetrends. Da sind bestimmt Orte dabei, die du (noch) nicht kennst.

Der Banff-Nationalpark, eins der Natur-Highlights in Kanada.
Der Banff-Nationalpark, eins der Natur-Highlights in Kanada.

Foto: unsplash.com/Kalen Emsley

Aus Vorschlägen der Community hat Lonely Planet die „Best in Travel 2017“ gekürt. Das sind die Top 10 der Städte, Länder & Regionen sowie Geheimtipps. Spannend: Auf der Liste stehen viele Ziele abseits des Mainstreams.

Top-Reiseländer

Das Top-Reiseland in 2017 ist Kanada. Die unberührte Wildnis macht eine Reise in das Land zu einem riesigen Abenteuer. Zudem ist die Infrastruktur gut und die Einreise unkompliziert. Extra-Grund zum Hinfahren: Das zweitgrößte Land der Erde feiert seinen 150. Geburtstag. Am 1. Juli 1867 schlossen sich New Brunswick und Nova Scotia (britische Kolonien) mit der britischen Provinz Kanada zum Bundesstaat zusammen. Sehr cool: Die Nationalparks verzichten anlässlich des Jubiläums das ganze Jahr über auf Eintritsgelder.

Kolumbien liegt auf Platz 2. Das Land besticht durch einen Mix aus Natur, lebendiger Kultur und Gastfreundschaft. Aktivurlaub in den Anden, am Amazonas und in Dschungelruinen, Städtereisen nach Bogotá, Cali oder Medellín oder doch Strandurlaub: In Kolumbien ist für den Reisetyp das passende dabei. 

Den dritten Platz belegt Finnland. Das Land steht für unberührte Natur, Wälder, Inseln, Nordlichter und heiße Sauna-Aufgüsse. Wenn du mal raus aus der Natur und rein in die Stadt willst, findest du in Helsinki viele Sehenswürdigkeiten, tolle Restaurants und Bars. 

Reisetrends 2017: Top-Länder

Top-Städte

Es muss nicht immer weit weg sein, auch Frankreich liegt im Trend: Bei den Top-10-Städten liegt Bordeaux auf Platz 1. Wenn Mitte 2017 die neue LGV-Verbindung Sud-Ouest fertiggestellt ist, dann brauchst du von Paris aus nur noch zwei Stunden mit dem Zug. Für Weinliebhaber ein Muss: Der Besuch der Cité du Vin. Das Projekt ist ein Mix zwischen Museum und Themenpark zum Thema ... na klar, Wein. Seit dem Jahr 2007 ist Bordeaux Unesco-Weltkulturerbe. 

Kapstadt belegt Platz 2 der Top-Städte: großstädtisches Gefühl an der Südspitze Afrikas. Statt wilder Tiere und Savanne erwarten dich hier ein beeindruckendes Bergpanorama, Weinanbau, Strände mit Top-Bedingungen zum Surfen und bunte Häuser. Ein Besuch des Kaps der Guten Hoffnung, des Castle of Good Hope und des Lion's Head gehören natürlich zu einer Reise nach Kapstadt.

Auf Platz 3 liegt Los Angeles. Das Klischee des Hotspots für Promis, Fitnessfreaks und Surfern mag zwar noch immer zutreffen. Aber auch in Sachen Kultur kann die Stadt inzwischen einiges. Sie hat mehr Museen und Theater als jede andere Stadt in den USA. Highlights sind das Los Angeles County Museum of Art (LACMA) und das Museum of Contemporary Art (MOCA). Feinschmecker können sich am Grand Central Market und am Brentwood Country Market vollfuttern.

Reisetrends 2017: Top-Städte

Geheimtipps: Unbekannte Reiseziele

Choquequirao in Peru kennst du nicht? Solltest du in 2017 ändern, denn das ist die absolute Must-See-Region. Die Ruinenstadt der Inka liegt in der Region Apurímac auf gut 3.000 Metern Höhe. Bei einer Wanderung zu den Ruinen der Inka erlebst du das Machu-Piccu-Feeling. Aber ohne die Touri-Massen. Noch. Für 2017 ist eine Seilbahn geplant, die täglich mehrere Tausend Besucher auf den Berg transportieren soll. Also buch schnell noch ein Ticket, um die kleine Schwester des Machu Piccu in Ruhe zu erleben.

Die Region Taranaki in Neuseeland liegt auf Platz 2. Sie ist recht unbekannt. Nur sehr wenige ausländische Touristen kommen dorthin. Dabei hat die Region sehenswerte Naturschönheiten, unter anderem den Vulkan Mount Taranaki im Egmont-Nationalpark.

Platz 3: Die Azoren. Dort trifft entspannter Lebensstil auf tolle Natur. Dabei hat jede der neun größeren Inseln im Atlantik ihren eigenen Charme. Die Hauptinsel São Miguel etwa lockt mit Großstadt-Flair, während Pico mit dem Vulkan die höchste Erhebung Portugals bietet. 

Ziele, die ihr Geld wert sind

Lonely Planet kürte auch „Reiseziele, die ihr Geld wert sind“. Diese Liste führt Nepal an. Nepal erholt sich vom Erdbeben (2015) und der Benzinkrise. Es ist laut Lonely Planet ein tolles Reiseziel für Menschen, die auf ihr Budget achten. Den Zugang zu den Wanderrouten und der Tierwelt gibt's für weniger als 45 Euro pro Tag.

Dicht hinter Nepal folgt auf Platz 2 Namibia. Der Grund: Der namibische Dollar hat in den vergangenen Jahren im Vergleich zu anderen Währungen an Wert verloren. In dem faszinierenden Land erlebst du jede Menge: Wilde Tiere im Etosha-Nationalpark, das Namib-Dünenmeer und Wanderungen durch den Fish River Canyon.  

Porto liegt auf Platz 3. Du kommst mit Billigfluglinien hin und du übernachtest dort auch günstig. Dazu gibt's in der zweitgrößten Stadt Portugals Museen, Vintage-Straßenbahnen und Ausflüge in die Weinberge. Das historische Zentrum von Porto ist Unesco-Welterbe.

Urlaub mit der Familie

Wenn du mit deiner Familie ein Abenteuer erleben willst, dann solltest du nach Island, Neuseeland oder Marokko (Platz 1 bis 3). Für Island solltest du dir gleich auch die Eröffnung des isländischen Vulkan- und Erdbeben-Zentrums LAVA in der Stadt Hvolsvöllur im Mai 2017 vormerken. 

Reisetrends: Lokaler Schnaps & Instagram

Der heiße Scheiß für 2017 sind übrigens regionale Mikrodestillerien – da kannst du Hochprozentiges aus lokalen Zutaten probieren und als Souvenir kaufen. Und wenn du gerne Fotos postest und dem Trend folgen willst, dann sei „instaviduell“. Das heißt: Beim Reise-Instagrammen liegt im Trend, keine Klischees zu posten, sondern genauer hinzusehen.  

 

Die Übersicht der „Best in Travel 2017“:

Top 10 Reiseziele Top 10 Städte Top 10 Regionen Reiseziele,die ihr Geld wert sind
1. Kanada 1. Bordeaux (Frankreich) 1. Choqoquirao (Peru) 1. Nepal
2. Kolumbien 2. Kapstadt (Südafrika) 2. Taranaki (Neuseeland) 2. Namibia
3. Finnland 3. Los Angeles (Kalifornien) 3. Azoren (Portugal) 3. Porto (Portugal)
4. Dominikanische Republik 4. Mèrida (Mexiko) 4. Nord-Wales (Großbritannien) 4. Venedig (Italien)
5. Nepal 5. Ohrid (Mazedonien) 5. Süd-Australien 5. Debrecen (Ungarn)
6. Bermudas 6. Pistoia (Italien) 6. Aysén (Chile) 6. Belize
7. Mongolei 7. Seoul (Südkorea) 7. Tuamotu-Inseln (Franz. Polynesien) 7. Marocco
8. Oman 8. Lissabon (Portugal) 8. Küste von Georgia (USA)  8. Russland
9. Myanmar 9. Moskau (Russland) 9. Perak (Malaysia) 9. Bellarine-Halbinsel (Australien)
10. Äthiopien 10. Portland (Oregan, USA) 10. Skelling-Ring (Irland)  10. Michigan's Obere Halbinsel (USA)

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autorin
Maike Geißler ist Redakteurin, Afrika-Fan, Abenteuer-Suchende. Seit sie drei Monate in Namibia für eine Zeitung gearbeitet hat, ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Hat keine Lust ... mehr
#Trending
Zur
Startseite