„Nichts“ liegt im Trend: Auch Nebraska wirbt jetzt damit

„Nichts“ liegt im Trend: Auch Nebraska wirbt damit

„Ehrlich gesagt, das ist nicht für jeden was hier“: Das ist der neue Slogan von Visit Nebraska. Denn: Es gibt dort angeblich nichts. Und damit macht der US-Staat einer finnischen Gemeinde Konkurrenz.

Ein Vogelschwarm fliegt über den Platte River in Nebraska.
Ein Vogelschwarm fliegt über den Platte River in Nebraska.

Foto: imago/Aurora Photos/Tyler D. Rickenbach

Wenn du nichts willst, musst du nach Finnland reisen: Die kleine finnische Gemeinde Padasjoki machte zuletzt auf sich aufmerksam, indem sie versuchte, mit nichts für sich zu werben. Übersetzt soll das in etwa so viel bedeuten wie: „Nirgends findest du so viel Ruhe und Erholung wie bei uns.“ 

Nebraska macht der finnischen Gemeinde Padasjoki Konkurrenz

Der 3.000-Einwohner-Ort bekommt jetzt aber Konkurrenz – und das gleich von einem ganzen US-Bundesstaat! Nebraska landete in diesem Jahr nämlich zum vierten Mal in Folge auf dem letzten Platz einer Liste der Staaten in den USA, die Touristen am liebsten besuchen wollen.

Höchste Zeit für eine Marketingoffensive also! Und warum nicht die Not zur Tugend machen, dachte sich die Tourismuskommission des Bundesstaates wohl. Sie erklärt: „Nebraska mag zwar nicht auf jedermanns Bucket-List stehen, wenn du aber auf bescheidene und unkomplizierte Erlebnisse stehst, wird es dir hier gefallen.“ 

Anwohner kritisieren die neue Werbekampagne

Die Kampagne soll im kommenden Frühjahr erscheinen. Plakate werden dann mit Sätzen wie „Du hast Glück, es gibt hier nichts zu tun“ oder „Berühmt für unsere flachen, langweiligen Landschaften“ für Nebraska werben.

Ob der Slogan zieht? Anwohner sind kritisch. „Ich denke nicht, dass es der beste Weg ist, Vorurteile über uns zu kreieren, um für uns zu werben“, sagte ein Local der amerikanischen Zeitung „The Washington Post“.

Ein anderer postet auf Twitter: „Unsere Tourismusbehörde ist echt ätzend, weil sie einfach denen recht gibt, die sagen, dass Nebraska echt ätzend ist.“

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite