Thailand will Gesichtsscanner an Flughäfen einführen

Thailand will Gesichtsscanner an Flughäfen einführen

Einchecken ohne Reisepass und ohne Ausweis –  das soll bald an Flughäfen in Thailand möglich sein. Sowohl der Verkehrsminister Thailands als auch Thai Air Asia wollen Gesichtsscanner testen.

Eine Mitarbeiterin eines japanischen Elektronikherstellers testet einen Gesichtsscanner.
Eine Mitarbeiterin eines japanischen Elektronikherstellers testet einen Gesichtsscanner.

Foto: imago/AFLO

Technologien, die automatisch Gesichter erkennen, könnten den Check-in und das Boarding an Flughäfen deutlich schneller machen. Davon ist zumindest der Verkehrsminister von Thailand, Pairin Chuchotethavorn, überzeugt. Denn Fluggäste müssten dann keinen Pass oder Ausweis mehr vorzeigen.

Auch Thai Air Asia will Gesichtserkennung testen

Der Verkehrsminister ordnete an, dass Gesichtserkennungstechnologien an Flughäfen des Verkehrsministeriums getestet werden sollen, berichtet die thailändische Zeitung „The Nation“.

Auch Thailands größte Billig-Airline Thai Air Asia kündigte zuletzt an, Gesichtserkennungstechnologien testen zu wollen. Sie will die Gesichtsscanner an Flughäfen in der Provinz Krabi aufstellen. Freiwillige unter den Fluggästen der Airline könnten dann per Gesichtserkennung einchecken.

Das Ministerium unterstützt das Vorhaben von Thai Air Asia

Thai Air Asia hat beim Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft angefragt, ob die Fluggesellschaft die Erlaubnis der Behörde einholen müsse, um die Tests durchzuführen. Pichet Durongkaveroj, der Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, bestätigte die Anfrage der Airline gegenüber der thailändischen Zeitung „The Bangkok Post“.  

Der Minister sagte, dass das Ministerium die Idee unterstütze, aber dass nur die Königlich Thailändische Polizei eine Genehmigung für das Projekt aussprechen könne. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite