Passagiere kommen am Flugsteig A des Terminals 1 seit Dienstag schneller durch die Sicherheitskontrolle. Zumindest an zwei neuen Spuren und in der Theorie. Ob das neue Sicherheitsmodell am Flughafen Frankfurt funktioniert, soll sich nämlich in dieser Testphase zeigen. 

Flughafen Frankfurt: Schneller durch die Sicherheitskontrolle

Statt wie bisher an nur einer Stelle können Passagiere ihr Handgepäck an mehreren Positionen auflegen. Außerdem können sie sich innerhalb der Kontrollstelle überholen.

Mehr Arbeitsplätze für manuelle Nachkontrolle und Auswertung der Handgepäckdurchleuchtung sollen die Kontrolle weiter beschleunigen, teilt die Bundespolizei mit. Dabei soll der Sicherheitsstandard aber gleich bleiben. 

Entstanden sind die neuen Kontrollspuren innerhalb von acht Monaten in Kooperation von Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, Fraport AG, Deutscher Lufthansa AG und dem Hersteller. Wenn sich die neuen Kontrollspuren behaupten, sollen im kommenden Jahr weitere für den Erweiterungsbau des Terminals 1 folgen.