Firma gibt Mitarbeitern mehr Urlaubstage – damit sie Sex haben

Firma gibt Mitarbeitern mehr Urlaubstage – für Sex

Ja, richtig gelesen: Die Angestellten einer schwedischen Sextoy-Firma bekommen tatsächlich vier Urlaubstage pro Jahr geschenkt – damit sie mehr Sex haben können. So ganz uneigennützig ist das aber nicht.

Lucas Baumfeldt
Mitarbeiter der schwedischen Sexspielzeug-Firma Lelo bekommen mehr Urlaubstage, um Sex zu haben. (Symbolfoto)
Mitarbeiter der schwedischen Sexspielzeug-Firma Lelo bekommen mehr Urlaubstage, um Sex zu haben. (Symbolfoto)

Foto: imago/Westend61

Firmen müssen sich heutzutage so einiges einfallen lassen, um Mitarbeiter für sich zu gewinnen und diese auch zu behalten: Von kostenlosem Obst bis hin zur Mitgliedschaft im Fitnessstudio ist dabei alles möglich.

Die britische Niederlassung einer schwedisches Sexspielzeug-Firma legt jetzt aber noch mal eine Schippe drauf – und hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die sogenannten „Self-Love-Days“.

Schwedische Firma gibt mehr Urlaubstage – für Sex

Kein Scherz: Mitarbeiter sollen an diesen Tagen Sex haben und dabei am besten gleich auch möglichst viele Orgasmen. Denn das steigere, so die Firma, die „allgemeine Zufriedenheit der Mitarbeiter“ und reduziere zudem Stress.

Die Mitarbeiter seien glücklicher und dadurch auch produktiver bei der Arbeit – so haben am Ende nicht nur die Arbeitnehmer etwas von den kostenlosen Urlaubstagen.

Glückliche Mitarbeiter sind produktiver

In England soll das Modell getestet werden – eine Studie des Unternehmens hatte nämlich ergeben, dass sich vier von fünf Briten glücklicher fühlen, wenn sie einen Orgasmus hatten, und dass sie am nächsten Tag produktiver bei der Arbeit waren.

Die Sextoy-Firma Lelo ist laut „Daily Mail“ das erste Unternehmen, das sich ein solches Modell für seine rund 600 Mitarbeiter überlegt habe.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite