Britische Sauf-Touristen auf Mallorca: Darum benehmen sie sich daneben

Darum benehmen sich britische Sauf-Touristen daneben

Saufurlaub in Spanien ist vielerorts beliebt. Warum aber dem Klischee nach insbesondere Briten gern mal sämtliche Benimmregeln vergessen und die Kontrolle verlieren, zeigt jetzt eine Online-Diskussion.

Englische Fußballfans in Benidorm, Costa Blanca, Spanien.
Britische Urlauber befinden sich im Spanien-Urlaub gern mal im Ausnahmezustand. (Symbolfoto)

Foto: imago/Isabel Infantes/EMPICS Entertainment

Verwahrloste Urlauber liegen mit schlimmem Sonnenbrand in der Mittagshitze der spanischen Orte Magaluf und Benidorm am Strand. Solche Bilder sind keine Seltenheit.

Die Motive? Oftmals Briten, denn die beiden Reiseziele in Spanien stehen insbsondere bei Urlaubern von der Insel hoch im Kurs. User des Diskussionsportals Quora versuchen nun zu erklären, warum sich die britischen Trinker im Ausland so danebenbenehmen.

Betrunkene Briten in Spanien: Sind die Bierpreise schuld?

Ein Nutzer wollte es genauer wissen und fragte: „Warum benehmen sich Briten so daneben, wenn sie in Spanien Urlaub machen?“ Auf Antwort musste er nicht lange warten. Dutzende Briten, darunter auch Auswanderer, die in Spanien leben, beteiligten sich an der Diskussion.

Fast alle User geben unter anderem den Bierpreisen die Schuld an den ausufernden Partys ihrer Landsleute. „In England ist das Trinken sehr teuer, in Spanien dafür sehr billig“, schreibt Servando Lopez.

Das billige Bier seien die Briten nicht gewohnt und würden deshalb schnell gierig werden, was in Volltrunkenheit ende. Dazu komme die Infrastruktur von Orten wie Benidorm und Magaluf, die es den Urlaubern extrem leicht mache, ja sie fast schon dazu auffordere, immer und überall Alkohol zu trinken.

Party-Touristen in Magaluf
Der Alkohol in Spanien ist billig... (Symbolfoto) Foto: Twitter/@PartyHardMaga

Aber auch die Psyche der Inselbewohner spiele eine Rolle. „In der Sekunde, in der wir den Flughafen erreichen, schalten wir in den Urlaubsmodus. Das bedeutet, dass unser normales Verhalten verschwindet und wir zu rüpelhaften, chauvinistischen Betrunkenen werden“, meint Ellery Hanley aus London.

Den Grund dafür sieht die Userin in einem Gefühl der Überlegenheit, das bei vielen Briten seit der Kindheit im Kopf verankert sei und im betrunkenen Zustand besonders zum Vorschein komme.

Sauftouristen auf Mallorca: „Die Deutschen sind genauso schlimm!“

Dass die Briten die schlimmsten Säufer in Spanien seien, wollen einige User aber nicht auf sich sitzen lassen. Tony Brown schreibt, er sei erst vor Kurzem in Arenal auf Mallorca gewesen. Dort habe er überhaupt keine betrunkenen Briten, sondern ausschließlich laute, besoffene Deutsche getroffen.

Dass Mallorca und seine Partymeilen auch hierzulande für einen Partyurlaub beliebt sind, ist nicht von der Hand zu weisen. Welche Nation sich nun aber im Ausland am meisten danebenbenimmt, lässt sich wohl nur schwer klären.

Eines ist jedoch klar: Die Partystätten am Ballermann, in Magaluf und in Benidorm haben allmählich genug von ihrem Image als reine Saufziele.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite