Airline gehackt: Millionen Passagiere von Cathay Pacific betroffen

Cathay Pacific gehackt: Millionen Passagiere betroffen

Die Daten von 9,4 Millionen Fluggästen von Cathay Pacific und ihrer Tochtergesellschaft Cathay Dragon sind in unbekannte Hände gefallen. Ein System der chinesischen Airline wurde gehackt. Der reisereporter fasst zusammen.

Ein Flieger von Cathay Pacific startet am Flughafen Frankfurt am Main.
Ein Flieger von Cathay Pacific startet am Flughafen Frankfurt am Main.

Foto: imago/Jochen Tack

Die Hacker griffen auf 860.000 Passnummern und 245.000 Ausweisnummern von Fluggästen aus Hongkong sowie 430 Kreditkartennummern von Cathay-Pacific-Fluggästen zu. Die Nummern der Kreditkarten, auf die die Hacker zugriffen, sollen aber von abgelaufenen Kreditkarten stammen oder ohne Kartenprüfnummer gespeichert gewesen sein.

Es gibt keine Hinweise auf den Missbrauch persönlicher Daten der Fluggäste

Cathay Pacific teilte mit, dass die Hongkonger Polizei informiert sei. Es gebe keinen Hinweis darauf, dass persönliche Daten der Fluggäste missbräuchlich verwendet wurden. Man habe sofort reagiert und mit der Hilfe einer führenden Firma für Sicherheit im Internet eine gründliche Untersuchung eingeleitet.

Rupert Hogg, der Geschäftsführer von Cathay Pacific, sagte der Nachrichtenagentur „Reuters“, dass keine Passwörter geknackt wurden. Die Airline habe zudem betroffene Fluggäste kontaktiert, um ihnen Tipps zu geben, wie sie sich schützen können. 

Cathay Pacific hatte schon im März verdächtige Aktivitäten festgestellt

Unter den Daten, auf die die Hacker zugriffen, sind die Namen der Passagiere, ihre Nationalitäten, Geburtsdaten, Reisedaten, E-Mail-Adressen und Postanschriften sowie die Nummern ihrer Pässe oder Ausweise.

Die Airline teilte mit, dass sie bereits im März verdächtige Aktivitäten in ihrem Netzwerk festgestellt habe. Untersuchungen hätten im Mai gezeigt, dass Unbekannte auf bestimmte persönliche Daten von Fluggästen zugegriffen hatten.

Am gestrigen Mittwoch dann informierte die Fluggesellschaft über das Datenleck. Die Nachricht kommt sieben Wochen, nachdem die britische Airline British Airways mitteilte, dass 380.000 Kreditkartendaten ihrer Kunden gehackt wurden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Super Sparpreis bei der Bahn!
Zur
Startseite