Ein Ryanair-Flieger war von Sevilla (Spanien) auf dem Weg nach Toulouse (Frankreich), ein anderes Flugzeug der irischen Billig-Airline von Santiago de Compostela (Spanien) nach Palma de Mallorca.

Ryanair-Flugzeuge in der Luft fast zusammengekracht

Doch beinahe kam es zu einem Crash über den Wolken. Denn: Der Flieger nach Mallorca war unerlaubt in den Flugraum des anderen Ryanair-Flugzeugs eingedrungen.

Nur so konnte es passieren, dass beide Flugzeuge plötzlich vier Kilometer entfernt voneinander auf der fast gleichen Flughöhe unterwegs waren.

Schnelle Reaktion der Ryanair-Piloten verhindert Kollision

Laut Medienberichten konnte eine schnelle Reaktion der Piloten den Crash am 2. Oktober im Luftraum über Spanien aber glücklicherweise verhindern.