Bei dem Angriff auf den Straßburger Weihnachtsmarkt am gestrigen Dienstagabend wurden mindestens 13 Personen verletzt, fünf von ihnen schwer. Zwei Menschen starben. Bisherigen Informationen zufolge sollen keine Deutsche unter den Opfern sein. 

Aufgrund der angespannten Sicherheitslage hat das Auswärtige Amt nun die Sicherheitshinweise für Frankreich aktualisiert. 

Reisende sollen sich über die französischen Medien sowie die Facebook- und Twitter-Accounts der französischen Regierungs- und Sicherheitsstellen informieren.

Frankreich-Urlauber müssen mit Einschränkungen rechnen

Die Grenzkontrollen wurden verschärft. Reisenden wird empfohlen, vorsichtig zu sein und Anweisungen von Polizei und anderen Sicherheitsleuten zu folgen. 

Zudem ist es in den letzten Wochen in Paris zu Aufständen der „Gelbwesten“ gekommen, durch die auch Touristenattraktionen wie der Eiffelturm und der Louvre geschlossen blieben. Noch immer sollten Reisende Demonstrationen meiden und mit Einschränkungen wie Straßensperren rechnen.