Das Riu Hotel in Montego Bay im Nordwesten von Jamaika steht eigentlich für Entspannung, Strand und Sonne. Für zwei Touristinnen aus den USA verwandelte sich der Aufenthalt in dem Fünf-Sterne-all-inclusive-Resort allerdings in einen schrecklichen Albtraum. 

Riu-Mitarbeiter soll zwei Frauen mit vorgehaltener Waffe zu Sex gezwungen haben

Ein Mitarbeiter des Hotels soll am Donnerstagabend gegen 23 Uhr (Ortszeit) durch die Balkontür in das Zimmer der beiden Frauen eingedrungen sein. Wie das Nachrichtenportal „Loop Jamaika“ berichtet, soll der Mann mit vorgehaltener Waffe beide Frauen vergewaltigt haben, bevor eines der Opfer die Waffe an sich nehmen und auf den Täter schießen konnte. Der Mann sei dabei am Oberkörper getroffen worden, habe aber über den Balkon flüchten können. 

Mutmaßlicher Vergewaltiger auf Jamaika von der Polizei geschnappt

Erst am Nachmittag des nächsten Tages konnten Polizisten den Flüchtigen fassen.

Die Hotelkette bestätigte den Vorfall gegenüber den lokalen Medien. Der 23-jährige Täter soll Auszubildender im Riu Reggae Hotel auf Jamaika gewesen sein und erst wenige Tage zuvor bei dem Hotel angefangen haben.

Stabroek News“ zufolge soll der Mann die Waffe aus dem Hotelzimmer eines anderen Gastes gestohlen haben. 

Das Hotelmanagement habe umgehend die Polizei verständigt und alles Mögliche getan, um den beiden Frauen aus Detroit in diesem schwierigen Moment beizustehen.