Frontier Airlines: Passagiere sollen Flugbegleitern Trinkgeld geben

Bei dieser Airline sollen Fluggäste Trinkgeld geben

Kein Scherz: Bei einem Flug mit der amerikanischen Airline Frontier Airlines werden Passagiere nun bei einem Einkauf an Bord darum gebeten, den Flugbegleitern und Flugbegleiterinnen Trinkgeld zu geben.

Für guten Service bezahlen Gäste gern mal ein Trinkgeld – aber auch im Flugzeug? (Symbolfoto)
Für guten Service bezahlen Gäste gern mal ein Trinkgeld – aber auch im Flugzeug? (Symbolfoto)

Foto: imago/Science Photo Library

Wenn du in einer Bar einen Drink bestellst, gibst du danach Trinkgeld, wenn der Service gut war. Aber der Crew im Flugzeug einen Bonus zahlen? Tatsächlich sollen Passagiere der US-Fluggesellschaft Frontier Airlines genau das tun.

Das berichtet die amerikanische Reisewebsite „The Points Guy“. Wer auf einem Flug mit der Billig-Airline während des Bordservices ein Getränk oder einen Snack bestellt, der bekommt für den Bezahlvorgang das Tablet des Flugbegleiters.

Wie im Restaurant: Trinkgeld im Flugzeug

Dort sieht er seine Bestellung und kann zusätzlich entweder 15, 20 oder 25 Prozent Trinkgeld geben oder selbst einen Betrag festlegen.

Mehr anzeigen

Frontier Airlines: Darf die Crew das Trinkgeld behalten?

Was passiert mit dem Trinkgeld? Die Airline sagte „The Points Guy“: „Frontier behält keinen Teil der verdienten Trinkgelder.“ Bis Ende 2018 sei das Geld unter der Crew aufgeteilt worden, seit dem 1. Januar 2019 erhalte jeder Flugbegleiter das Trinkgeld seiner individuellen Verkäufe. 

Die Crewmitglieder hätten durch die zusätzlichen Einnahmen die Chance, ihr Einkommen aufzubessern, so ein Frontier-Sprecher.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite