Mallorca: Die Strände der Insel versinken im Meer

Mallorca: Die Strände der Insel versinken im Meer

Mallorcas Strände sind in Gefahr. Forscher sagen, dass innerhalb der nächsten Jahrzehnte Dutzende Meter Küste von der beliebten Urlaubsinsel verschwunden sein werden. Eine Folge des Klimawandels.

Mallorcas Strände sind vom steigenden Meeresspiegel bedroht, besonders an der Playa de Palma.
Mallorcas Strände sind vom steigenden Meeresspiegel bedroht, besonders an der Playa de Palma.

Foto: imago/localpic

Der Klimawandel hat drastische Folgen: Der Meeresspiegel steigt und das Wasser wird berühmte Orte wie Venedig und Dubrovnik verschlingen. Dieses Schicksal droht auch Mallorcas Stränden. 

Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich die Küstenlinie um mehrere Meter ins Landesinnere verschieben wird. Etliche Strände würden dann im Meer versinken. „Wir werden Dutzende Meter Küste verlieren“, sagt Dr. Alejandro Orfila vom Meeresforschungsinstitut Imedea in Esporles dem „Mallorca Magazin“.

Strände am Ballermann und in Magaluf sind besonders gefährdet

Besonders betroffen seien Touristenzentren wie die Playa de Palma und Magaluf. Denn dort sind die ursprünglichen Dünenlandschaften verschwunden und es wurde bis an die Küste gebaut, erklärt Orfila. In Gegenden mit weitgehend natürlichen Küstenabschnitten sei die Gefahr nicht so groß, etwa am Es Trenc oder an der Playa de Muro.

Wann verschwinden die Strände? So ganz genau kann das natürlich niemand sagen. Das balearische Klimawandelministerium plant aktuell eine Studie, die sich mit den Auswirkungen eines steigenden Meeresspiegels für jeden Küstenabschnitt der Inseln beschäftigt. Orfila glaubt, dass Wellenbrecher und Deiche zum Schutz der am meisten gefährdeten Gebiete gebaut werden müssen.

Mittelmeer ist am stärksten vom Anstieg des Meeresspiegels betroffen

Die Wissenschafter des Meeresforschungsinstitutes rechnen mit einem Anstieg des Meeresspiegels um einen Meter in den kommenden Jahrzehnten. Grundsätzlich gilt: Je stärker der Meeresspiegel steigt, desto höher ist das Risiko von Zerstörungen.

Der Anstieg des Meeresspiegels ist eine Folge der Erderwärmung, denn diese lässt Polareis und Gletscher schmelzen. „Das Mittelmeer ist eine der Weltregionen, die besonders vom Anstieg des Meeresspiegels betroffen sein werden“, sagt Orfila.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite