Hannover: 9 Restaurant-Tipps vom Ureinwohner

Bewertungsportale können dir viel erzählen, meist wird dort aber gehatet. Bei uns gibt's nur Liebe! Deshalb kommen hier die einzig wahren Insider-Tipps für gutes Essen in Hannover.

Ob Wein oder Bier: Die richtigen Spots verraten wir dir.
Von lauschig bis gediegen, von Weinbar bis Bier-Bistro: Unterschiedliche Anlässe erfordern unterschiedliche Locations.

Foto: pixabay.com/life-of-pix

1. O'Atlantico

Hannover Linden ist ursprünglich, besonders Linden-Süd, als Klein-Spanien bekannt. Von Galizien über Katalonien bis nach Andalusien gibt es alle Varianten der Landesküche zu entdecken. Das O'Atlantico am Kötnerholzweg in Linden-Nord gehört zu den besten spanischen Restaurants in Hannover. Dazu muss man wissen: Die anderen erwähnenswerten (siehe Punkt 8) gehören auch allesamt zum Besitzerkreis des O'Atlantico. So ist es auch zu erklären, warum die immer frischen und qualitativ hervorragenden Gerichte verhältnismäßig günstig bleiben.

Aber nicht nur die Tapas und die Hauptgerichte machen das O'Atlantico so sympathisch: Vor allem ist es auch das spanische Personal, das dem Restaurant eine außergewöhnliche Atmosphäre verleiht – besonders wenn du an einem warmen Lindener Sommerabend an einem der Außentische sitzt. Wenn du mehr als Tapas willst, bist du hier genau richtig. Unsere Empfehlung ist die gegrillte Dorade: Superfrisch, perfekt auf den Punkt gegrillt und mit leckerem Schmorgemüse als Beilage. Achtung: Ohne Reservierung ist es, besonders am Wochenende, fast unmöglich einen Platz zu bekommen.

O'Atlantico | Kötnerholzweg 6, 30451 Hannover | Sonntag bis Donnerstag 18 Uhr bis 23 Uhr, Freitag bis Samstag 18 Uhr bis 0 Uhr

Wir kommen wieder #muymuybien

A photo posted by Yasmin (@yasminrosmarin) on

 

2. Tandure

Das Tandure liegt etwas versteckt am Ufer der Ihme am Schwarzen Bär in Hannover Linden-Mitte. Gehst du links neben dem Harp die schmuddelige kleine Treppe am Ufer runter, gelangst du zum Haupteingang des Tandure. Entgegen vieler Online-Bewertungen ist das Restaurant eine Top-Empfehlung für türkisches Essen in Hannover. Mit deutlichen zypriotischen Einflüssen ist die Küche des Tandure mehr als nur erweiterter Öz Urfa. Stellenweise raffinierte Kreationen, wie beispielsweise eine Pinienkerne-Minz-Soße zum Lamm, machen den Besuch im Tandure zum Erlebnis.

Von Zeit zu Zeit gibt es „professionelle Bauchtanz-Shows" während des Essens. Überhaupt sind Einrichtung und Ambiente sehr kitschig, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Der leicht frostigen Einstellung der Kellner ist nur mit beharrlicher Freundlichkeit beizukommen – dann wird es aber für gewöhnlich wirklich ein schöner und schmackhafter Abend!

 Tandure | Deisterstraße 17D, 30449 Hannover | Montag bis Sonntag 12 Uhr bis 0 Uhr

 

3. Tomo Sushi

Wer richtige japanische Küche und nicht nur Sushi in Hannover genießen möchte, muss zu Tomo Sushi in die Oststadt. Perfekt-frische Thunfisch-Sashimi, leckere Aal-Nigiri, Algensalat oder Miso-Suppe bilden nur den Grundstock der Speisekarte bei Tomo Sushi. Das koreanisch-japanische Besitzerpärchen bietet auch über Reis und rohen Fisch hinaus Spezialitäten der japanischen und koreanischen Küche an. Von gebratenem Rindfleisch bis zu Pfannkuchen am Stiel ist die Karte zwar relativ breit gefächert und ausgefallen, dabei bleibt sie aber so konzentriert, dass alles was bestellt wird, in perfekter Qualität auf den Tisch kommt.

Tomo Sushi ist übrigens auch sehr beliebt bei asiatischen Gästen: Kein Wunder, sind die Gerichte dem europäischen Gaumen doch (glücklicherweise) so wenig wie möglich angepasst. Preislich ist Tomo Sushi kein Schnapper. Aber wenn du Qualität suchst, solltest du auch bereit sein, dafür zu zahlen. Empfehlung: Reservieren lohnt sich. Falls das nicht klappt, einfach pünktich bei Restaurantöffnung vor Ort sein.

Tomo Sushi | Volgersweg 18, 30175 | Dienstag bis Freitag 12 Uhr bis 14.30 Uhr und 18 Uhr bis 22 Uhr, Samstag bis Sonntag 18 bis 22 Uhr

Focused on only thing that matters #eel#sushi#japanese#stuffedmyselfwithrice#yummy#authentic#bestofhannover

A photo posted by kitty जलपरी (@jjaylord) on

 

4. Ruenthai

Ruenthai ist das einzig wirklich authentische rein-thailändische Restaurant in Hannover. Die Einrichtung ist sehr traditionell, der Service ist hervorragend und sehr freundlich und die Karte bietet thailändische Küche, die schmeckt wie in Thailand. Hier gibt es keine eingedeutschten Gerichte: Alles ist so zubereitet, wie es die Tradition vorgibt und deswegen manchmal unheimlich scharf. Empfindliche Gaumen sollten sich also in Acht nehmen. Das Restaurant liegt nahe dem Thielenplatz in der Lavesstraße. Reservieren ist hier Pflicht.

Ruenthai | Lavesstraße 79, 30159 Hannover | Montag bis Freitag 12 Uhr bis 14.30 Uhr und 18 Uhr bis 23 Uhr, Samstag bis Sonntag 18 Uhr bis 23 Uhr

SPICY THAI DINNER TONIGHT #restaurant #dinner #thai #hannover #businesstrip

A photo posted by HAICO-MICHAEL RILL (@haicomifashion) on

 

5. Soulkitchen

Das Soulkitchen bezeichnet sich selbst als "Lindens Guerilla-Küche" und das trifft auch zu. Fangen wir bei der Qualität an: Sie ist durchweg hervorragend. Zugegeben, sonderlich günstig kommst du in der Soulkitchen nicht weg, aber das ist auch in Ordnung so. Das Fleisch kommt aus benennbaren, verantwortungsbewussten Quellen, das Gemüse möglichst aus der Region und man versucht sich an saisonale Erzeugnisse zu halten.

Kurz gesagt: Im Soulkitchen gibt es eine moderne, verantwortungsvolle und wertebewusste Küche zu fairen Preisen. Doch ein Gericht lebt nicht nur von den Ressourcen allein. Nico Mauer, Koch und Inhaber, versteht auch sein Handwerk: Die Ausführung ist immer handwerklich perfekt – es gibt keine schlechten Tage am Lichtenbergkreisel. A pro pos Lichtenbergkreisel: Mit der Außenterrasse auf der Parkfläche und der Nähe zum Kreisel hat das Restaurant vielleicht den schönsten Standort, den man in Linden-Mitte haben kann.

Soulkitchen | Lichtenbergplatz 2a, 30449 Hannover | Dienstag bis Samstag 17 Uhr bis 0 Uhr

 

 

6. 11A

Zum 11A haben die meisten Lindener eine gewisse Hassliebe entwickelt: Für die einen der Inbegriff der Gentrifizierungs-Yuppies, für die anderen allsonntägliche Tradition zum Mittagessen. Zugegeben: Wachsjacken und Burberry-Schals sind keine für Linden typischen Kleidungsstücke, im 11A aber quasi Uniform. Nichtsdestotrotz kann man dem 11A eine sehr gute Küche nicht absprechen. Die Zutaten sind immer frisch und von guter Qualität und werden aus der Region und dementsprechend saisonal bezogen und auch von handwerklicher Seite aus stimmt die Qualität. Besonders beliebt sind die Burger des 11A, die in Hannover auf jeden Fall zu den besten gehören. Aber auch die Tagesgerichte (und besonders alle Lachs- bzw. Fischgerichte) lassen sich ohne Vorbehalte empfehlen.

Einzig am Service haperts ab und zu ein wenig. Liebes 11A-Team, falls ihr das lest: Eine gezwungen-antrainierte "Berliner Schnauze" ist nicht cool. Unfreundlich sein und Gäste nach dem Essen zur zügigen Tisch-Räumung auffordern auch nicht. Ihr seid in Hannover Linden, nicht am P-Berg. Da hilft auch die beste Küche irgendwann nicht mehr. In diesem Sinne: (Trotzdem) bis nächsten Sonntag!

11A | Am Küchengarten 11A, 30449 Hannover | Montag bis Sonntag 10 Uhr bis 23 Uhr

 

 

7. Meteora

Das Meteora ist kein einfacher Grieche, wo du stark gewürztes Gyros oder Suflaki bekommst. Das griechische Restaurant mit zyprischen Tendenzen präsentiert die griechische Küche, ohne im jugoslawisch-griechisch-kroatischen Würz-Fleisch-Einheitsbrei der späten 80er und frühen 90er Jahre hängen geblieben zu sein. Hier gibt es kreative, schmackhafte und facettenreiche Gerichte, die sich aller regionalen Spezialitäten der griechischen Küche bedienen. Gegrillter Oktopus, klassisches und perfekt zubereitetes Lammfilet und hinterher ein am Tisch zubereiteter Mocca: Das Meteora verwöhnt dich nicht nur ausschließlich mit Bio-Qualität, auch der Service hat ein eigenes Qualitätssiegel verdient. Reservierungen sind dementsprechend Pflicht.

Meteora | Hamburger Allee 37, 30161 Hannover |  Dienstag bis Sonntag 12 Uhr bis 14 Uhr und 18 Uhr bis 23 Uhr

 

 

8. Rias Baixas II

Das Rias Baixas II ist ein spanisches Restaurant mit Bistro-Charakter am namentlich passsenden Plaza de Rosalia in Linden-Süd. Besonders im Sommer kannst du hier einen Kurzurlaub genießen: Die Außentische im grünen Innenhof erinnern an spanische Straßencafés, der mit Bierbänken pragmatisch genutzte Innenraum erinnert an die Neonröhren-Plastikstuhl-Romantik kleiner Arbeiterbars um Alicante und Xàtiva. Und die stets zahlreich-anwesenden spanischen Gäste tragen das Übrige zur Atmosphäre bei. Die Karte bietet von sehr umfangreichen Salaten über Tapas und sehr reichhaltige Hauptgerichte bis hin zu den Klassikern der spanischen Dessertkarte alles, was das Herz begehrt. An Bier gibt es gezapftes Estrella oder Gilde sowie Estrella aus Flaschen. Die Weine sind mit Bedacht ausgewählt: Sie sprengen preislich nicht den Rahmen, schmecken aber durchweg passabel. Bei den Bedienungen braucht es ein bisschen Glück: Es gibt im Rias Baixas viele, die sehr fürsorglich und aufmerksam sind. Einige Einzelfälle bedienen jedoch spanische Gäste deutlich lieber.

Achtung: Wer Barcelona mag und von dort das "Clara" kennt (Mischgetränk aus Bier und natürlichem Zitronen- / Orangensaft), wird hier enttäuscht. Vielleicht, weil die Katalanen und ihre Kuriositäten im Rest Spaniens nicht allzu gern gesehen sind – schließlich ist das Rias Baixas II ein eher galizisch geprägtes Restaurant. Dieses Thema gilt es also eher zu umgehen. Preislich ist das Rias Baixas II wirklich erschwinglich: Mit zwei Personen kommt man kugelrund und mit deutlichem Schwipps für unter 50 Euro weg. Übrigens: Das Rias Baixas II ist der Bistro-Ableger vom Rias Baixas an der Deisterstraße und gehört insgesamt zum O'Atlantico.

Rias Baixas II | Plaza De Rosalia 2, 30449 Hannover | Montag bis Samstag 9 Uhr bis 0 Uhr, Sonntag 10 bis 0 Uhr 

#riasbaixas2 #tapas #food #foodporn #instafood

A photo posted by J O C H E N (@konkreterdschungel) on

 

9. Bistro da Toni

Bevor es Francesca & Fratelli gab, gab es was? Richtig: da Toni, vertreten durch Bringdienst, Feinkost da Toni auf der Lister Meile, Sportsbar und – natürlich – dem Bistro da Toni in der Seidelstraße, schräg gegenüber vom Treibhaus. Auch wenn der Mittagstisch im Bistro da Toni immer lohnt, hat das familiär geführte Bistro doch auch abends einiges zu bieten: Die wöchentlich wechselnde Abendkarte ist nicht umfangreich und das ist auch gut so.

Egal ob selbstgemachte Cannelloni, köstliche Gemüse-Lasagne oder anspruchsvollere Gerichte wie Wildmedaillons in entsprechender Soße, das Bistro da Toni überzeugt durch relativ hohe Qualität zu günstigen Preisen. Unser Tipp für dich: Der von Toni selbst importierte Barolo steht nicht auf der Karte, aber – sofern noch vorrätig – im Regal. Einfach nachfragen. Die Flasche kostet nur 16 Euro und Restmengen können zum Mitnehmen wieder verkorkt werden. Der Rotwein ist trocken-fruchtig und passt zu fast allen abendlichen Gerichten hervorragend. Für Abends gilt: Unbedingt reservieren!

Bistro Da Toni | Seidelstraße 8, 30163 Hannover | Montag bis Donnerstag 12 Uhr bis 22 Uhr, Freitag bis Samstag 10 Uhr bis 22 Uhr

 

 

Du möchtest mehr zum Thema Essen in Hannover erfahren? Bitteschön:

Hannover: Günstig und gut Sushi essen

Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Der Autor
Medien-Nerd und Sneakersammler, sprich' mich auf Barcelona an, wenn du Fernweh-Monologe ertragen kannst. Mit mir kann man kochen und dabei über Gott und die Welt und Kneipenkultur ... mehr
#Trending