Du bist ein paar Tage oder länger in Schwerin und kennst dich noch nicht aus? Kultur und Kunst, Erholung und Sport liegen in Schwerin ganz nah beieinander. Wir haben hier ein paar Highlights für einen Besuch in Schwerin zusammengetragen:

1. Das Schloss Schwerin

Auf einer Insel, malerisch eingebettet in eine reizvolle Seen- und Parklandschaft, zeigt sich der herrschaftliche Prunkbau im Stil des romantischen Historismus. Das Schloss Schwerin wurde von heimischen Vorbildern und den französischen Schlössern an der Loire inspiriert. Ein Gang durch die Wohn- und Gesellschaftsräume des Großherzogs und seiner Gemahlin gleicht einem Streifzug durch die höfische Geschichte. Die Porträts aller Herzöge vom 14. bis zum 18. Jahrhundert führen die lange Herrschaftstradition der mecklenburgischen Fürstendynastie in der Ahnengalerie eindrucksvoll vor Augen. Verschwenderisch reich ausgestattet beeindruckt der Thronsaal als wichtigster Ort staatspolitischer Repräsentation und Höhepunkt der Prunkappartements.

Prunkvolle Innenbereiche

In der Beletage befinden sich die Gesellschaftszimmer und die Wohnung der Großherzogin. Im Festgeschoss darüber findest du die Großherzogswohnung und die Repräsentationsräume vom Thronsaal bis zum ehemaligen Goldenen Saal, den ein Brand 1913 völlig zerstörte. Die Raumgruppen der Bel- und Festetage bieten das erlesene Ambiente für ausgewählte Kunstwerke vom 17. bis zum 19. Jahrhundert: Mobiliar aus der Zeit des Historismus, Skulpturen und Gemälde von Künstlergrößen wie Christian Daniel Rauch, Wilhelm von Schadow oder Franz Krüger.

Eine umfangreiche Kollektion herzoglicher Jagd- und Prunkwaffen präsentiert die imposante „Waffenhalle", der Buntglasfenster eine fast sakrale Aura verleihen. Die ehemaligen herzoglichen Kinderzimmer beherbergen eine umfangreiche Sammlung kostbarer Porzellane, insbesondere aus den weltberühmten Manufakturen Meissen und Berlin. Fürstliches Tafelsilber ist in der Silberkammer zu bestaunen.

Optimisten segeln vor dem Schloss Schwerin.
Eine andere Perspektive auf das Schloss zeigt neue, ebenso schöne Erker und Winkel. Foto: schwerin.info

Zeiten der Veränderung

Nach der Abdankung des Großherzogs Friedrich Franz IV. von Mecklenburg-Schwerin in Folge der Novemberrevolution ging das Schloss 1919 in das Eigentum des Staates über. Ab 1921 wurden die historischen Räume als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nach dem zweiten Weltkrieg nutzte man die Räume des Schlosses bis in die 1980er Jahre als pädagogische Schule zur Ausbildung von Kindergärtnerinnen.

Anreise und Öffnungszeiten

Wenn wir dich mit diesem ersten, prunkvollen Eindruck und dem bedeutenden Stück Geschichte begeistern konnten, dann findest du hier alle notwendigen Informationen, um dem Schloss Schwerin bald einen Besuch abzustatten. Für den ersten Vorgeschmack findest du hier einen virtuellen Rundgang durch das Schloss:

Schloss Schwerin | Lennéstr. 1, 19053 Schwerin | Telefon: 0385-5252-920 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, ab dem 15.10. nur noch bis 17 Uhr | Preise

Prunkvoll mit Gold verziert: Die Prunkkuppel des Schweriner Schlosses.
Die Prunkkuppel des Schlosses leuchtet weit über die Dächer der Stadt Schwerin hinweg in sattem Gold. Foto: schwerin.info

Heute beherbergt der Bau das Museum Schloss Schwerin und ist Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. 2014 wurde das Schweriner Residenzensemble als Kulturlandschaft des Historismus in die Liste der Bewerbungen für das UNESCO-Welterbe aufgenommen.

2. Galerie „Alte & Neue Meister“ Schwerin

Die Galerie „Alte & Neue Meister“ Schwerin und die ehemaligen Residenzschlösser in Schwerin, Ludwigslust und Güstrow bilden heute das Staatliche Museum Schwerin / Ludwigslust / Güstrow. Insgesamt umfasst dessen Sammlung über 100.000 Kunstwerke.

Alte Meister

Herzog Christian Ludwig II. liebte die Kunst und sammelte und kaufte sie dort, wo sie zu seinen Lebzeiten boomte: in Holland und Flandern. Kernstück der Gemäldesammlung ist daher eine kostbare Sammlung holländischer und flämischer Werke aus dem sogenannten „Goldenen Zeitalter“. Berühmte Meister wie Jan Brueghel d. Ä., Paulus Potter, Frans van Mieris d. Ä., Frans Hals, Peter Paul Rubens und Carel Fabritius gestatten uns vielfältige Einblicke in das Leben im 17. Jahrhundert und zeugen von der hohen Malkultur dieser Zeit.

Schwergewichte in den Sammlungen aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind Werke des französischen Tiermalers Jean-Baptiste Oudry, der vor allem für die Schlösser Versailles und Marly malte. Aber auch Arbeiten aus künstlerischen Zentren wie Berlin oder Dresden, unter anderem von Antoine Pesne und Christian Wilhelm Ernst Dietrich, sind von großer Bedeutung. In einem Kabinett im Obergeschoss werden barocke Kunstwerke aus Elfenbein gezeigt.

Kunst und Kultur im gesamten Stadtbild: Schwerin.
Alte Meister treffen auf Moderne: Nicht nur in der Galerie Alte Meister & Neue Meister, sondern auch im Stadtbild selbst. Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V

Neue Meister

Eine gläserne Brücke verbindet den Altbau von 1882 mit dem 2016 eröffneten Neubau sowohl architektonisch als auch inhaltlich: In Alt- und Neubau wird die Entwicklung der Kunst vom frühen 20. Jahrhundert bis zu unseren Zeitgenossen komplex erlebbar. In den unteren Sälen des Altbaus führen Werke von Künstlern wie Lovis Corinth, Lyonel Feininger, Marcel Duchamp, Nam June Paik, Bernhard Heisig und Sigmar Polke zur Präsentation zeitgenössischer Kunst im Neubau mit Installationen, Videos und Objekten von Ulrike Rosenbach, Aernout Mik, Jörg Herold und anderen.

Spektakulär ist vor allem die Sammlung des 1930 in Mecklenburg geborenen Künstlers Günther Uecker. Seit 2013 beherbergt die Galerie „Alte & Neue Meister" Schwerin die einzige Uecker-Sammlung in Norddeutschland. Ueckers international geachtete Kunst hat ihren Ursprung in der mecklenburgischen Landschaft. Die reliefartigen Nagelbilder, ein „Markenzeichen“ für Uecker, erinnern an wogende Kornfelder.

Perspektivwechsel: Auch vom Wasser aus ist Schwerin schön anzusehen.
Der backsteinerne, gotische Dom überragt die Altstadt: Aufstieg empfohlen! Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Anreise und Öffnungszeiten

Auch die alten und neuen Meister kannst du vorab in einem virtuellen Rundgang bestaunen.

Galerie Alte & Neue Meister | Alter Garten 3, 19055 Schwerin | Telefon: 0385-5958-0 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr, ab dem 15.10. nur noch bis 17 Uhr | Preise

3. Mecklenburgisches Staatstheater

Das Mecklenburgische Staatstheater, ein Fünf-Sparten-Haus, gehört zu den großen Traditionsbühnen im norddeutschen Raum. In der prächtigen Spielstätte werden Musiktheater, Ballett und Schauspiel, auch in niederdeutscher Sprache, dargeboten. Für Schauspiel, Improvisation, Tanz und Konzert, von modern bis opulent, bietet die Theaterszene in Schwerin große und großartige, kleine Bühnen: Vom neobarocken Prunkbau bis zur innovativen, urigen Theaterkneipe.
Aufführungen und Veranstaltungen, die Theaterfreunde auf dem Spielplan haben sollten.

Schwerins Theatermacher sind bekannt für ihr erstklassiges Programm und eine vielseitige Auswahl von Stücken. Für Theaterfreunde bietet Schwerin hier das ganze Jahr lohnende Aufführungen. Zu den Highlights der Veranstaltungen des Theaters gehören die Schlossfestspiele Schwerin im Sommer. Open-Air wird der Platz vor dem Schloss zur Bühne, Schloss und Museum zur Kulisse für Inszenierungen voller Emotionen. Spätestens wenn der Mond über der Schlossinsel aufgeht, wird dieser Moment unvergesslich.

Mecklenburgisches Staatstheater | Alter Garten 2, 19055 Schwerin | Telefon: 0385-5300-0

Nicht nur von außen spektakulär: Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin
Imposanter Bau: Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V Silke Winkler

4. 7 Seen – (eigentlich sind es 12)

Große Seen

Neben dem Bodensee, der Müritz und dem Chiemsee  ist der Schweriner See (1) der viertgrößte Binnensee in Deutschland. Geteilt wird er durch den 1842 errichteten Paulsdamm in den nördlichen Außen- und den südlichen Innensee. Hier kann man auf der Weisse-Flotte-Tour Boot fahren, Baden, Angeln, Segeln, eine Fahrt zur Insel Kaninchenwerder unternehmen oder im Freibad Kalkwerder - dem ältesten Stadtbad - schwimmen gehen. Um ein Motorboot zu leihen, wende dich am besten an Pilipenko. Oder chartere einfach ein Boot über Ahoi Schwerin. Und auch ein Floßurlaub auf dem Schweriner Seen ist möglich: Leih dir bei Floßurlaub Schwerin einfach ein Floß und lass dich treiben.
 
Nicht nur die drei Inseln Lieps, Kaninchenwerder und Ziegelwerder sind für den Tourismus interessant: Es führen auch Fahrrad- und Fußgängerwege rund um den See.
 
In der Nähe der Stadt liegt der nächstgrößere Ziegelsee (2). Auch er ist durch einen Damm für Boote in Innen- und Außensee getrennt. Der Ziegelsee ist vor allem bei Badegästen sehr beliebt. Auch hier findest du einen Verleih fürTret- und Ruderboote, Motorboote oder Pontonbooten.
 
Das Ufer des Ostorfer Sees (3) ist von Buchten zerklüftet. So ergeben sich viele Bademöglichkeiten, es gibt aber auch einen Bootsverleih und reizvolle Spazierwege – und das gleich im Süden des Stadtzentrums.
 
Riesiger See mit drei Inseln: Der Schweriner See.
Der Schweriner See ist der viertgrößte Binnensee Deutschlands und verfügt über drei Inseln. Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V

Kleine Seen

Der Burgsee gehört eigentlich zum Schweriner See, wird jedoch durch die Schlossinsel von ihm abgetrennt.
 
Die stille und unbewegte Oberfläche gab dem Faulen See (4) seinen Namen. Er liegt im Nordwesten des Schweriner Zoos.
 
Fast so zahlreich von Buchten umsäumt wie der Ostorfer See, liegt der, als Badesee sehr beliebte, Lankower See (5) zwischen hügeligen Ufern. Ein Spazierweg führt einmal rund um den See, entlang der Kleingärten, die ihn umgeben.
 
Am westlichen Stadtrand liegt der schmale Neumühler See (6). Der Buchenwald am Ostufer ist von einigen schönen Spazierwegen durchzogen, baden ist hier aber leider nicht erlaubt, da der See Trinkwassersperrgebiet ist.
 
Last but not least: Der Pinnower See (7). Er ist einer der schönsten Seen der Umgebung. Motorboote sind hier verboten, was ihn für Badegäste noch attraktiver macht.
 
Eines der jährlichen Highlights in Schwerin ist das Europäische Drachenbootfestival. Dieses findet jeden Sommer am Pfaffenteich statt.
 
Seenatour Schwerin hat sämtliche Informationen in einer Karte mit vielen Zusatzinformationen über die Schweriner Seen und ihre Umgebung erstellt.
 
Und wenn dich jetzt nichts mehr zu Hause hält und du direkt nach Schwerin aufbrechen möchtest, findest du hier zahlreiche, unkomplizierte Angebote zum „direkt-Buchen-ohne-dich-kümmern-zu-müssen“ mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Wenn du darüber hinaus immer noch Fragen hast oder ein paar Tipps für deinen Besuch brauchst, dann wende dich einfach an die Tourist-Information vor Ort. Viel Spaß in Schwerin!
 
Tourist-Information Schwerin | Am Markt 14 | 19055 Schwerin | Telefon: 0385-5925-212 | Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr, am Wochenende 10 bis 16 Uhr | Website: Schwerin