Kreuzfahrt: Tui Cruises will bei „Mein Schiff“ auf Plastik verzichten

Plastikfreie Kreuzfahrt: Bald auch mit Tui Cruises

Hurtigruten macht es schon, Royal Caribbean und Carnival haben es angekündigt: Sie wollen Plastik von ihren Kreuzfahrtschiffen verbannen. Jetzt zieht auch Tui Cruises nach und will auf Einwegprodukte verzichten.

Die „Mein Schiff 6“ im Hafen von Miami. In Zukunft soll auf den Schiffen von Tui Cruises das Plastik reduziert werden.
Die „Mein Schiff 6“ im Hafen von Miami. In Zukunft soll auf den Schiffen von Tui Cruises das Plastik reduziert werden.

Foto: imago/Oliver Willikonsky

Bis zum Jahr 2050 könnte es mehr Plastik als Fische im Ozean geben. Mit dieser Begründung, die die Ausmaße des Plastikproblems weltweit drastisch veranschaulicht, kündigte Hurtigruten seinen Verzicht auf Plastik ab Juli 2018 im Mai an. Jetzt folgt auch Tui Cruises dem Beispiel der norwegischen Reederei.

„Mein Schiff“-Flotte soll auf Plastikprodukte verzichten

Die „Mein Schiff“-Flotte soll plastikfrei werden, allerding erst bis Ende 2020. Mit dieser Ankündigung schließt sich die Reederei einer Reihe anderer Kreuzfahrtunternehmen an, die in Zukunft ebenfalls auf Plastik verzichten wollen. 

Bis in zwei Jahren will Tui Plastikprodukte und verzichtbare Einwegartikel auf seinen aktuell sechs Schiffen durch nachhaltige Alternativen aus natürlichen Rohstoffen ersetzen.

Statt Plastikbeutel für die Wäscheabgabe soll es einen aus biobasiertem Kunststoff geben, Cocktailspieße und -rührer aus Plastik sollen gegen solche aus Holz ausgetauscht werden. Die Frottee-Slipper für den Weg zum Pool kommen zukünftig in die Tasche des Bademantels, statt in einer Plastikverpackung zu stecken.

Tui Cruises bezeichnet sich als umweltfreundlichste Kreuzfahrtflotte

Die Innenbeschichtung und Deckel von Coffee-to-go-Bechern werden aus biobasiertem und nicht mehr aus erdölbasiertem Kunststoff sein. Obwohl Hurtigruten Tui Cruises mit seinem Plastikverbot zuvorkam, sagt die Reederei von sich selbst, sie habe „schon heute die modernste und umweltfreundlichste Kreuzfahrtflotte weltweit“. 

„Mit dem Programm gehen wir im Bereich Abfallmanagement noch einen Schritt weiter und werden systematisch Plastikabfall reduzieren“, sagt Wybcke Meier, Geschäftsführerin von Tui Cruises. 

Bereits jetzt verzichtet die Reederei auf ihren Schiffen auf Plastikflaschen in den Kabinen und stellt ihren Gästen Glasflaschen und Wasserspender zur Verfügung. Spender in den Duschen der Kabinen ersetzen Shampoo- und Duschgelflaschen. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite