Heftiger Streit bei Ryanair: Flugzeug dreht kurz nach dem Start um

Streit bei Ryanair: Flugzeug kehrt nach dem Start um

Kurz nach dem Start eines Ryanair-Fluges von London nach Lissabon beschimpften sich zwei Passagiere so sehr, dass der Pilot sich zur Umkehr entschied. Zurück in England wurde einer der Männer abgeführt.

Ryanair Flugzeuge auf dem Flughafen London-Stansted.
Statt in Lissabon waren die Ryanair-Passagiere kurz nach dem Abflug wieder in London-Stansted.

Foto: imago/Peter Sandbiller

Die Passagiere klatschten und jubelten, als ein aggressiver Passagier am Freitag aus ihrem Flugzeug abgeführt wurde. Der Mann hatte kurz nach dem Start in London-Stansted einen Streit mit einem Mitreisenden begonnen. 

Ryanair-Passagier nach Streit im Flugzeug angezeigt

Der Grund: Augenzeugen zufolge soll das Handy des Mannes beim Anrempeln kaputt gegangen seien. Daraufhin beschimpften sich die Männer so vulgär, dass die anderen Ryanair-Passagiere im Flieger Angst bekamen und der Pilot die Maschine zurück nach Lonson-Stansted flog. 

Flugroute des Ryanair-Fluges FR1886 von London-Stanstad in einer Schleife zurück.
Ryanair-Flug FR1886 flog am Donnerstagmittag in einer Schleife zurück zum Abflughafen London-Stansted. Foto: flightradar24.de (Screenshot)

Gegenüber der „Daily Mail“ sagte ein Polizeisprecher, nachdem die Beamten nach der Landung an Bord gegangen seien und mit den Männern gesprochen hätten, hätten sie einen der beiden abgeführt und wegen Störung der öffentlichen Ordnung angezeigt.

Ryanair-Passagiere sauer: Fast drei Stunden Verspätung wegen Krawall an Bord

Ryanair betonte, die Airline dulde keinerlei störendes Verhalten an Bord ihrer Flugzeuge. Die Maschine sei problemlos in London gelandet und hätte die Passagiere wenig später nach Lissabon geflogen.

Die Passagiere waren trotzdem sauer: Sie mussten fast zwei Stunden auf den Abflug warten und wären zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon fast in Portugal gewesen.

Und das war nicht der einzige Ryanair-Flug, der in den vergangenen Tagen umkehren musste: Am Samstagmorgen drehte eine Maschine von Dublin nach Lanzarote ab, weil ein Passagier an Bord plötzlich krank geworden war. Der Mann wurde medizinisch versorgt, die restlichen Passagiere setzten ihre Reise auf die Kanareninsel wenig später fort, so „Dublin Live“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite