New York: Entdecke das Metropolitan Museum of Arts | reisereporter.de

Entdecke das Metropolitan Museum of Arts in New York

Für Kunstbegeisterte und solche, die es werden wollen: Ein Rundgang durch das Metropolitan Museum of Arts darf bei einem New-York-Besuch nicht fehlen! Praktische Tipps dafür erhältst du wie gewohnt vom reisereporter.

Plane etwas Zeit ein für deinen Besuch im Metropolitan Museum of Art in New York.
Plane etwas Zeit ein für deinen Besuch im Metropolitan Museum of Art in New York.

Foto: imago/robertharding

Man muss kein eingefleischter Kunstkenner sein, um zu wissen, dass das Metropolitan Museum of Arts in New York, kurz „The Met“, zu den renommiertesten Adressen in der Welt der Kunst gehört. Bereits seit 1872 empfängt das Kunstmuseum seine Besucher am östlichen Rand des Central Parks auf der Museum Mile.

Als Universalmuseum umfassen seine Sammlungen Werke aus allen Epochen. Insgesamt werden über zwei Millionen Gemälde, Skulpturen, Fotos und andere Exponate ausgestellt. Die Attraktionen sind zahlreich – hier erfährst du alles, was für deinen Besuch im Metropolitan Museum of Arts wichtig ist.

The Met in Manhattan – exklusive Kunst in exklusiver Lage

Unmittelbar an der Fifth Avenue in der Upper Eastside gelegen, beeindruckt das Metropolitan Museum of Arts allein schon mit seiner eigenwilligen und anspruchsvollen Architektur. Beim Anblick der imposanten Fassade aus dem 19. Jahrhundert erhalten Besucher einen Vorgeschmack auf die Vielfalt der Kunst.

Und davon gibt es jede Menge – nicht umsonst wächst das Kunstmuseum stetig und verfügt inzwischen über zahlreiche Nebengebäude sowie Anbauten. So findest du im The Met Cloisters am Margaret Corbin Drive mittelalterliche und kirchliche Kunst, während das The Met Breuer in der Madison Avenue zeitgenössische Kunst beherbergt. Insgesamt verfügt das New Yorker Kunstmuseum über eine Ausstellungsfläche von rund 10.000 Quadratmetern – auf der übrigens immer nur 25 Prozent der gesamten Objektsammlung gleichzeitig gezeigt werden kann.

Das Eintrittsticket zum Preis von 25 US-Dollar ermöglicht es dir, an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Ausstellungen im The Met Fifth Avenue, The Met Breuer und The Met Cloisters zu besuchen. Kleiner Tipp: Die Warteschlangen vor dem Eingang dieser beliebten Sehenswürdigkeiten in New York sind lang – willst du dir das Schlangestehen ersparen, kaufst du am besten ein Online-Ticket, das dir die sogenannte „Express Admission“ garantiert.

Rundgang durch die Geschichte der Kunst unternehmen

Das ursprüngliche Gebäude des Met wurde von dem US-amerikanischen Architekten Richard Morris Hunt entworfen. Der konsequent umgesetzte neoklassizistische Stil zeigt sich vor allem am großen Säulenportal – die riesige Freitreppe davor ist ein unverkennbares Markenzeichen für Manhattan und wurde schon häufig als Schauplatz für berühmte Filme gewählt.

Jährlich passieren über sechs Millionen Besucher die Stufen zum Portal: Im Metropolitan Museum of Arts in New York erwartet dich eine Fülle an Exponaten, die dich von der Steinzeit bis zur Gegenwart beinahe durch die gesamte Menschheitsgeschichte rund um den Erdball führt. Die ständigen Sammlungen bestehen aus 17 Abteilungen, hinzu kommen außerdem wechselnde Ausstellungen zu verschiedensten Themen.

Zu den größten Abteilungen gehören die Europäische und die Amerikanische Kunst. Die europäische Abteilung widmet sich Exponaten vor der Moderne, und umfasst Werke von großen Künstlern wie Giovanni Lorenzo Bernini. Sie beherbergt Statuen, Skulpturen, Bilder, Zeichnungen, Waffen, Rüstungen, Wandteppiche und Glaskunst – sowie jenen Kelch, den man über Jahrhunderte hinweg für den Heiligen Gral hielt.

Die amerikanische Abteilung erstreckt sich über drei Stockwerke. Zu den besonderen Highlights zählen hier unter anderem das einzigartige Buntglas von Louis Comfort Tiffany sowie Gilbert Stuarts Porträt von George Washington.

Dauerausstellung besonderes Highlight des New Yorker Kunstmuseums

Mit ihren Zeichnungen und Drucken gehört die Dauerausstellung des Metropolitan Museum of Arts zu den besonderen Highlights. Hier findest du bedeutende Artefakte aus Nordamerika und Europa. Degas, Dürer, Rembrandt, Van Dyck, da Vinci und Michelangelo – viele der größten Namen der Kunstgeschichte sind hier vertreten. Insgesamt kannst du 17.000 Zeichnungen, 1,5 Millionen Drucke und rund 12.000 illustrierte Bücher bestaunen. Selbstverständlich umfassen die Sammlungen nicht nur Werke der westlichen Kultur.

Zu den bedeutendsten Abteilungen gehören beispielsweise auch die Artefakte der Ägyptischen Kunst, die von der Steinzeit über die pharaonische Ära bis zur Besetzung durch die Römer reichen. Auch die Abteilung für Islamische Kunst ist mit 12.000 Ausstellungsstücken sehr ausgeprägt. Einen Schwerpunkt bilden Miniaturen aus Persien. Gläser, Keramiken und Textilien aus der gesamten islamischen Welt sind breit vertreten.

Zu den größten Attraktionen im Met, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest, gehört die Abteilung für moderne und zeitgenössische Kunst. Die rund 13.000 Kunstwerke umfassen den Zeitraum vom Beginn der Moderne an und reichen bis heute.

Ein Aufgebot der Meister der Kunst erwartet dich hier, mit allen großen Namen, die es in den letzten knapp 120 Jahren der Kunstgeschichte gegeben hat: von Pablo Picasso über Max Beckmann bis hin zu Jackson Pollock. Neben Werken der Malerei finden sich auch Ausstellungsstücke des Kunsthandwerks und des Designs sowie Skulpturen, Zeichnungen und andere Arbeiten auf Papier.

Metropolitan Museum of Arts überrascht mit spannenden Sonderausstellungen

Neben den bedeutenden Sammlungen, die ständig im Met zu bestaunen sind, finden sich auch wechselnde Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen, die im Eintrittspreis bereits enthalten sind.

Da das Metropolitan Museum of Arts zu den renommiertesten und meist besuchten Kunstmuseen der Welt zählt, sind kooperierende Kunstinstitute froh, wenn sie ihre Exponate an die berühmte New Yorker Institution ausleihen können. Ob Pariser Parks und private Gärten, gemalt von französischen Impressionisten, mexikanischer Rokoko oder textile Kunstwerke der katholischen Kirche – die Vielfalt ist enorm und überrascht immer wieder aufs Neue.

Zum Abschluss des Met-Besuchs auf dem Rooftop entspannen

Hoch hinaus geht es zum Schluss deines Met-Besuchs: Auf dem Dach des Metropolitan Museum of Arts findet sich der legendäre Roof Garden, von dem du den Weitblick über den südwestlichen Teil New Yorks genießt. Die Aussicht zeigt den Central Park und die Skyline von Manhattan. Jeden Sommer findet hier außerdem eine ausgewählte Sonderausstellung zum Thema Skulpturen und bildende Kunst statt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite