Kurios: Diese Anfragen stellen superreiche Urlauber wirklich

Diese Anfragen stellen superreiche Urlauber wirklich

Wer keine Geldsorgen hat, ist wählerisch – diese Schlussfolgerung legen zumindest die Wünsche extrem reicher Urlauber nahe. Der reisereporter verrät die skurrilsten Anfragen: vom Weinkeller bis zum Privatzoo.

Ein Paar spaziert über eine einsame Malediven-Insel.
Zugang zu einem Privatstrand? Ist auf der Liste der Extrawünsche von Luxusurlaubern noch das Normalste.

Foto: unsplash.com/Ishan @seefromthesky

Für die Superreichen ist keine Anfrage an die perfekte Urlaubsunterkunft zu verrückt. Kleine Kostprobe gefällig? Diese zehn Wünsche wurden von den Reichsten der Reichen tatsächlich geäußert – und die sind nicht nur dekadent, sondern mitunter auch ziemlich abstrus.

Fast noch normal erscheinen die Forderungen nach einem voll ausgestatten Weinkeller in der Unterkunft – natürlich gut bestückt mit 30-jährigem Bordeaux und 50 Jahre altem Whisky –, nach Zugang zum Privatstrand oder einem personalierten Kleiderschrank samt verfügbarer Stylistin.

Reiche wünschen sich Urlaub in der Pampa – aber sicher

Andere Anfragen verraten ein großes Sicherheitsbedürfnis. Oder Paranoia. Dem „Business Insider“ zufolge legen einige Superreiche nämlich wert auf Panzerglas in allen Fenstern. Und: Im Schlafzimmer sollte ein Schutzraum integriert sein. Man weiß ja nie. 

Wenn dann noch ein Hubschrauberlandeplatz auf dem Gelände ist, wird das Gefühl völliger Abgeschiedenheit perfekt. 

Wilde Tiere und Luxusbaumhäuser

Spätestens jetzt wird’s aber so richtig verrückt: Denn es gab tatsächlich schon Anfragen nach einem Privatzoo mit exotischen Tieren inklusive Tiger. Ein Superreicher wollte sogar ein Haifischbecken im Haus haben. 

Baumhäuser scheinen selbst bei Kids von steinreichen Eltern beliebt zu sein. Allerdings muss es schon die Luxusvariante sein: Komplett ausgestattet mit Strom, fließend Wasser, Spielzimmer – und Kino!

Und wenn gleich die ganze Familie reist, sollte unbedingt ein persönlicher Porträtmaler den Urlaub festhalten. Logisch, oder? 

Die Liste der verrückten Anfragen basiert auf einer Auswertung der privaten Reiseplattform „Stay One Degree“, auf der Superreiche Unterkünfte für ihre hohen Ansprüche finden. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite