Baby Harper hat alle 50 US-Staaten bereist – mit 6 Monaten

Dieses Baby war in allen US-Staaten – mit 6 Monaten

Harper ist sechs Monate alt und schon jetzt ein echter Roadtrip-Profi. Denn mit ihren Eltern ist sie durch die USA gereist – und ist der jüngste Mensch, der alle 50 Bundesstaaten bereist hat. 

Baby Harper in Utah – sie machte mit ihren Eltern einen viermonatigen Roadtrip durch die USA.
Baby Harper in Utah – sie machte mit ihren Eltern einen viermonatigen Roadtrip durch die USA.

Foto: Instagram.com/harper.yeats (Screenshot)

Acht Wochen nach ihrer Geburt wurde Baby Harper über die US-kanadische Grenze getragen und war in ihrem ersten US-Bundesstaat: Maine. Es folgten New Hampshire, Massachusetts, Rhode Island, Connectitut, und, und, und. Nach vier Monaten Roadtrip im Babysitz kam sie in Vermount an, ihrem 50. US-Bundesstaat. Weltrekord!

Baby Harper startet mit zwei Monaten auf ihren ersten Roadtrip

Harper wurde im April 2018 in der kanadischen Metropole Toronto geboren. Ihre Eltern Cindy Lim (32) und Tristan Yeats (34) sind schon immer viel gereist. Nach der Geburt ihres ersten Kindes sollte die Leidenschaft nicht einfach enden – vielmehr wollten sie zu dritt einen unvergesslichen Roadtrip unternehmen.

Ihr Traum: Dabei alle 50 Bundesstaaten der USA auf ihrer Reise-Bucket-List abhaken und Harper ins Guinnessbuch der Weltrekorde bringen. „Ich denke, reisen ist eine fantastische Möglichkeit, den Mutterschaftsurlaub zu nutzen“, sagt Cindy Lim, die als Schulassistentin arbeitet, dem amerikanischen Nachrichtenmagazin „Inside Edition“. 

Harpers Eltern nehmen Elternzeit und geben die Wohnung auf

Sie und Tristan zögerten nicht lange und nahmen beide Elternzeit, um eine starke Familienbindung aufzubauen. Intensiv geplant haben sie den Roadtrip nicht. „Wir wussten nur, dass wir eine fantastische Zeit miteinander haben wollen.“

Sie gaben ihre gemietete Wohnung auf, lagerten Möbel ein, packten alle für die Reise wichtigen Dinge in ihren Jeep Cherokee und fuhren los. Für die Reisekosten nutzten sie ihre Ersparnisse.

Und auf dem viermonatigen Roadtrip hat Baby Harper so einiges erlebt: Das erste Mal streckte sie ihre Füßchen ins Meer, als die Familie im US-Bundesstaat South Carolina am Atlantik haltmachte. Ihr erstes Bad im Pool nahm sie in Florida. Sie sah den Grand Canyon in Arizona, den Yellowstone-Nationalpark in Wyoming und den Space Needle Tower in Washington (ihre Eltern überlegen schon, ob Harper das erste Baby im All sein könnte).

Roadtrip mit Baby: Anstrengend oder easy?

Hand aufs Herz, ist so ein Wahnsinns-Roadtrip mit einem Baby nicht anstrengend? Auch Cindy Lim und Tristan hatten vor der Reise Bedenken. Doch es sei alles glattgelaufen, Harper sei ein „relativ unkompliziertes Baby“.

„Die größte Herausforderung war, dass wir mit einem Baby nicht mehr so lange Strecken am Stück fahren können wie vorher“, sagt Tristan der „Daily Mail“. Wenn eine Fahrt sonst drei Stunden dauere, hätten sie doppelt so lange gebraucht. Man müsse viele Pausen machen, etwa zum Füttern oder Wickeln. 

Und wie geht’s jetzt nach dem Roadtrip weiter? Cindy Lim und Tristan wollen weitere Kinder – und auch denen wollen sie die weite Welt zeigen. Die Mama sagt: „Das war erst der Anfang.“

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite