Bremen: 8 Orte für Kaffee, Kuchen & Feierabendbier

Kaffee und Kuchen, Bier oder Weinschorle mit den Zehen im Sand? Die verschiedenen Facetten der Bremer Gastronomie im Überblick:

Kurzurlaub nach Feierabend: Das Café Sand lädt zum entspannten Bier ein.
Die Weser als Planschbecken und das Café Sand zum Entspannen und zur Getränkeversorung: Kurzurlaub in Bremen.

Foto: imago/alimdi

1. Café Sand – kühles Weizen am Strand

Wer vom Viertel kommt und zum Café Sand möchte, muss die Sielwallfähre über die Weser nehmen. Die schaukelt zwar ein bisschen und der Wind kann während der Fahrt mit deinen Haaren machen, was er will. Aber sie bringt dich in ein paar Minuten hinüber und ist für gute Feierabendstimmung genau das Richtige.

Auf der anderen Seite erwartet dich das großzügig gebaute, lichtdurchflutete Café Sand. Wenn die Sonne scheint, schmeckt das kühle Weizenbier besonders gut auf der schönen Terrasse oder mit hochgekrempelter Hose mitten im Sand am Strand. Wenn du Lust hast, kannst du dich in der Weser abkühlen und danach eine Runde Beachvolleyball spielen. Oder du kannst in der Bund-Naturschutz-Kinderwildnis gleich um die Ecke in Gräben hüpfen und über Baumpfähle balancieren.

Du kannst aber auch einfach nur ruhig dasitzen und dir die schönen Bremer Stadthäuser auf der anderen Seite des Ufers und die vorbeifahrenden Ruder- und Segelboote anschauen. Kann schon anstrengend genug sein.

Café Sand | Strandweg 106, 28201 Bremen | Montag bis Sonntag 10 Uhr bis 22.30 Uhr
 

Einfach das Wetter genießen ☉

A photo posted by Ben (@majdiben) on

 

2. Wohnzimmer – im Ohrensessel chillen

Wenn man erst den passenden Sessel gefunden hat, möchte man nie wieder aufstehen. Das Wohnzimmer im angesagten Stadtteil Viertel ist eine coole, nostalgische Bar, die eingerichtet ist wie ein Wohnzimmer in den 70er, 80er Jahren mit Sofas, Ohrensesseln, Kissen, Couchtischen und braun-weißer Mustertapete. Außerdem gibt´s ein cooles Hochbett, auf dem du sitzen, aber dich auch mal schnell ausstrecken kannst.

Die Getränkekarten sind in alten Bravo-Magazinen versteckt. Kann sein, dass du gar nicht mehr aufhören kannst, darin zu lesen. Spaß macht es aber auch, vom Ohrensessel aus die vielen Leute auf dem Ostertorsteinweg zu beobachten oder sich auf dem Super-Nintendo gegenseitig zu Klassikern wie Mario Kart herauszufordern.

Außerdem gibt es in dieser Bar viele Leute, mit denen du durch die distanzabbauende Sofa-Sessel-Tisch-Hochbett-Kombination auch ruckzuck ins Gespräch kommst. Bier, Cocktails, Tee, Latte und Snacks sind lecker, die Preise o. k. Am Wochenende werden die Sofas in Richtung Leinwand gedreht, damit man die Bundesligaspiele wenigstens mit halbem Auge mitverfolgen kann. Sonst müsste man sich ja noch überlegen, ins eigene Wohnzimmer zu wechseln.

Wohnzimmer GmbH | Ostertorsteinweg 99, 28203 Bremen | Montag bis Donnerstag 16 Uhr bis 2 Uhr, Freitag und Samstag 16 Uhr bis 4 Uhr, Sonntag 16 Uhr bis 1 Uhr

#the#best#place#in#bremen#germany#Deutschland #wohnzimmer#cafe#like#a#living#room#amazing#concept#viewfromthetop#totally#inlove

A photo posted by Life is beatiful! ???????????????????? (@andreagoleva) on

 

3. Schüttinger – Das wahre Bremer Bier

Hier treffen sich Leute, die gerne mal ein Bier trinken, das nicht nach Mainstream schmeckt. Außerdem sitzt du in der Schüttinger Gasthausbrauerei (direkt am Marktplatz, etwas versteckt hinter dem Schütting-Gebäude) an historisch bedeutsamem Ort, denn der Schüttinger gilt als die älteste Gasthausbrauerei in der Hansestadt Bremen. Wahnsinn.

ach so viel Geschichte muss erst mal einen Schluck trinken. Im Angebot sind ein untergäriges, unfiltriertes  „Helles“  und ein „Dunkles“, manchmal gibt es auch noch besondere Geschmacksrichtungen. Serviert wird an urigen, langen Holztischen in einem Gastraum, der durch Rundbögen, Rauputz und rustikale Elemente an einen alten Brauereikeller erinnert. Selbst die Akustik ist stimmig. Wunderbar.

as Bier gärt direkt vor deinen Augen in zwei großen glänzenden Kupferkesseln. Serviert wird in Henkel-Gläsern und mit dem Versprechen, dass der unfiltrierte Gerstensaft richtig gesund ist, weil noch alle Vitamine und Nährstoffe der Hefe enthalten sind. Nach dem ersten Schluck wird aber zum Glück sofort klar, dass man nichts an diesem Bier medizinisch entschuldigen muss: Es schmeckt einfach klasse! Die Grillhaxe dazu übrigens auch.

Täglich gibt es von 15 bis 19 Uhr "ProBierStunden". Da kosten 0,4 Liter 2,50 Euro. Jeden Freitag und Samstag ist ab 21 Uhr ist Party-Time mit DJ Frank.

Schüttinger Gasthausbrauerei | Hinter dem Schütting 12-13, 28195 Bremen | Montag bis Donnerstag 12 Uhr bis 0.30 Uhr, Freitag 12 Uhr bis 2 Uhr, Samstag 11 Uhr bis 2 Uhr, Sonntag 11 Uhr bis 22 Uhr

 

4. Meierei – Wein auf der Traum-Veranda

Am besten, du schaust dir zuerst den wirklich sehenswerten Bürgerpark an und gehst dann in der Meierei ein Weinchen trinken. Umgekehrt klappt nicht. Du bleibst nämlich einfach gemütlich auf der überdachten Veranda sitzen, auf der du, wenn’s frisch wird, mit Heizstrahlern warm gehalten wirst. Der Blick von hier aus über die Wiesen geht weit, er reicht bis zum imposanten Parkhotel. Was für eine Aussicht, was für ein Haus!

1881 wurde das im Ju­gendstil ausgestattete Schweizer Chalet eröffnet. Seitdem nutzen es die Bremer als Ausflugsziel, um sich zum Essen oder Kaffee zu verabreden und für Feiern und Feste. Im Innern knistert in der kühleren Jahreszeit ein warmes Feuer im Kamin, an dem es sich wunderbar plaudern und entspannen lässt. 

Meierei  Bremen | Im Bürgerpark 1, 28209 Bremen | Dienstag bis Sonntag ab 12 Uhr

 

5. Raths-Konditorei – Sightseeing im Sitzen

Wer sagt, dass Sightseeing Gift für die Füße sein muss? In der Raths-Konditorei direkt am Bremer Marktplatz kannst du in der Sonne sitzen, Latte trinken und seelenruhig das betrachten, wofür andere harte Beinarbeit leisten. Das Weltkulturerbe Bremer Rathaus mit Roland steht direkt vor dir. Außerdem kannst du über deinen Milchschaum hinweg leicht den Dom, das Schütting-Gebäude und den goldverzierten Eingang zur Böttcherstraße mit ihren Kunstsammlungen, der Bonbonmanufaktur und ihrer einzigartigen Architektur sehen.

Die wichtigsten Must-Sees in Bremen wären damit eigentlich schon erledigt. Zeit, sich über deinen Energiehaushalt Gedanken zu machen, denn du kannst in der Raths-Konditorei auch noch eine andere Bremer Spezialität kennenlernen: Die Schneemustorte, die schon deshalb auf der Zunge zergeht, weil sie halb Eis, halb Torte ist. So gestärkt, fällt es nicht schwer, für den zweiten Latte auf die Café-Innenplätze umzuziehen.

Von hier aus siehst du dann die Bremer Stadtmusikanten, und, weil das bremische Parlament genau gegenüber tagt, den einen oder anderen großen Politiker des kleinsten Bundeslandes in Deutschland. Heute schon Prominenz gesehen? Auch dafür sitzt du hier goldrichtig! 

Raths-Konditorei | Am Markt 11, 28195 Bremen | Montag bis Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag 13 Uhr bis 18 Uhr (Oktober bis April), 10 Uhr bis 18 Uhr (Mai bis September)

Мой любимый город

A photo posted by rita (@strijkova) on

 

6. Café Ambiente – Wintergarten und Bremer Lebensart

Die Treppe nach unten im Café Ambiente ist ziemlich steil, aber sie lohnt sich. Unten öffnet sich ein großer freundlicher Raum mit einem halbrunden Wintergarten, der viel Licht und Wärme hereinlässt. Die langen Bänke mit den kleinen Tischen direkt an der Theke sind genauso beliebt wie die Tische eine kleine Treppe tiefer direkt an der Fensterfront. Auch draußen auf der Terrasse lässt es sich prima entspannen, du blickst auf  eine große Wiese, auf der im Sommer von vielen Leuten der Sommer genossen wird.
 
Im Café Ambiente kannst du stundenlang sitzen und lesen, oder stundenlang sitzen und klönen, oder stundenlang sitzen und Händchen halten. Es gibt guten Kaffee und jede Menge Torten und Kuchen, aber auch die herzhaften Speisen sind sehr lecker. Regelmäßig finden hier Lesungen statt, auch die der 'LiteraTour Nord'. Dafür trifft man sich im Ambiente genauso selbstverständlich, wie für das Abschlussbierchen nach einem Werder-Spiel.
 
Das Ambiente liegt zwischen dem Weser-Stadion und dem Bremer Szene-Stadtteil Viertel. Die Weser macht hier einen Knick, wodurch du einen wunderbaren Blick auf den Fluss bekommst. Die Stadt kannst du von hier aus zwar nicht sehen, dafür aber umso mehr die Bremer Lebensart spüren. 
 
Café Ambiente | Osterdeich 69a, 28205 Bremen | Montag bis Sonntag ab 9 Uhr

#brunchdate #greatday #familygoals #vacation #happyday #nice #yummy

A photo posted by @majawinzer on

 

7. Kaffee Mühle – die letzte ihrer Art

Wer mit seinem Auto auf der überfüllten Straße Am Wall Richtung Überseestadt zuckelt und sie das erste mal rechts in den Wallanlagen sieht, traut wahrscheinlich seinen Augen nicht: Wie aus dem Märchenland hergezaubert, steht dort diese wunderschöne Mühle mit lustig drehendem Rad inmitten von bunten Blumen auf einem grünen Hügel: die KaffeeMühle. In ihr und um sie herum kannst du herrlich frischen Kaffee trinken und  lecker essen.

Viele Bremer lieben es, nach einem Spaziergang durch die Wallanlagen hierhin einen Abstecher zu machen, schon wegen des einzigartigen Ambientes. Früher war die Mühle am Wall ganz und gar nicht einzigartig. Noch Mitte des vergangenen Jahrhunderts standen insgesamt sechs Windmühlen in den Bremer Wallanlagen und versorgten die Bürger mit Mehl. Nur diese eine wurde letztendlich erhalten. Und heute wird in ihr sogar wieder gemahlen. Kein Mehl, aber Kaffee: die „Kaffeemühlenmischung“. Unbedingt probieren!

KaffeeMühle | Am Wall 212, 28195 Bremen | Oktober bis März: Montag bis Freitag 12 Uhr bis Thekenschluss, Samstag und Sonntag 9.30 Uhr bis Thekenschluss, Mai bis August: Täglich ab 9.30 Uhr bis Thekenschluss, September und April: Montag bis Sonntag 9.30 Uhr bis Thekenschluss

 

8. Coffee Corner – im Epizentrum des Szeneviertels

Es gibt Leute, die bezweifeln, dass irgendjemand nur wegen des zugegebenermaßen guten Kaffees in den Coffee Corner kommt. Das Café ist nämlich wunderbar zum Leute-Gucken geeignet, weil es einfach traumhaft gut am Sielwall-Eck, dem Epizentrum des Szeneviertels "Östliche Vorstadt", liegt. Durch riesige Panoramascheiben ist es direkt mit dem quirligen Leben auf der Kreuzung und den vielen bunten Läden und Restaurants verbunden. Wer regelmäßig auf den Hockern am Fenster sitzt, so behaupten jedenfalls böse Zungen, kennt irgendwann jeden in der Stadt. Denn jeder Bremer muss hier irgendwann mal vorbei.  

Die Kaffee- und Teeauswahl ist gut, die Preise normal, auf Wunsch gibt es alles auch mit Sojamilch oder laktosefrei. Außergewöhnlich ist die Vielfalt an Bagels: deftig, orientalisch, vegan. Dazu sind gute Suppen, Salate und Kuchen im Angebot. Wem es am Fenster zu lebhaft ist, kann sich ins kleine Obergeschoss zurückziehen. Wem es dort am Fenster noch nicht reicht, weil er die Stadt ganz und gar ungefiltert spüren will, der kann sich mit seiner Kaffeetasse auch nach draußen auf die Stühle setzen. Ungefiltert sind da aber auch die Abgase. 

Coffee-Corner | Ostertorsteinweg 1, 28203 Bremen | Montag bis Mittwoch 7.30 Uhr bis 19 Uhr, Donnerstag bis Freitag 7.30 Uhr bis 22 Uhr, Samstag 9 Uhr bis 22 Uhr, Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite