Russisches Flugzeug schlittert über Landebahn: Fahrwerk bricht

Russisches Flugzeug: Fahrwerk bricht bei Landung

Eine vereiste Landebahn könnte der Grund dafür gewesen sein, dass ein Flugzeug der russischen Airline Yakutia von der Landebahn geschlittert ist. Bei der missglückten Landung brach das Fahrwerk.

Das Flugzeug der Airline Yakutia schlitterte vergangene Woche von der Landebahn.
Das Flugzeug der Airline Yakutia schlitterte vergangene Woche von der Landebahn.

Foto: twitter.com/EmilioSimone1

87 Fluggäste und fünf Crewmitglieder waren an Bord des Suchoi Superjet 100 von Yakutia, als das Flugzeug am vergangenen Mittwochabend von der Landebahn in Jakutsk im Osten Russlands schlitterte. Sie wurden über Notrutschen evakuiert.

Keine der Personen, die an Bord waren, wurde ernsthaft verletzt. Lediglich vier von ihnen ließen sich ärztlich untersuchen. Die Gesundheitsbehörde teilte mit, dass sie leichte Verletzungen hatten. 

Das Fahrwerk des Flugzeugs von Yakutia brach bei der Landung

Grund für die missglückte Landung könnte eine vereiste Landebahn gewesen sein, berichtet die russische Nachrichtenagentur „Tass“. Ein Zeuge sagte, dass das Flugzeug wegen des Eises von der Landebahn schlitterte. Dabei soll das Fahrwerk gebrochen sein.

Das Flugzeug der russischen Airline war nach seiner Reise von Ulan-Ude im Südosten Russlands in Jakutsk gelandet. Aufgrund des Zwischenfalls wurde der Flughafen vorübergehend geschlossen. Flüge wurden zum Flughafen in Tschulman umgeleitet. Am darauffolgenden Morgen wurde der Flugbetrieb in Jakutsk wieder aufgenommen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite