Paris: Australische Bloggerin (25) zu nackt für den Louvre

Australische Bloggerin (25) zu nackt für den Louvre

Eine australische Bloggerin durfte angeblich nicht in das berühmte Pariser Museum Louvre, weil ihr Outfit zu freizügig gewesen sei. Mit „hasserfüllten“ Augen habe ihr der Wächter den Eintritt verwehrt.

Die Bloggerin Newsha Syeha durfte wegen ihres Outfits nicht in den Louvre.
Die Bloggerin Newsha Syeha durfte wegen ihres Outfits nicht in den Louvre.

Foto: Instagram/mewsha (Screenshot)

Die Australierin Newsha Syeha, 25, ist groß, hat lange schwarze Locken und präsentiert gern ihre tolle Figur auf ihrem Instagram-Account und in der Öffentlichkeit, wie momentan in Paris.

Kanadische Bloggerin zu nackt für den Louvre?

Während ihres Trips in die französische Hauptstadt sollte ein Besuch im berühmten Louvre natürlich nicht fehlen. Der Besuch von „Mona Lisa“ und Co. verlief aber ganz anders als geplant.

Denn: Newsha durfte gar nicht erst rein. Der angebliche Grund: Ihr Outfit sei unangemessen.

In einer mittlerweile nicht mehr verfügbaren Instagram-Story erzählte sie von dem Vorfall. Mit „hasserfüllten“ Augen sei sie vom Museumsmitarbeiter am Einlass angestarrt worden. Dieser sei von ihrem freizügigen Outfit angeekelt gewesen, hätte sie angeschrien, sich zu bedecken.

Im Nachhinein hat Newsha die Kleiderordnung des Louvres zurate gezogen und ist der Meinung, nichts falsch gemacht zu haben. Dort steht, dass Besucher nicht in Badekleidung, nicht nackt, nicht barfuß und nicht mit freier Brust in das Museum dürfen.

Anscheinend sind diese Regeln aber Auslegungssache der Mitarbeiter, denn die Bloggerin hat mit ihrem Aussehen nicht gegen die Kleiderordnung verstoßen. „Picasso hätte mein Outfit geliebt“, schreibt sie auf Instagram.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite