Lange Gesichter am Hauptbahnhof Hannover: Dort ging am Sonntagnachmittag ab etwa 14 Uhr nichts mehr. Zunächst war nur von Verspätungen die Rede. Dann teilte die Deutsche Bahn via Twitter mit, dass der Hauptbahnhof aufgrund von Oberleitungsstörungen gar nicht angefahren werden könne: 

Stillstand in Hannover: Deutsche Bahn meldet Zugausfälle und massive Verspätungen

Zeitweise hielten die Züge stattdessen in Hannover Messe/Laatzen, Wunstorf, Lehrte und Hannover Linden/Fischerhof. Züge des Fernverkehrs mussten umgeleitet werden und konnten nicht in der Landeshauptstadt halten. Gegen 17 Uhr dann die Nachricht: Hannover Hauptbahnhof kann wieder angefahren werden. 

Bis in die späten Abendstunden müsse aber bei allen Fahrten über Hannover Hauptbahnhof mit Verspätungen, Zugausfällen und sehr vollen Zügen gerechnet werden, informiert die Bahn. Reisende sollten sich vor ihrer Fahrt über den aktuellen Status informieren, beispielsweise auf der Bahn-App DB Navigator.