Nach Tinder-Date: Leiche von Backpackerin in Neuseeland gefunden

Nach Tinder-Date: Leiche von Backpackerin (22) gefunden

Vor gut einer Woche war Grace (22) in Auckland (Neuseeland) plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Die Polizei fahndete nach der britischen Backpackerin. Jetzt haben die Beamten eine Leiche gefunden.

Mit diesem Foto einer Überwachungskamera suchte die Polizei nach der vermissten 22-jährigen Backpackerin.
Mit diesem Foto einer Überwachungskamera suchte die Polizei nach der vermissten 22-jährigen Backpackerin.

Foto: New Zealand Police

Sie hatte ihr ganzes Leben noch vor sich: Millionärstochter Grace M. (22) wollte nach der Schule noch ein Jahr herumreisen, bevor das Studentenleben losgehen sollte.

Ihre Reise begann in Peru – doch bereits die zweite Etappe sollte ihre letzte sein. Am 20. November kam sie in Neuseeland an, zuletzt wurde sie am 1. Dezember um 21.41 Uhr in einem Hotel gesehen. Bei ihr: ein Mann.

Millionärstochter war auf Weltreise – und verschwand plötzlich

Wie die „Daily Mail“ berichtet, soll es sich dabei um ihr Tinder-Date gehandelt haben.

Danach verschwand Grace spurlos. Die Polizei in Neuseeland fahndete nach der „reizenden, aufgeschlossenen, lebenslustigen und familienorientierten Tochter“ – ohne Erfolg.

Am gestrigen Samstag konnten die Beamten ein Fahrzeug indentifizieren, in das die 22-Jährige mit dem Unbekannten gestiegen sein soll. Auch ein Verdächtiger wurde zum Verhör gebracht.

Neuseeland: Britin (22) wurde von ihrem Tinder-Date ermordet

Jetzt steht fest: Die britische Backpackerin wurde ermordet. „Ich muss leider mitteilen, dass wir heute kurz nach 16 Uhr eine Leiche gefunden haben, von der wir glauben, dass es Grace ist“, erklärt Detective Inspector Scott Beard von der Auckland City Police.

Die Leiche müsse noch indentifiziert werden, aber „basierend auf den Beweisen, die wir in den letzten Tagen gesammelt haben, gehen wir fest davon aus, dass es Grace ist“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite