New York: Restaurant ist ständig überfüllt – trotz mieser Bewertungen

New Yorker Lokal: Mies bewertet, aber immer überfüllt

Seit rund 35 Jahren gibt es das kleine indische Restaurant in New York schon, seit knapp einem Jahr wird es von Besuchern überrannt. Grund ist nicht etwa das Essen – sondern die Instagram-taugliche Deko. 

Nicole Geiger
Kitschige Lichterketten und Deko an der Decke des indischen Restaurants Panna II Garden in New York.
Ganz schön viel Bling-Bling: Ins Panna II Garden kommen die Gäste für Fotos, nicht fürs Essen.

Foto: twitter.com/

Mehr als 500.000 Likes hat das Foto, das „Highschool Musical“-Star Vanessa Hudgens am 1. Dezember 2017 auf Instagram postete. Die Schauspielerin steht mit dem Rücken zur Kamera, blickt den Fotografen über die Schulter an.

Im Hintergrund und über ihr: bunte Lichterketten. Weihnachtskugeln. Länderfähnchen. Bildunterschrift: „Nur ein normaler Donnerstagabend.“

Für die Besitzer des indischen Restaurants Panna II Garden ist seitdem kaum ein Abend ein normaler Abend. Das Promi-Foto löste einen neuen Instagram-Hype aus: New Yorker und Touristen stehen Schlange, um ins Innere des Ladens zu kommen. Ziel dabei ist allerdings weniger das Essen als vielmehr Drinks und vor allem Fotos der Deko. 

Panna II Garden: Deko hui, Essen pfui?

Daraus machen die meisten Besucher auch keinen Hehl. Die schlechten Bewertungen des Panna II Garden häufen sich, auf Yelp sind Bewertungen mit einem und zwei Sternen keine Seltenheit. „Der Service ist schlecht und das Essen noch schlechter“, heißt es da etwa.

Kritisiert wird aber auch die lange Wartezeit – einige Bewertungen berichten von mehr als einer Stunde trotz Reservierung. 

Besitzer Boshir Khan beantwortet die schlechten Bewertungen im Internet, versucht, Schadensbegrenzung zu betreiben. Die Homepage des Panna II Garden verspricht übrigens nicht nur, dass dort „das beste Essen der Stadt“ serviert werde – sondern gibt auch eine Geld-zurück-Garantie bei Unzufriedenheit. 

Und so schlecht kann es eigentlich auch nicht sein: Das Restaurant gibt es schon wesentlich länger als Instagram – laut „Thrillist“ seit 1983. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite