Die Airline will künftig Meditationen an Bord für Menschen mit Flugangst anbieten. Beim ersten Meditationsflug der Airline in der vergangenen Woche durften sich 65 Fluggäste bei Massagen entspannen, danach gab es eine angeleitete Meditationssession über den Wolken.

So kannst du auf den Virgin-Australia-Flügen meditieren

Du hast diesen Flug verpasst? Nun, in den Genuss eines Meditationslehrers an Bord werden die künftigen Virgin-Passagiere nicht kommen. Allerdings kooperiert die australische Airline mit Smiling Mind, einem Unternehmen für Wohlbefinden und Achtsamkeitsmeditation. Und durch Achtsamkeit soll Reisestress gelindert werden können, sagen die Experten.

Die Entspannungsübungen will Virgin Australia in ihr Bordprogramm mit aufnehmen, so sollen sich die Passagiere bei Videos und Audiokommentaren selbst beruhigen, ihre Angst lindern und sich auf ihr Wohlbefinden konzentrieren können.

Virgin Australia ist nicht die einzige Airline, die auf Meditation gegen Flugangst setzt. So bieten etwa American Airlines und Qantas entspannende Naturvideos zur Meditation an.

Du stehst eher auf Yoga zur Entspannung? Dann helfen dir unsere Tipps für Yoga auf Reisen bestimmt weiter.