Passagier will Flugzeug-Fensterplatz – Stewardess reagiert genial

Passagier will Fensterplatz – Stewardess reagiert genial

Darauf musst du erst mal kommen! Als ein Passagier im Flugzeug anfing herumzupöbeln, weil er einen Fensterplatz gebucht, aber kein Guckloch neben seinem Sitz hatte, reagierte eine Flugbegleiterin genial.

Da schläft der Passagier friedlich und träumt vielleicht von den schönen Schäfchenwolken im Fenst… ähm, auf dem Papier.
Da schläft der Passagier friedlich und träumt vielleicht von den schönen Schäfchenwolken im Fenst… ähm, auf dem Papier.

Foto: Twitter.com/kooo_TmS_suke

Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen haben es nicht immer leicht. Mal passt dem rassistischen Passagier die Sitznachbarin nicht. Dann wieder pöbeln Passagiere nach zu viel Alkohol so laut herum, dass der Flieger umkehren muss. Oder aber, sie schmuggeln verbotene Tiere wie Katzen an Bord. Und immer müssen die Crewmitglieder mit dem angemessenen Ernst reagieren.

Gewisse Situationen können sie aber wohl einfach nur mit Humor nehmen, wie die Reaktion dieser Flugbegleiterin beweist. Für einen Flug von Japan in die USA hatte ein Passagier einen Fensterplatz gebucht, er landete aber an einem Platz neben einer Wand.

Statt Fensterplatz: Flugbegleiterin malt dem Passagier ein Fenster mit Aussicht

Während der ersten Servicerunde an Bord fing er an, sich lauthals bei der Crew zu beschweren. Auf die Frage, was er denn trinken wolle, antwortete er nach Angaben der Twitter-Nutzerin „@kooo_TmS_suke“ lautstark: „Gebt mir einen Fensterplatz!“ Er hoffte offenbar, daraufhin einen neuen Platz zugewiesen zu bekommen. 

Doch die Stewardess ging einfach davon, zückte dann Zettel und Stift – und malte ein Fenster samt Aussicht: Wolken und Meer. Mit ihrer Zeichnung ging sie zurück zum Pöbelpassagier und klebte das Blatt Papier an die Wand.

Wie der Passagier darauf reagierte, ist nicht bekannt. Allerdings ist auf einem weiteren Foto der Twitter-Nutzerin zu sehen, wie er mit dem Kopf an die Wand gelehnt schläft – vielleicht eine Folge der beruhigenden Wirkung der Zeichnung.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite