Wem der Blick aus dem Fenster zu langweilig ist, der kann auf Flixbus-Fahrten jetzt die Zeit mit Abenteuern in der virtuellen Realität verbringen. Allerdings erst mal nur in den USA, dort bietet der grüne Fernbusriese jetzt bei Fahrten nach Las Vegas VR-Brillen an.

Der erste Test soll drei Monate laufen. Die Fahrgäste können nach Angaben des Unternehmens zwischen 50 Anwendungen wählen – es gibt Spiele, Filme und virtuelle Reisen. Zum Beispiel sind Basketball-Games, Schachspiele, das Schweben im Weltraum und das Spazieren in der Arktis mit Pinguinen möglich. 

Insgesamt gibt es das Entertainment bisher auf sechs Routen durch Arizona, Nevada und Kalifornien, vier der Strecken führen nach Las Vegas. Nutzen können das Angebot aber nur Fahrgäste, die die vordersten Sitze oben im Doppeldecker gebucht haben. Das sind die sogenannten Panoramasitze. 

Flixbus: Kommen die VR-Brillen nach Deutschland?

Wenn du jetzt darauf hoffst, die VR-Brillen bald auch in Deutschland testen zu können, müssen wir dich enttäuschen. „Ein Launch in Deutschland ist aktuell nicht geplant“, sagt Flixbus-Sprecher Sebastian Meyer auf reisereporter-Anfrage. „Es handelt sich dabei lediglich um ein Pilotprojekt in USA.“