Schock-Kreuzfahrt mit Carnival Cruise: Paar findet Kamera in Kabine

Schock auf Kreuzfahrt: Paar findet Kamera in Kabine

Was für eine Horrorvorstellung: Du buchst eine Luxuskreuzfahrt durch die Karibik. Und dann findest du eine Kamera, die genau auf dein Bett gerichtet ist. Das passierte einem Paar auf der „Carnival Fantasy“.

Auf einer Kreuzfahrt mit der „Carnival Fantasy“ machte ein Paar die unschöne Entdeckung. (Symbolfoto)
Auf einer Kreuzfahrt mit der „Carnival Fantasy“ machte ein Paar die unschöne Entdeckung. (Symbolfoto)

Foto: imago/Danita Delimont

Chris und Dana White wollten auf ihrer Kreuzfahrt durch die Karibik die Seele baumeln lassen. Doch ihre Reise mit der „Carnival Fantasy“ wurde zum Horrortrip für das Paar. Denn die beiden entdeckten eine Kamera in ihrer Kabine, und die war direkt auf ihr Bett gerichtet, versteckt im Kabelgewirr am Fernseher.

„Ich sagte: Ist das wirklich, was ich glaube?“, erzählt Chris dem US-Nachrichtenmagazin „Inside Edition“​. „Ich kann nicht fassen, dass uns das tatsächlich passiert ist.“

Auf Carnival-Kreuzfahrt: „Da war eine Kamera, und sie funktionierte“

Für beide war es ein Schock. Dana sagt, es sei ein Gefühl gewesen, als seien sie überfallen geworden. „Da ist jemand in unsere Privatsphäre eingedrungen.“

Das Paar rief direkt den Security-Dienst, ein Techniker kam und entfernte die Kamera. „Als der Mann das Gerät aus den Kabeln zog, konnte man deutlich sehen, dass es sich um eine Kamera handelte“, sagte Dana. 

Das Paar filmte die Arbeiten des Technikers. Im Video ist zu hören, wie der sagt, die Kamera sei wohl so gut getarnt gewesen, damit das Reinigungspersonal sie nicht findet. Dann kommentiert der Techniker: „Sehr clever.“ 

Das Gerät hatte zudem eine Antenne. Chris glaubt, sie sei für eine Videoübertragung geeignet gewesen. Er und Dana haben Angst, dass ihre intimsten Momente in der Kreuzfahrtkabine auf Video festgehalten wurden.

Carnival Cruise hat die Kamera ans FBI übergeben

Carnival Cruise Line bestätigte, dass eine Kamera gefunden wurde. Ob sie tatsächlich funktionstüchtig war, da gibt es gegenteilige Aussagen. Die Reederei sagt, sie sei nicht angeschlossen gewesen. Das Paar widerspricht. „Als ich sie fand, war sie verkabelt und fühlbar warm“, sagte Chris. „Da war eine Kamera. Sie war angeschlossen, und sie funktionierte.“

Carnival Cruise teilte mit, dass eine Untersuchung durchgeführt und die Kamera an das FBI übergeben wurde. Es sei  „unklar, wer das Gerät in der Kabine platziert hat und warum“. Die Sicherheit der Gäste sei „von größter Bedeutung“. Das Unternehmen werde alle nötigen Maßnahmen ergreifen, damit sich ein solcher Vorfall niemals wiederholt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite