Die 20-jährige Fitri G. arbeitet als Haushaltshilfe in Marokko und war auf dem Weg in ihre Heimat Indonesien, als im Flugzeug die Fruchtblase platzte. Als die Wehen losgingen, entschied sich der Pilot der Saudia-Maschine deshalb, in Muscat eine ungeplante Zwischenlandung einzulegen.

Baby kommt in der Flugzeug-Bordküche zur Welt

Und zwar gerade rechtzeitig: Noch im Flugzeug brachte Fitri ihren kleinen Sohn auf dem Boden der Bordküche zur Welt. Unterstützung erhielt sie der „Times of Oman“ zufolge von zwei Frauen aus Malaysia und den Philippinen.

Die hochschwangere Frau war in Marokko am Freitagabend zu einer Reise mit vielen Zwischenstopps angetreten: Über Dschidda (Saudi-Arabien) und Kuala-Lumpur (Malaysia) sollte es nach Lombok gehen.

Wegen Wehen: Flugzeug muss zwischenlanden

Ihr Flug mit der Nummer SV836 musste dann aber einen weiteren Stopp im Oman einlegen, damit das Kind am frühen Samstagmorgen sicher zur Welt kommen konnte. 

Flugroute des Flugs SV836 von Dschiddah nach Kuala Lumpur, der wegen einer schwangeren Frau in Muscat landen musste.
Weil bei der Schwangeren plötzlich die Wehen losgingen, musste der Saudia-Flug SV836 in Muscat zwischenlanden. Foto: flightradar24.de (Screenshot)
Nach geglückter Entbindung wurde die Frau mit ihrem Baby in ein Krankenhaus gebracht. Eine Krankenschwester der Klinik bestätigte, dass der Junge um 6.30 Uhr am Samstagmorgen das Licht der Welt erblickte und Mutter und Sohn wohlauf sind.

Ab welchem Alter dürfen Babys fliegen?

Jetzt freut sich die junge Mutter, bald mit ihrem Baby nach Hause zu ihrem Mann fliegen zu können. Bei Saudi Arabian Airlines dürfen Neugeborene mitfliegen, sobald sie eine Woche alt sind, oder bei Vorlage eines Attests bereits nach 48 Stunden.

Die Bestimmungen, ab welchem Alter Babys fliegen dürfen, variieren übrigens je nach Fluggesellschaft. In der Regel können Neugeborene mitfliegen, wenn sie ein bis zwei Wochen alt sind.