Easyjet schießt in Werbekampagne gegen Ryanair

Easyjet schießt in Werbekampagne gegen Ryanair

„Günstig, aber nicht um jeden Preis“ – die britische Billigfluggesellschaft Easyjet hat eine neue Plakatkampagne gestartet. Und disst darin seinen Erzkonkurrenten: die irische Billig-Airline Ryanair.

Ryanair versus Easyjet: Der britische Billigflieger disst den irischen in einer neuen Plakatkampagne. (Symbolfoto)
Ryanair versus Easyjet: Der britische Billigflieger disst den irischen in einer neuen Plakatkampagne. (Symbolfoto)

Foto: imago/Tom Maelsa

Ryanair kämpft aktuell gegen ein schlechtes Image in der Öffentlichkeit – das nutzt Rivale Easyjet aus. Der britische Billigflieger schießt in einer Werbekampagne gegen den Konkurrenten aus Irland.

Easyjet stichelt gegen Erzrivalen Ryanair

Auf Plakaten in Berlin ist zu lesen: „Günstig, aber nicht um jeden Preis. Weil wir auf hohe Standards und faire Löhne für unsere Crew achten.“ Oder: „Es gibt billigere Airlines. Weil wir dich günstig, aber nicht um jeden Preis fliegen.“ Ryanair wird zwar nicht namentlich genannt, der Schuss gegen die irische Fluggesellschaft ist aber deutlich zu erkennen.

Die Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland bekommen zwar einen Tarifvertrag – Anfang November einigten sich die Billig-Airline und die Gewerkschaft Verdi. Aber mit anderen europäischen Gewerkschaften streitet sie weiter.

Von diesen Negativschlagzeilen um Arbeitsbedingungen will sich Easyjet mit der Kampagne unter dem Motto „Die beste Werbung ist unsere Crew“ abgrenzen.  

„Wer in einen Flieger steigt, möchte wissen, dass die Crew, die einen fliegt und an Bord betreut, mit einem sehr wettbewerbsfähigen Gehalt bezahlt wird“, sagt Thomas Haagensen, Group Markets Director bei Easyjet, dem Magazin „W&V“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite