Insider enthüllen: Hannovers beste Restaurants

Hannovers Shoppingmeile ist langweilig. Geschenkt! Aber kulinarisch geht hier einiges.

Mit diesen Tipps findet ihr für jeden Geschmack das richtige Restaurant in Hannover.
Mit diesen Tipps findet ihr für jeden Geschmack das richtige Restaurant in Hannover.

Foto: imago/Westend61

11a - Küche mit Garten

Treffpunkt, Kontaktbörse und gutes Essen gibts auch. Nicht nur Lindener lieben das 11 a am Küchengarten, auch der Isernhägener versperrt mit seinem Porsche gerne die Feuerwehreinfahrt vor dem Lokal mit Biergarten. Hier wird regional, oft bio, mal deftig, mal raffiniert gekocht, das Preis-Leistungsverhältnis ist top. Wer in dem angesagten Laden speist, muss es abkönnen, durchgeduzt zu werden, schon beim ersten Besuch mit „Hallo, meine Lieben“ begrüßt zu werden – und aus betriebswirtschaftlichen Gründen nach dem Verzehr zügig den Tisch zu räumen: „Sorry, aber wenn ihr nichts mehr esst, muss ich euch leider abkassieren.“ Nicht so schlimm: Nebenan liegt die Weinbar „Ihmerauschen“ – ein Mekka für Weinfreunde und Raucher.

Küchengarten 11 a | 30449 Hannover | 0511/5901111

Sooo lecker gegessen ????????????

A photo posted by Laura Louisa ???? (@lauralouisakbrl) on

 

Jante

Dieser Mann ist der Liebling von Hannovers Gourmetszene: Tony Hohlfeld verteidigte den Michelin-Stern in der Olen Deele (Großburgwedel), bevor er im Sommer 2015 sein erstes Restaurant – das Jante – in Hannover eröffnete – an einem bemerkenswerten Ort. Das in den Augen vieler Feinschmecker beste Lokal der Stadt ist in einem ehemaligen Toilettenhäuschen an der Marienstraße untergebracht. Hier zündet der 27-Jährige in seiner Küche Aromaraketen, verwandelt Süßkartoffeln zu Stroh, Pilze zu Mousse, Kartoffeln zu Sand. Einträge der Menükarte sind im angesagten Minimalstil formuliert („Einstimmung: Karotte, Sauerklee, Kamille"), jeder Gang ist eine Abenteuerreise. Den längsten Trip buchen Gäste mit dem Acht-Gang-Menü für 94 Euro, die perfekte Weinbegleitung gibts für 76 Euro.

Nachtrag: Das Jante hat seit dem 1. Dezember 2016 als einziges Restaurant in Hannover aktuell einen Stern im Guide Michelin.

Marienstraße 116 | 30171 Hannover | 0511/54555606

 

Burgernah

Die vegane Welle schwappt auch durch Hannover, ganz oben surfen derzeit die Macher des „Burgernah" – der ersten fleischfreien Burgerbutze der Stadt, die natürlich in Linden-Nord steht. Ist es Ironie oder Konsequenz? Markus Stein, der hier in der Küche steht, hat seine gastronomische Ausbildung bei McDonald’s absolviert, heute bereitet er „Geflügelte Träume“ (in Flakes panierte Kichererbsen mit Agavensenfsauce, 5,40 Euro) und „Chili und die Zauberbohnen" (pikanter Bohnenbratling, 4,80 Euro) zu. Was hier aussieht wie Ketchup, ist eingekochte Waldbeerensauce, was „Alle Keese" heißt, entpuppt sich als mega-veganer Spinat-Hafer-Bratling. Stein und Kollegin Karin Olah sind Tierechtler mit tierisch guten Ideen: Ihr „Burgernah" hatte Hannover offensichtlich gerade noch gefehlt, der Laden läuft.

Offensteinstraße 14 | 30451 Hannover | 0511/47071487

 

XS-All Areas

Als Koch der Stars hatte Alex Alexandrou auf Tourneen Zugang zu allen  Bereichen – und so hat der Zypriote auch sein Restaurant genannt: „XS all Areas". Alexandrou kochte für Tina Turner, Queen und Santana, bis er in Hannover sesshaft wurde. Inzwischen bewirtet er mit seiner Frau Cora Spaziergänger und Sportler an Hannovers Lieblingsgewässer, dem Maschsee – und zwar im Ruderclub Hannover. Das Ambiente ist, um es recht freundlich zu formulieren, eigenwillig. Hier paart sich spießige Clubhausatmosphäre mit einer recht chaotischen Ausstellung von Alexandrous Tour-Devotionalien: Backstageausweise, Plakate, goldene Schallplatten. Aber es kommt ja auf die Werte aus dem Inneren der Küche an, und die stimmen. Zwar sind Clubsandwich, Pulled-Pork-Burger und Ceasar Chicken Salad keine Gourmeteinträge, aber die muss man erst mal so frisch und funky hinkriegen wie der Rock’n’Roll-Koch. Und so preiswert!

Karl-Thiele-Weg 20 | 30169 Hannover | 0511/14160

 

Weinbasis

Küchenchef Dennis Thies hat bereits in einer Sterne-Küche gewirbelt, jetzt setzt er seine köstlichen und kreativen Ideen in der Weinbasis in der Oststadt um. Und zwar so, wie es der junge wilde Koch von heute eben tut: Selbstgemachte Ravioli werden hier schon einmal in der Konservendose serviert und zu Nachtisch gibt es Pellkartoffeleis mit Quarkluft. Eine gute Methode, um die Genussmöglichkeiten zu entdecken, sind die Drei- bis Fünf-Gänge Menüs (39 bis 59 Euro), die in dem modern-stylischen Restaurant angeboten werden. Man sollte aber noch genügend Kleingeld dabei haben, um mit der Weinauswahl von Chefsommelier Sebastian Wilkens Bekanntschaft schließen zu können. Der kann damit prahlen, das Weinangebot im Gourmetrestaurant „Endtenfang" in Celle gemanagt zu haben – im Alter von 23 Jahren.

Weinbasis | Lärchenstraße 2 | 30161 Hannover | 0511/89711735

 

Ole Deele

Ein Stern funkelt über einem denkmalgeschütztem Fachwerkhaus in Burgwedel: Die „Ole Deele“ überzeugte 2011 die Restaurantkritiker des Guide Michelin, der 25-jährige Küchenchef Andreas Tuffentsammer verteidigte die Auszeichnung im Jahr darauf – und nahm seinen Hut. Nachfolger Tony Hohlfeld trat in seine Fußstapfen und errang die Auszeichnung ebenfalls zweimal – und eröffnete sein eigenes Restaurant „Jante“. „Wir sind eben die Sterneschmiede“, sagt „Ole Deele“-Inhaberin Elfrun Kühn fast ein bisschen trotzig und scharte wieder ein neues Team um sich: Jetzt steht Benjamin Gallein am Herd. Und Michelin ist ein Stern, der seinen Namen trägt. Selbstverständlich! Wer die Tricks der Gourmetküche kennenlernen will: Bis zu zwei Personen können ab 13 Uhr mitkochen, das Fünfgang-Menü am Abend (inklusive Nachmittags-Stärkung und Abend-Apéritif) kostet dann 185 Euro.

Im Gault Millau ist die Ole Deele übrigens mit 17 Sternen ausgezeichnet.

Heinrich-Wöhler-Straße 14 | 30938 Burgwedel | 05139/99830

 

Funky Kitchen

Diese Küche ist ein Hit! Wenn abends die Ikea-Shopper mit ihren vollgeladenen Kombis den Schnellweg entern, senkt sich andächtige Stille über das verwaiste Expo-Gelände, auf dem anno 2000 voll das Leben pulsierte. Dafür kann man im ehemaligen belgischen Pavillon jetzt einen Abstecher in die mondäne Welt des Musikbusiness machen:  Es geht die Treppen hoch, vorbei an mit Zahlencodes gesicherten Studio-Türen des Peppermint-Pavillons, hinter denen Star-Remixer und Hausherr Mousse T. an den Reglern arbeitet. Überall hängen Platten, Plakate, Auszeichnungen, Widmungen und Erinnerungen an Stars wie Tom „Sexbomb“ Jones. Seit dem Start kocht Jens-Peter Fiene im „Funky Kitchen“, der Blick von der opulenten Außenterrasse auf Windräder und Kronsberg  macht das Herz weit.Und aus den Boxen perlt die beste Hintergrundmusik der Stadt!

Boulevard der EU 8 | 30539 Hannover | 0511/2776696

 

Francesca & Fratelli

Fünf auf einem Streich! Zweimal Limmerstraße, Engelbosteler Damm in der Nordstadt, Seilwinderstraße in der City und jetzt eine Filiale im Ex-„Spago“ mit 150 Plätzen, Bar und Außenbereich: „Francesca & Fratelli“ ist eine Erfolgsgeschichte made in Linden. Mit einer winzigen Café-und-Piadina-Butze auf der Deisterstraße starteten Francesca Elveren Pagano und ihr Mann Kadir einst, jetzt prägen sie fast den Pizza-Geschmack der ganzen Stadt. Denn die begehrten Teigfladen aus dem Steinbackofen sind kross und fluffig zugleich, das umtriebige Gastro-Pärchen hat außerdem für jeden Laden tolle Design-Ideen. Was kommt nach dem gerade erst eröffneten Pizza-Palast in der Calenberger Neustadt? Wir sehen den „Francesca & Fratelli“-Schriftzug schon an den Fassaden von New York, Rio, Tokio...

Calenberger Esplanade 1 | 30169 Hannover | 0511/5696134

Hmmmm best Pizza & Art in Town ????☀️???? #pizza #hannover #francesca&fratelli #sebastianmariaotto

A photo posted by Torben Paradiek (@torbenparadiek) on

 

Reimanns Eck

Der alte Mann und das Restaurant: Ekkehard Reimann, denn alle nur „Ekki“ nennen, wird demnächst 75 Jahre alt - und kann es nicht lassen! Im „Clichy“ serviert er seit Jahrzehnten französische Haute Cuisine, in seinem Seebiergarten am Maschsee ist die Sylter Fischsuppe chronisch ausverkauft, sein Herzstück, das „Reimanns Eck“ am Weißekreuzplatz hat er gerade erweitert. Warum? Weil ein anderer 75-Jähriger jetzt den Ruhestand genießt: Bodo Linnemann hat die benachbarte Mini-Disko „Casa Blanca“ geschlossen, Reimann hat die Zwischenwand eingerissen, sein Eckkneipen-Klassiker hat nun  Platz für 100 Gäste. Dringend nötig, denn Calenberger Pfannenschlag, Eisbeinsülze, die legendären Rinderrouladen und das (echte!) Wiener Schnitzel sind der Renner. Hier schmeckts wie bei Muttern!

Lister Meile 26 | 30161 Hannover | 0511/313530

Je n'ai plus faim. #typischdeutsch #jägerschnitzel #salad #bier

A photo posted by Marion Audebaud (@marin_honnete) on

 

6 Sinne

Das Auge isst mit. In keinem anderen Restaurant der Stadt gilt diese Faustregel mehr als im „6 Sinne“. Ja, der Party-Hot-Spot über den Dächern der Stadt punktet mit spektakulären Weitblick auf Marktkirche, Lindens „warme Brüder“ und Anzeigerhochhaus am Steintor. Ja,die Skybar (im Aufzug geht’s sechs Stockwerke oder 122 Stufen nach oben) ist maximal stylish eingerichtet und die Gerichte der internationalen Cross-Over-Küche sind appetitlich angerichtet. Aber die echten Leckerbissen gibts definitiv im Service: Kurz berockte Kellnerinnen mit Modelqualitäten, extrem gut aussehende Barkeeper in blütenweißen Hemden. Riechen, schmecken, tasten, hören und sehen sind die fünf Sinne des Menschen. Und der sechste? „Genießen“ lautet die Antwort der Betreiber. Wohl wahr ...

Heiligerstraße 15 – 16 | 30159 Hannover | 0511/4738803

#genießen #sie #terrasse #sonnenterrasse #6sinne

A photo posted by 6 Sinne Sky Bar & Restaurant (@6sinne) on

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autoren
Andrea Tratner, Redakteurin bei der Neuen Presse in Hannover. La-Gomera-Fan und früher gerne individuell unterwegs. Seit fünf Jahren Mutter von Anton – und immer auf der Suche nach ... mehr
Julia Braun, Redakteurin bei der Neuen Presse, kümmert sich in ihrem Ressort "Leben" um Lifestyle, Trends und vor allem um Gastronomie- und das tut sie auch am liebsten auf ihren R ... mehr
Reisereporter
Reiseportal
+ Folgen
#Trending
Zur
Startseite