Ranking 2018: Das sind die beliebtesten Städte der Welt

Ranking 2018: Die beliebtesten Metropolen der Welt

Das aktuelle Ranking der 100 meistbesuchten Metropolen der Welt bietet Inspiration für deine nächste Städtereise. In die Top 10 haben es allerdings nur zwei der europäischen Großstädte geschafft.

Welcome to Kuala Lumpur! Die Hauptstadt von Malaysia ist bei Reisenden weltweit extrem beliebt.
Welcome to Kuala Lumpur! Die Hauptstadt von Malaysia ist bei Reisenden weltweit extrem beliebt.

Foto: unsplash.com/Robin Noguier

Asiens Metropolen boomen – allen voran Hongkong. Die chinesische Stadt ist nicht nur ein „reisereporter Top Place 2019“, sondern auch die meistbesuchte Stadt der Welt. 27,9 Millionen Touristen sind im vergangenen Jahr dorthin gereist. Das ist das Ergebnis des aktuellen Rankings „Top 100 City Destinations 2018“.

Die meistbesuchten Städte der Welt liegen in Asien

In dem Ranking der meistbesuchten Städte weltweit landeten sechs asiatische in den Top 10: Nach Hongkong folgt Bangkok auf Platz zwei (22,5 Millionen Besucher), Singapur auf Platz vier (17,6 Millionen), Macau auf Platz fünf (17,3 Millionen), Dubai auf Platz sieben (15,8 Millionen), Kuala Lumpur auf Platz neun (12,8 Millionen) und Shenzhen auf Platz zehn (12,1 Millionen).

Warum sind asiatische Großstädte so beliebt? Die Macher des britischen Marktforschungsinstitutes „Euromonitor“ begründen das mit der steigenden Reiselust der Chinesen: Mehr als 50 Prozent der Hongkong-Touristen seien beispielsweise Chinesen vom Festland gewesen.

   

Ranking 2018: Top 10 der meistbesuchten Städte

Die Stadt mit dem höchsten Touristenzuwachs in den Top 10 ist Paris auf Platz sechs. Im Jahr 2017 kamen 15,8 Millionen Besucher in die französische Hauptstadt, das waren 13,7 Prozent mehr als 2016.

Die zweite europäische Stadt in den Top 10 ist London auf dem dritten Platz – mit 19,8 Millionen Besuchern im Jahr 2017. Dahinter folgen Istanbul (Platz zwölf), Rom (Platz 15) und Prag (Platz 20).

Viele beliebte Metropolen leiden unter Overtourism

Ein Problem, das viele Metropolen im Ranking haben, ist Overtourism. „In der europäischen Rangfolge gibt es nur wenig Bewegung. Das bedeutet nicht, dass alles rosig ist. Eine Reihe europäischer Städte ist von Overcrowding betroffen, darunter Barcelona und Amsterdam“, heißt es in der Studie.

Die Herausforderung der Zukunft sei es, nachhaltigen Tourismus umzusetzen. „Die Tourismuscenter der Städte beschäftigen sich mit einer Zukunft, in der sie den ‚richtigen‘ Reisenden anlocken wollen.“

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite