New York: Dieses Apartment in SoHo ist nur für Instagram-Influencer

New York: Apartment nur für Instagram-Influencer

Ein mehr als 220 Quadratmeter großes Luxusapartment mitten in New York – ein wahr gewordener Airbnb-Traum? Nicht ganz. Denn in diesem Loft wohnt keiner. Es ist eine einzige Instagram-Spielwiese.

Das Instagram-Apartment in SoHo, New York.
In diesem schicken Apartment in SoHo können sich Instagram-Models austoben.

Foto: instagram.com/Village Marketing (Screenshot)

Pastell, Marmor, Roségold: Irgendwie sehen die Wohnungen von Influencern alle gleich aus, oder? Kein Wunder: Wahrscheinlich wurden die Instagram-Fotos in ein und demselben Apartment aufgenommen. Wie das?

In SoHo findest du auf mehr als 220 Quadratmetern eine wahre Luxuswohnung. Stilvoll eingerichtet, mit einem Badezimmer wie im Spa-Hotel und einer Dachterrasse mit bestem Blick auf die Skyline von New York. Nur: Hier wohnt niemand und du kannst das Apartment leider auch nicht als Urlaubsdomizil mieten.

New York: Riesige Wohnung nur für Fotoshootings

Das Loft ist nämlich einzig für Instagram-Models reserviert. Es ist das Studio der Agentur „Village Marketing“, die sich auf die Zusammenarbeit mit Influencern spezialisiert hat. Die Wohnung ist die perfekte Kulisse, um Shootings für die Lifestyle-Produkte verschiedenster Kunden umzusetzen.

Die Kreativagentur wird übrigens ausschließlich von Frauen geführt und will Frauen dabei unterstützen, ihr volles Potenzial zu entfalten. Und dafür greifen die Power-Ladys tief in die Tasche: Immerhin kostet das Apartment 15.000 Dollar Miete im Monat – umgerechnet fast 13.000 Euro. 

Eigentlich ist New York für kleine, vollgestopfte Zimmer bekannt, weil sich die Mehrheit der Bewohner so großzügige Apartments wie dieses schlicht nicht leisten kann. Village-Gründerin Vicky Segar (35) kam deshalb auf die Idee, Influencern die perfekte Wohnung – Tageslicht! Stylish! – für ihre Fotos zur Verfügung zu stellen. Das erklärte sie der „New York Times“.

Schade nur, dass darunter irgendwie die Authentizität leidet. Und ganz nebenbei ein bisschen Wohnraum verschwendet wird…

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite