Kreuzfahrt-Kalender 2019: 12 Reisen für 12 Monate

Kreuzfahrt-Kalender 2019: 12 Reisen für 12 Monate

Im Winter auf die Südhalbkugel, im Frühling auf die Kanaren, im Sommer Inselhopping und im Herbst auf den Fluss – wer auf Kreuzfahrten steht, kann das ganze Jahr über reisen. Die besten Ziele für jeden Monat.

Kreuzfahrtschiff von Aida vor der Kanaren-Insel La Palma.
Während es in Deutschland noch kalt ist, wärmt auf den Kanarischen Inseln schon Sonne die Kreuzfahrtgäste.

Foto: imago/imagebroker/Markus Lange

Januar: Kreuzfahrt in der Karibik

Strand und Palmen statt Schnee – oder, realistischer: Regen! Wer genug vom postweihnachtlichen Wintertief hat, tankt in der Karibik im Januar Sonne und Lebenslust. Die amerikanische Reederei Carnival Cruises bietet beispielsweise verschiedene Kurzkreuzfahrten zu den Bahamas an.

Auch eine Alternative: Den Sommer in Down Under genießen. Zum Beispiel bei einer Kreuzfahrt von Sydney nach Neuseeland und wieder zurück.

Februar: Kreuzfahrt durch den Nahen Osten

Zwischen modernem Luxus in Dubai und Abu Dhabi und traditionellen Suks in Bahrein: Kreuzfahrten in den Vereinigten Arabischen Emiraten verzaubern mit Kontrasten. Und mit mildem Klima: Selbst in den Wintermonaten kannst du im Persischen Golf planschen, in bis zu 27 Grad warmen Wasser. 

Orientkreuzfahrten im Februar 2019 bieten beispielsweise Aida, Tui Cruises, MSC und Costa an.

März: Ab in den Fernen Osten

Malaysia, Thailand, Singapur – die südostasiatischen Länder sind nicht nur zum Chillen am Strand perfekt. Bei einer Asien-Kreuzfahrt kannst du auch ihre kulturelle Vielfalt entdecken.

Der März ist außerdem ideal für Touren durch Südostasien, weil die Nächte dann meist kühler sind, tagsüber erlebst du trotzdem sommerliche Temperaturen von knapp 30 Grad.

April: Frühlingskreuzfahrt um die Kanaren

Wer nicht ganz so weit weg möchte: Die Kanaren und Madeira gelten nicht umsonst als Inseln des ewigen Frühlings. Während der Frühling hierzulande meist nasskalt und unbeständig ist, explodiert auf Gran Canaria, Teneriffa und Co. bereits im April die Natur. Und das bei angenehmen 25 Grad. 

Der April ist aber auch der perfekte Monat, um den Atlantik zu überqueren. Viele Reedereien überführen ihre Kreuzfahrtschiffe nämlich von Amerika nach Europa. Für dieses Abenteuer musst du mindestens zwei Wochen Zeit haben.

Mai: Die USA entdecken

Ob Westküste oder Hawaii – im Frühjahr sind die beliebten Reiseziele noch nicht zu heiß. Auf einer Kreuzfahrt kannst du in wenigen Tagen die beliebtesten Städte der nordamerikanischen Pazifikküste erkunden: von Vancouver in Kanada über San Francisco bis nach Los Angeles. 

Die Reederei Princess Cruises macht’s möglich. Oder, du reist von Hawaii in Richtung Südsee mit Ponant.

Juni: Kreuzfahrt durch Norwegens Fjorde

Die norwegische Fjordlandschaft ist eigentlich ganzjährig ein Sehnsuchtsziel. Im Juni aber wird es im Norden Europas auch nachts nicht dunkel – so kannst du die märchenhafte Aussicht rund um die Uhr genießen. 

Zahlreiche Reedereien, darunter Aida, Tui Cruises, MSC und der Klassiker Hurtigruten, bieten im Juni 2019 Fjordfahrten an.

Juli: Expeditionskreuzfahrt nach Alaska

Falls der Sommer 2019 die Hitzerekorde aus diesem Jahr bricht: Warum nicht mal auf einer Kreuzfahrt in die Kälte Alaskas fliehen? Auf den Landausflügen wanderst du über Gletscher, fährst mit Hundeschlitten oder paddelst in Kajaks zwischen Eisschollen. 

Start oder Ziel der meisten Kreuzfahrten ist entweder das kanadische Vancouver oder Anchorage in Alaska. Wer auf Sommer nicht verzichten will, kann aber natürlich auch ganz klassich eine Kreuzfahrt durchs Mittelmeer buchen.

August: Ostseekreuzfahrt zu nordischen Metropolen

Wer schon einmal in den Sommermonaten in den Hauptstädten Skandinaviens oder der baltischen Länder war, kennt die einzigartige Stimmung lauer Nächte und langer Tage. Auf Kreuzfahrten zwischen drei und acht Tagen machst du zum Beispiel halt in Stockholm, Oslo, Helsinki, Tallinn und St. Petersburg.

Auch hier hast du die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Anbietern. Dreitägige Kreuzfahrten bekommst du sogar schon ab etwa 100 Euro.

September: Inselhopping in Großbritannien

Wer vom Vereinigten Königreich bisher nicht mehr gesehen hat als London, kann dies beim Inselhopping ändern. Sattgrüne Landschten und geschichtsträchtige Städte sorgen für ordentlich Abwechslung. Auf der Route liegen neben England und Schottland auch Irland und Wales. 

Oder lieber Nordamerika?

Die klassische Kreuzfahrt im September bleibt aber ein Törn entlang der nordamerikanischen Ostküste. Stichwort: Indian Summer. Die glühenden Farben des Herbstlaubs sind in Neuengland und Kanada einfach spektakulär. 

Oktober: Flußkreuzfahrt quer durch Europa

Es muss nicht immer Meer sein. Im Oktober locken Rhein und Donau, Deutschland und seine Nachbarländer bei einer Flusskreuzfahrt zu genießen. Praktisch: Landgänge lassen sich prima mit einer Weinprobe verbinden. 

Flusskreuzfahrten eignen sich außerdem bestens für alle, denen auf normalen Kreuzfahrten zu viel los ist. Auf den kleineren Schiffen finden nämlich meist nur zwischen 100 und 200 Passagiere Platz.

November: Kreuzfahrt in Südamerika

Der Schmuddelmonat November lässt sich unter der südamerikanischen Sonne gleich viel besser ertragen. Ob spazieren gehen an der Copacabana oder Tango tanzen in Buenos Aires: Eine Kreuzfahrt um Südamerika sprüht nur von lateinamerikanischer Lebensfreude. Angebote gibt’s unter anderem von Ponant.

Dezember: Silvester auf dem Mittelmeer feiern

Mal nicht bibbernd den Jahreswechsel zu Hause begehen? Viele Reedereien bieten über Silvester und Neujahr kurze Trips auf dem Mittelmeer an. Besser kann das neue Jahr gar nicht starten, oder?

Konkrete Vorschläge für passende Kreuzfahrten in jedem Monat des kommenden Jahres findest du auch auf dem Kreuzfahrt-Kalendar von Holidaycheck.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite