Billig-Airline Scoot serviert Becher mit Eiswürfel statt Wasser

Billig-Airline serviert Eiswürfel statt Wasser

Ein Passagier des Billigfliegers Scoot bestellte ein Glas Wasser – und bekam stattdessen einen Becher voll Eiswürfel. Der Kommentar des Flugbegleiters: „Warten Sie, bis das Eis geschmolzen ist.“

Ein Plastikbecher mit Eiswürfeln steht auf einem Flugzeugtisch.
Das bestellte Wasser kam in einem anderen Aggregatzustand als erwartet.

Foto: facebook.com/Gene Goh

Dieser Post wird auf Facebook derzeit heiß diskutiert: Gene, der vor zwei Wochen mit Scoot von Singapur nach Osaka (Japan) geflogen ist, hatte die Flugbegleiter nach einem Glas Wasser gefragt. Sein Flug hatte Verspätung und er war während der Wartezeit durstig geworden. Statt eines Bechers mit Wasser bekam er aber das serviert: 

Die Begründung des Flugbegleiters: Auf dem Flug werde nur Wasser in Flaschen verkauft. Dazu kam der Spruch, Gene solle doch einfach warten, bis das Eis geschmolzen sei. 

Wer ist geizig – die Airline oder der Passagier? 

Über 800-mal wurde Genes Post seitdem geteilt und kommentiert. Einige finden den Kundenservice der Fluggesellschaft nicht verwerflich. Ein Kommentar wirft Gene vor, Geld für einen Flug nach Osaka zu haben, aber zu geizig zu sein, sich eine Flasche Wasser zu kaufen.

Andere finden, dass im Falle von Verspätungen Airlines zumindest das Minimum an Versorgung gratis zur Verfügung stellen sollten. 

Scoot ist übrigens eine Billig-Airline mit Sitz in Singapur. Seit diesem Sommer kannst du mit ihr von Berlin-Tegel in die asiatische Metropole fliegen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite