Das „Anti-Trump-Hotel“ in Washington, D.C., hat eröffnet

Washington, D.C.: Das „Anti-Trump-Hotel“ hat eröffnet

Es gilt als das erste Hotel der Welt speziell für (politische) Aktivisten: das Eaton Hotel Washington. Als selbst ernannter „Katalysator für positiven Einfluss“ gilt die Unterkunft als „Anti-Trump-Hotel“.

Blick vom Coworking Space des Eaton DC, auch als Anti-Trump-Hotel bekannt.
Blick vom Coworking Space des Eaton DC, auch als Anti-Trump-Hotel bekannt.

Foto: twitter.com/Suzanne Scacca

Du kannst hier meditieren, Yoga machen, Kampagnen zum Wohle der Tiere/Umwelt/Benachteiligten planen, dich bei veganer Detox-Kost total hip und gesund fühlen und gleichzeitig ein politisches Statement setzen. Und zwar eines, das eher gegen die Richtung des aktuellen amerikansichen Präsidenten schießt. 

Das erste Aktivistenhotel der Welt

Die Rede ist vom frisch eröffneten Eaton Hotel Washington (kurz Eaton DC). Es ist das erste Hotel, das speziell auf die Bedürfnisse von Aktivisten zugeschnitten ist. Kein Wunder, dass es im Vorfeld seiner Eröffnung den Spitznamen „Anti-Trump-Hotel“ erhalten hatte. 

Der wahr gewordene Hipster-Traum

Nicht weit vom Weißen Haus entfernt ist das Hotel das perfekte Refugium für Hipster, Kreative, Entrepreneure und Aktivisten – mit dem nötigen Kleingeld. Ein Doppelzimmer kostet ab 199 US-Dollar pro Nacht.

Trotz der selbstlosen Ideen, die dort gesponnen werden sollen, müssen Gäste aber auf keine Annehmlichkeiten verzichten. Denn natürlich gibt’s Flat-TVs, Designzimmer, Plattenspieler, sogar ein eigenes Wellnesscenter und ein Kino. Ach ja, und eine persönliche Auswahl aus radikalen und seltenen Büchern im Regal.

Und wie wir darauf kommen, dass das Hotel eher gegen Trump unterwegs ist? Weil es mit seiner politischen Meinung – wie hier auf Instagram – nicht hinterm Berg hält: 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite