Trauriger Rekord: Über 500 Menschen starben 2018 bei Flugzeugabstürzen

Hunderte Menschen starben 2018 bei Flugzeugabstürzen

Trauriger Rekord: Nachdem 2017 weltweit gerade einmal 13 Menschen bei Flugzeugabstürzen ums Leben kamen, waren es 2018 mehr als 530. Darunter waren die 20 Insassen der abgestürzten „Tante Ju“ in der Schweiz.

Taucher bergen Flugzeugteile und Opfer eins Flugzeugabsturzes von Lion Air in Indonesien.
Beim Absturz einer Maschine der indischen Fluggesellschaft Lion Air Ende Oktober kamen alle 189 Insassen ums Leben.

Foto: imago/ZUMA Press/Aditya Irawan

Insgesamt ereigneten sich im vergangenen Jahr 160 Flugunfälle, in mehr als 90 Prozent der Fälle ist dabei allerdings niemand ums Leben gekommen. „Nur“ 13 Vorfälle endeten 2018 tödlich. Die waren allerdings so gravierend, dass insgesamt 534 Menschen bei den Flugzeugabstürzen verstarben. 

Das sind die Ergebnisse einer Auswertung der Flugzeugabstürze im vergangenen Jahr (nur Passagierflugzeuge). 

Flugzeugabsturz in Indonesien forderte fast 200 Tote

Die meisten Todesopfer hat der Absturz einer Lion-Air-Maschine in Indonesien Anfang Oktober gefordert. Nur wenige Minuten nach dem Start in der Hauptstadt Jakarta war der Flieger ins Meer gestürzt – keiner der 189 Insassen überlebte.

Mitte Mai sind 112 Menschen ebenfalls bei einem Absturz kurz nach dem Start ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich auf einem Flug von Havanna nach Holguín in Kuba

In Europa kam es zu einem einzigen Flugzeugabsturz: Bei einem Rundflug krachte ein historisches „Tante Ju“-Flugzeug in die Schweizer Alpen und kostete die 20 Menschen an Bord das Leben.

Besonders dramatisch waren im vergangenen Jahr auch die Fälle, bei denen einzelne Personen getötet wurden. So wurde bei Southwest Airlines eine Frau fast aus dem Flugzeug gesogen, nachdem Teile eines explodierten Triebwerks ihr Fenster eingeschlagen hatten. Sie erlag später ihren Verletzungen. 

Und in Seattle hat sich ein Mitarbeiter von Horizon Air das Leben genommen, indem er ein unbesetztes Flugzeug entwendete, mehrere Stunts flog und die Maschine dann in eine Insel stürzen ließen.

Weniger Tote durch Flugzeugabstürze als durch Autounfälle

Aber: Trotz der tragischen Bilanz des vergangenen Jahres bleibt das Flugzeug eines der sichersten Transportmittel. Nur einer von drei Millionen Flügen endet tödlich. Im Vergleich zu den 534 Todesfällen durch Flugzeugabstürze kamen bei Autounfällen im vergangenen Jahr rund 1,35 Million Menschen ums Leben. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite