Speyer in Rheinland-Pfalz ist nicht nur eine der ältesten Städte Deutschlands, sondern auch ein beliebter Anlegehafen bei Flusskreuzfahrten auf dem Rhein. Die „MS Inspire“ der Schweizer Reederei Scylla kam auf ihrem Weg von Basel (Schweiz) bis nach Amsterdam an der Domstadt vorbei. Ein fesselnder Halt – im wahrsten Sinne des Wortes. 

Flusskreuzfahrt von einem Seil behindert

Denn in der Schiffsschraube des Sechs-Sterne-Kreuzfahrtschiffs hatte sich ein Seil verfangen. Der Kapitän wandte sich deshalb Hilfe suchend an Wasserschutzpolizei, Rettungsdienste und die Wasserwacht, bevor ihm schließlich ein Berufstaucher aus Würzburg helfen konnte. 

Wie die Polizeidirektion Ludwigshafen mitteilt, löste der Taucher am Sonntagmorgen das Seil und machte die „MS Inspire“ wieder flott. Das Kreuzfahrtschiff hatte 127 Gäste an Bord. Auf Nachfrage des reisereporters teilte die Reederei mit, dass das Schiff die Fahrt ohne Verspätungen fortsetzen konnte und am 11. Oktober Amsterdam planmäßig erreichen wird.