Arron Hough war Crewmitglied des Riesen-Kreuzfahrtschiffs „Harmony of the Seas“ auf der Karibikreise, die am 23. Dezember in Fort Lauderdale startete. Doch er stürzte von Bord, vermutlich bereits an Heiligabend.

Crewmitglied geht über Bord der „Harmony of the Seas“

Überwachungskameras nahmen ihn das letzte Mal um 4 Uhr morgens auf Deck fünf auf, danach war er verschwunden. Die Crew bemerkte sein Fehlen jedoch erst am ersten Weihnachtsfeiertag, als er nicht zur Arbeit erschien. Der Brite hätte eigentlich im Musical „Grease“ auf der Bühne stehen sollen. 

Sänger über Bord: Suche nach 83 Stunden eingestellt

Die Küstenwache wurde informiert und suchte mit einem Flugzeug und einem Schiff nach dem Mann. Doch nach 83 Stunden wurde die Suche nach dem 20-Jährigen eingestellt.

„Wir standen während unserer Suche in Kontakt mit Mitgliedern der Familie von Herrn Hough und wissen, dass dies eine sehr schwierige und schmerzhafte Zeit für sie ist“, sagte Christopher Douglas von der Küstenwache dem „Miami Herald“.

„Das Beenden der Suche ist eine der schwierigsten Entscheidungen, die wir als Ersthelfer treffen müssen, und sie wird niemals leichtfertig getroffen.“

Hast du Suizidgedanken? Bitte wende dich an folgende Stellen: Telefonhotline (kostenfrei): 0800/1110111 (evangelisch), 0800/111 0 222 (katholisch), 0800/110333 (für Kinder und Jugendliche) oder unter www.telefonseelsorge.de